TT-Spin Tischtennis Blog

  • TTR Rechner App Test - Die 5 besten TTR Rechner Apps

Willkommen im Tischtennis Blog!

 

Tischtennis ist ein Sport, den Menschen seit seinen Anfängen mit Leidenschaft ausüben. Die Geschwindigkeit, die Rotation und die immer neuen Spielsituationen stellen den Tischtennisspieler ständig vor neue Herausforderungen. Im modernen Tischtennis spielt Konzentration, Koordination und Athletik eine immer größer werdende Rolle, wenn es darum geht, trotz der geringen Reaktionszeiten die richtige Antwort auf die Bälle des Gegners zu finden. Tischtennis ist kein Sport für lautes Getöse und angeberische Posen. Vielmehr findet der richtige und wahre Kampf im Inneren statt, vor dem Ballwechsel die Konzetration zu finden und im Ballwechsel die, in den vielen Trainingstunden in der abgelegen Trainingshalle, antrainierten automatischen Mechanismen abrufen zu können, was sich nicht selten unter Profi-Tischtennisspielern nach dem Ballwechsel in einem lauten Motivationsschrei entläd. Tischtennis ist ein sehr emotionaler Sport. Kleine Unstimmigkeiten und Konzentrationslöcher können nicht nur ein paar Punkte oder einen Satz kosten, sondern entscheiden, wer als Sieger von der Platte geht. Es gibt auch keine Diskussionen, wie in anderen Mannschaftssportarten, wer letztendlich den Sieg oder die Niederlage hervorgebracht hat, denn wenn man raus in die Box geht, einzig und allein mit einem Tischtennisschläger und einem Handtuch bewaffnet, dann entscheidest nur du oder dein Gegner, wer als Sieger den Tisch verlässt. Tischtennis bringt einen auch in die extremsten Gefühlslagen, die Dominanz, wenn ein Gegner gegen die eigenen Schläge keine Mittel findet und die Verzweiflung, wenn es einfach nicht gelingen will den Gegner zu Fehlern zu zwingen. Als selbst aktiver Tischtennisspieler möchte ich in diesem Tischtennis Blog genau diese Emotionen und Leidenschaft für den Tischtennissport einfangen. In meiner Kolumne werden Themen behandelt die den Tischtennisspieler bewegen. Welches Tischtennismaterial von Bedeutung ist und was ich als Tischtennisspieler tun kann, um besser zu werden. Es werden auch Tischtennis Videos präsentiert, die genau diese Faszination für einen wunderbaren Sport einfangen sollen. Ebenso werden neue Tischtennisprodukte vorgestellt, um auch auf dem Materialsektor auf dem laufenden zu bleiben, welcher nicht unabhängig für den Erfolg und Misserfolg eines Tischtennisspielers ist.

Timo Boll: Deutschlands erfolgreichster Tischtennisspieler
Timo Boll: Deutschlands erfolgreichster Tischtennisspieler

Und eben dieses Tischtennismaterial ist im ständigen Wandel. Waren es zu Anfangszeiten des Tischtennis noch einfache Sandpapier Schläger (erlebt momentan eine Renaissance durch Clickball), so sind heutige Profi Tischtennisschläger High-Tech Produkte. Es gibt heute eine fast unendliche Anzahl an Belägen, Hölzern und Fertigschlägern, wodurch nicht einmal mehr versierte Material-Experten den Überblick behalten. Auch geraten momentan die Tischtennisbälle in Fokus des Wandels. 2001 wurde bereits die Ballgröße auf 40mm Durchmesser angehoben (vorher 38mm). Seit neuestem gibt es einen Mischbetrieb von Zelluloid und Plastikbällen, in dessen Folge der traditionell aus Zelluloid gefertigte Tischtennisball in geraumer Zeit komplett abgelöst werden soll. Zudem gibt eine große Anzahl an verschiedenen Tischtennisplatten, seien es Wettkampftische oder Indoor- und Outdoortischtennisplatten.

Bruce Lee über Tischtennis
Originalzitat oder Fälschung? ;-D

Tischtennis unterteilt sich in die enorme Vielzahl an Freizeitspielern und die vergleichsweise geringe Anzahl an Vereinsspielern (rund 600.000 in Deutschland). Viele stehen, seien es Hobbyspieler oder Vereinspieler, bei der Auswahl ihres Tischtennismaterials vor sehr schwierigen Fragen, welches TT-Material für die eigenen Bedürfnisse geeignet ist.

Legende des Tischtennis: Jan-Ove Waldner
Legende des Tischtennis: Jan-Ove Waldner

Auch auf diese Fragen soll im TT-Spin Tischtennis Blog eingegangen werden. Dabei wird versucht kompetent und ausführlich die einzelnen Themen abzudecken. Der größte Fokus liegt auf dem allgemeinen Verständnis für das Tischtennis Materials. In der Rubrik Tischtennismaterial finden sich dazu Beiträge. Im Bereich Testberichte wird das unterschiedliche Spielermaterial und die verschiedenen Tischtennisprodukte genauer unter die Lupe genommen. Diese Rubrik ist hauptsächlich an Vereinsspieler gerichtet, da weitestgehend Profimaterial getestet wird. Ebenso dient die Rubrik Produktnews dazu, neues Tischtennismaterial vorzustellen. Hier finden sich natürlich auch Neuigkeiten zu Tischtennis-Freizeit Produkten, aber auch News zu den Änderungen in der Materialszene. Auch wird eine Liste mit weiteren  Tischtennis-Links zur Verfügung gestellt.

Jeder darf hier seine eigenen Gedanken und Kommentare schreiben. Auch Fragen zu den einzelnen Themen werden nach bestem Wissen beantwortet. Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und freigegeben.

 

Viel Spaß beim Lesen, Durchstöbern, Kommentieren vom Tischtennis Blog und natürlich am Tischtennis Sport!

26 Gedanken zu „TT-Spin Tischtennis Blog

  1. Hallo Marcel,

    finde deinen Blog echt klasse.
    Hätte da direkt auch mal eine Frage an dich, da ich nicht so der große Tester bin. Ich spiele seit Jahren das Primo Off-, VH und RH jeweils Rhyzm p 2,0mm. Mein Spiel lebt vom Spin (vor allem in der Vorhand. Recht lange Bewegung). Jedoch gleicht meine Aufschlagannhme an nicht so guten Tage einer Katastrophe 🙂
    Gibt es ein Holz, dass ebenso spinfreudig ist wie das Primo aber einen geringeren Ballabsprung im passiven Spiel/Ausfschlagannahme hat? Ahja…mein TTR bewegt so knapp über die 1700.
    Vielleicht hast du ja eine Empfehlung für mich. Schon mal vielen Dank im Voraus.

    Viele Grüß
    Jörg

    • Hallo Jörg,

      danke für dein Lob 😉

      Du hast Glück, dass ich jahrelang das Primo Off- gespielt habe. Fast ähnlich, aber doch einen geringeren Ballabsprung hat das Gewo Zoom Pro Off-. Leider fehlte dem Holz das Gefühl (zumindest bei meinem Testholz). Etwas härter und direkter, aber mit einem enormen Spinpotential ausgestattet ist das Timo Boll Off- bzw. mit neuem Design das Timo Boll Offensive Holz. Ich selbst spiele das Stiga Allround Classic Carbon, welches ebenfalls sehr spinfreudig ist und weniger katapultig ist als das Primo Off-, aber vom Tempo her nur mit einem leichten Primo Off- vergleichbar ist.
      Ich würde dir eher raten die Beläge zu überdenken. Bei deinem Niveau wären unkatapultigere Beläge besser geeignet, um bei der Aufschlagannahme mehr Genauigkeit ins Spiel zu bringen. Auf der anderen Seite kenne ich auch die Problematik des Primorac im Kurz-Kurz und in der Annahme. Eigentlich wäre für dich die beste Option das Primorac Ex, welches minimal direkter ist als das traditionelle Primo, bei geringerem Absprung und gleichem Spinpotential. Leider nur noch gebraucht zu finden.
      Die vier Hölzer sollten erstmal genug sein. Solltest du dich doch nicht von deinem Primo trennen können, dann meldest du dich einfach nochmal und wir finden passendere Beläge für das Primo.

      Gruß,

      Marcel

  2. Hallo Marcel,

    vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort. Ich werde jetzt mal das Boll off- testen. Liest sich vielversprechend und ist zudem aktuell im Angebot 🙂 Das Tibhar Samsonov Force Pro Black Edition liest sich auch nicht schlecht. Evtl. habe ich die Möglichkeit das Holz 2 Wochen kostenlos zu testen.
    Denn, ich bin ehrlich, das Primorac Ex und auch das Innerforce AL sind mir eindeutig in der Anschaffung zu teuer, wenn ich nicht weiß, ob ich das Holz dann auch spielen werde.

    Zu deinem vorgeschlagenen Belagwechsel. Auf der Vorhand würde ich nur ungern auf den stärkeren Katapulteffekt verzichten. Habe bereits Tenergy 05 FX, MX-P usw. getestet…bekomme nicht annähernd den Spin, der mein Spiel ausmacht.
    Auf der RH bin ich vom Rhyzm-p wieder zurück zum harten rhyzm. Kommt meiner RH-Bewegung wesentlich besser zugute.
    Naja, ich warte einfach mal ab und „nerve“ dich evtl. dann wieder 😉

    Gruß
    Jörg

  3. Hallo Marcel,

    ich finde deinen Blog ebenfalls spitze.

    Nun fehlt leider etwas konkretes zum Anfängermaterial .. ich spiele Tischtennis seit nun nicht so lange Zeit , doch ich hab mich durch Videos usw sehr viel verbessert. gutes Kontern auf VH und RH, gutes Ballgefühl..versuche noch Topspins, Schupfbälle etc besser zu beherrschen Ich bin aber natürlich noch dabei die Techniken und Schlagarten zu lernen.. würde sagen dass ich die Offensive mag, auch wenn es wohl etwas zu früh sein kann jetzt was dazu sagen ..mit Schupfen hab ich auch Schwierigkeiten usw..

    leider zerbreche ich mir den Kopf seit Wochen darum welches Material ich kaufen sollte. .Klar für mich ist dass ALL/ALL+ sein muss..

    Beim Fachhändler konnte ich einiges testen..da ich aber bisher ein wohl sehr langsames Holz gespielt habe ( geschenkt), kamen mir die ALL Hölzer etwas zu schnell vor..Konnte aber dennoch die Bälle relativ gut zurückspielen..

    Aus deinen Artikel hab ich mir überlegt ein medium (Schwammhärte) Belag wäre vielleicht auf ein weiches ALLround Holz optimal .. ich hab jedenfalls den Stiga Allround classic ,aber auch den donic appelgren allplay ins Visier genommen ..

    Beim Händler war der Fertigschläger in dieser Kombination im Angebot (65 Euro):
    -Stiga ALL Classic Holz (denke weiches Holz)
    -VH Stiga Mendo in 1,8 (Alternative Gewo Return Pro, oder Return Drive, vielleicht auch Stiga Mendo Energy) , Alle sind Medium in der Härte
    -RH Gewo Nano Speed s control in 1,6 ( Schwamhärte: soft+)

    in den Foren und Beratungsseiten hab ich auch von dem Sriver fx gelesen (VH 1,7 RH 1,5) ..soll auch gut für Anfänger bzw. Lernende sein …Butterfly Produkte scheinen mir jedoch zu teur zu sein..zumal auch nicht rabattierfähig laut Händler…ich bin echt verwirrt..

    kannst du mir sagen was du von den oberen Kombinationen hältst, in Bezug auf Jemanden in der Lernphase wie ich ??

    Kannst du mir bitte auch konkrete Vorschläge machen, die mich in der Lernphase ideal begleiten könnten ?? also auch andere Marken …

    Gerne können auch andere was vorschlagen

    Vielen Vielen Dank

    Zozo

    • Hallo Zozo,

      du bist einen Tag zu früh dran 😉 Ich schreibe gerade an dem ersten Artikel der Themenreihe Tischtennismaterial Anfängertipps. Den solltest auf jeden Fall lesen.
      Aber für dich greife ich schon etwas vor:

      Ich denke du hast schon eine sehr gute Vorauswahl getroffen und dich gut informiert. Sowohl das Stiga Allround Classic als auch das Donic Appelgren Allplay sind perfekte Einstiegs- und Allroundhölzer, mit denen man nichts falsch machen kann.
      Der Stiga Mendo ist ein guter Einsteigerbelag. Alternativ kannst du über den Xiom Musa oder den Donic Vario noch nachdenken. Alles gute Allroundbeläge mit medium Schwamm.
      Auf der Rückhand gibt es so viele Möglichkeiten. Die günstigste und nicht schlechteste ist der Friendship 729 FX Super Soft. Wirklich kein schlechter Softbelag, kontrolliert, griffig und auch qualitativ top. Und halt alle Soft-Varianten der gängigen klassischen Beläge wie Donic Vario Soft, Donic Coppa Tenero, Butterfly Sriver FX, Tibhar Vari Spin oder Tibhar Rapid Soft. Ich glaube ich könnte die Liste noch viel weiter führen. Alle diese Beläge von einer Schwammstärke 1,5 bis 1,8mm sind für einen Einsteiger gut kontrollierbar.
      Wenn du einen der obigen Beläge und eines der beiden genannten Hölzer auswählst, dann kannst du nichts falsch machen.
      Hoffe das hilft dir weiter, obwohl du ja eigentlich schon gute Vorarbeit geleistet hast.

      Gruß,

      Marcel

  4. Hallo Marcel,

    vielen lieben Dank für die schnelle und ausführliche Antwort.. schön dass du einen Artikel zum Thema Anfängermaterial veröffentlichst..es ist nämlich extrem wichtig..Du hast mir echt super geholfen und die Entscheidung einfacher gemacht.

    Eine letzte Frage:
    Was denkst über den Gewo Nano S/Speed Control ?? u. a. im Vergleich zu den von dir genannten Belägen für die Rückhand! Der ist nämlich in dem Angebot des Fertigschlägers enthalten..auch sonst ist er teuer als die anderen Beläge ohne Angebot (40 Euro UPE)..preis sagt nicht viel aus,weiß ich..

    Laut Hersteller: Härte: Soft+ , Tempo: 95 , Kontrolle: 105, Effet: 100 , Eignung: ALL+
    soll Kontrolle und Gefühl mit Allround-Tempo vereinen, Maximale Fehlerverzeihbarkeit, EMS Technologie ..usw.. (http://www.contra.de/product_info.php/info/p5887_Gewo-Belag-Nano-S-Speed-Control.html )

    Den Friendship Belag werde ich 100% tig testen,sobald ich die Beläge wechseln muss..wahnsinniger Preisunterschied..für meinen ersten guten Belag, zahle ich schon die 70 Euro,auch wenn es meine Schmerzgrenze ist 🙂 ..Danke für den Super Tipp

    Allgemein:
    wie sind eigentlich diese Werte (T, K,E) allgemein zu beurteilen in Bezug auf den Vergleich verschiedener Beläge??
    welche Werte-Kombination ist (schätzungsweise)ideal für den Allrounder bzw. Anfänger?? sollten sie in etwa gleich sein? oder sollte der Kontrolle-Wert höher sein? wesentlich hoher? sollte der Tempowert nie höher als der Kontrollwert sein? ich denke man sollte den Kontrollwert nie ausschließlich betrachten, sondern immer in Relation zum Tempo-Wert und Schwamstärke..bestimmmt wichtige Abhängigkeiten, da ja sicherlich kein Belag alles gut kann..

    bei dem oberen Belag zum Beispiel ist der Kontrollwert hoher als die anderen zwei…bei anderen ALL Belägen ist es wiederum etwas niedriger..

    ich weis vieles von dem was die Hersteller beschreiben ist eher irreführend/verwirrend bzw. Werbung ist …aber zur Orientierung vielleicht zu gebrauchen

    Vielen lieben Dank und sorry falls du nochmal vorgreifen müsstest 😉

    Zozo

    • Der Gewo Nano S/Speed Control ist auch ein gut zu kontrollierender Belag und kann mit den bisher genannten Belägen auch mithalten. Die Angaben sind jedoch etwas irreführend.
      Zunächst musst du unterscheiden zwischen Tensor-Belägen (also Frischklebe-Ersatz Belägen) und klassischen Belägen. Ein Tensor spielt sich viel schneller als ein klassischer Belag. In diesem Fall handelt es sich nicht um einen Tensor, also ist der Belag für Allrounder/Beginner gut zu kontrollieren.
      Dann ist die Schwammhärte wichtig. Weiche Beläge spielen sich kontrollierter und fehlerverzeihender als harte Beläge. Die Kontrollwerte kannst du dennoch nicht so ernst nehmen, da Kontrolle eine subjektive Erscheinung ist. Die Tempowerte passen meistens, wobei das auch relativ ist, da ein langsamer Belag mit dickem Schwamm schneller ist als ein schneller Belag mit dünnen Schwamm. Klassische Beläge sind bei diesem Shop zwischen Tempo 90 und 97 angesiedelt. Spinwerte würde ich nur als Orientierung nehmen, da es hauptsächlich auf die eigene Technik ankommt, wie viel Spin in den Schlag kommt. Auch ist nicht immer der griffigste Belag der am Besten geeignete für das eigene Spiel.
      Ich habe mir das Komplettschlägerangebot (Stiga AR Classic, Mendo, Nano) angeschaut. Es spricht nichts dagegen diesen Schläger zu holen.

      Gruß,

      Marcel

  5. Ich finde als Anfänger sollte einem die Schläger erstmal egal sein. Klar man merkt schon die Unterschiede beim Weichen oder harten Belag aber als Anfänger sollte das einmal egal sein, weil da ganz andere Faktoren eine Rolle spielen. Erst wen man die meisten Techniken beherrscht kann man sich mal Gedanken um das Material machen der Schläger machen.

  6. Aus meiner Sicht stimme Ich Lias schon zu, allerdings denke ich, dass man mit einem Schläger vom ALDI kein ordentlichen Topspin lernen kann. Ich denke schon, dass man als Anfänger einen erstmal einen komplett Schläger holen sollte und sich keinen zusammenstellen sollte.

    Mein erster richtiger TT-Schläger war ein Joola Jörg Rosskopf Schläger. Der hat ungefähr 20€ gekostet und hatte eine Schwammdicke von ca. 1.8mm und war sehr griffig und weich.

    Meinen ersten zusammengestellt Schläger hat mir damals der Klaus Mattern aus dem Contra Shop in Lübeck zusammengestellt und das würde Ich auch jedem empfehlen. Lasst euch beraten! Aber nicht von irgendjemanden aus eurem Verein. Oft gibts da welche, die meinen sie hätten die Ahnung und geben euch völlig falsche Tipps. Hatte ich alles schon.

    Ich spiele mittlerweile Rückhand: Gewo Strato 2,2mm und Vorhand Tenergy 25. Zum Glück habe ich mir den Tenergy Belag vor dem Preisanstieg der Butterflyprodukte geholt.

    Mittlerweile gibt es auch gute Beläge, die den Butterfly Belägen gleich kommen und um einiges billiger sind.

  7. Aldi-TT-Schläger kommen meistens von Giant Dragon, was nicht die schlechteste chinesische TT-Marke ist. Sicher nicht so hochwertig, aber für das erste halbe Jahr absolut ausreichend. Meistens geht es ja am Anfang auch nicht um Technik, sondern um Ballgefühl. Aber selbst für eine erste Technik-Übung sind diese Schläger für den Anfänger nutzbar. Da hab ich schon schlimmere hoch-gepriesene Schwimmbadschläger in Kaufhäuser gesehen …

  8. Hallo,
    wäre es auch mal möglich, Rückhand Klassiker, wie Tackiness D (C II), Vari Spin (auch d’tecs), Andro Backside D, Gewo Return (C, Pro) zu testen, bewerten und Unterschiede aufzuzeigen.

    • Hallo Erik,

      ist in Planung. Werde eine Themenreihe „Klassikerwochen“ zur Winterpause starten. Jetzt konzentriere ich mich noch auf die Neuheiten und einige Beläge, die ich schon lange testen wollte 😉

      Gruß,

      Marcel

  9. Hallo Marcel,

    ich habe eine Frage an dich zu einem passenden VH-Belag.

    Habe lange den Nimbus (normal, 2,0 mm) auf diversen OFF-Hölzern gespielt (Rutis, Barwell Fleet, Hino-Carbon Power, etc.).
    Vorab: Ich spiele mit KN auf der RH (komme ursprünglich von LN 755 mit 1,5 mm Schwamm), hier zur Zeit den Super Spinpips von TSP in 1,5 mm. Komme damit gut klar, etwas mehr Störfaktor wäre gut. Werde daher als nächstes den Killer Pro von Neubauer testen (auch 1,5 mm).
    Mein Spielsystem hat sich die letzten Jahre von Deng Yaping in Richtung Wang Tao (der kleine dicke Chinese, Olympia-Silber 1996) geändert.
    TTR-Wert max. 1595.

    Da ich Japan-Hölzer mag, aber vom Tempo her etwas runter wollte, habe ich nun das Victas Dynawood ALL+ bestellt. Kurzum: Geniales Holz, schnell genug (eher OFF – Minus Bereich), etwas härter als klassische All-Hölzern und ein wunderbares Ballgefühl – ich denke, das Holz wird meine Basis für die nächsten Jahre.

    Zu meiner VH-Frage: Habe verschiedenste Beläge auf der VH probiert und getestet, im Einzelnen (um dir eine kurze Einschätzung zu geben) kurz beschrieben:
    -Evolution MX-P
    Gut war die Giftigkeit beim Aufschlag-Rückschlag, auch beim Block ganz gut beherrschbar. Nachteil: Er war mir zu zickig beim VH-Topspin (das ist aber auch eine Technik – Frage, ich ziehe den ersten Topspin langsamer, danach versuche ich mit VH-Schuss zu punkten).
    -Evolution MX-S
    Getestet, weil ich etwas weniger Katapult und noch mehr Spin verlockend fand. Fazit: Für den Belag bin ich zu schlecht, ich kann das Potenzial nicht ausreitzen. War auch etwas zu hart und undynamisch (außer bei Schlagspin und Schuss)
    -Evolution EL-S
    Schön war hier der erste Topspin, die etwas weichere Zusammenstellung und das Ballgefühl. Letztlich aber nicht mein VH-Belag, weil ich eben als Rückschläger (als Antwort auf den ersten Topspin des Gegners) immer dagegen gehe, sprich Aktiv-Block oder Gegen-Topspin am Tisch (eben änlich Wang Tao) spiele.
    -Nimbus (auch Delta V schon gespielt)
    Beim Block und Schuss natürlich traumhaft sicher, der Katapult hilft beim Block. Leider ist der Belag nicht giftig genug vom Spin für meinen ersten Topspin und für meine Aufschläge.
    -Daneben auch getestet: Tenergy 05 (gut bei Topspin, schlecht bei Schuss und Block), Tenergy 64 (für mich nicht gut geeignet, war mir zu unkontrolliert und „wabbelig“), Haifu Blue Whale 2 FT (die alte getunte Version, war soweit ganz gut, aber zu hart auf den OFF-Hölzern), Genius (schrecklicher Bogen beim Block, zu flummihaft) und bestimmt noch ein paar Andere mehr.

    Nun habe ich mir zwei Beläge „rausgepickt“ und wollte deine Einschätzung dazu hören, welcher eventuell eine Alternative wäre oder falls du noch einen anderen Belag weißt, der zu dem Spiel passen würde, gerne her damit 🙂

    Victas V>01
    Hier habe ich viele Berichte gelesen, daß der Belag sowohl bei Aufschlag-Rückschlag und auch beim Block eine sehr gute Kontrolle hat, beim Topspin guten Spin bietet.
    oder
    Xiom Vega Asia
    Deinem Bericht zufolge könnte der passen: Katapult, Tempo, Spin gut, etwas weicheres Ballgefühl, sehr gut bei Block und Schuss.

    Was denkst du? Welcher Belag könnte passen?
    Würde mich über eine Antwort per email (kannst du natürlich auch gern hier veröffentlichen) sehr freuen.

    Gruß, Sven

  10. Hallo,
    1. Frage: Ich würde gern einmal wissen wollen, ob der Stiga Genesis M schneller ist als der Tibhar Evolution EL-S!

    2. Frage: Welcher Belag zeigt ein perfektes Zusammenspiel zwischen hohem Tempo und viel Spin (vllt Tenergy 05) ?
    Was meint ihr?

    • Hallo Keule,

      1) Nein. Der EL-S ist etwas flotter unterwegs.

      2) Die Frage ist, was du unter einem perfekten Zusammenspiel verstehst. Der T05 beispielsweise besitzt eine enorme Rotation und ein hohes Tempo. Es gibt aber Beläge, die ein ausgewogeneres Verhältnis von Spin und Speed haben, zb. innerhalb der Tenergy Familie den T80.
      Es kommt aber hauptsächlich auf den Anspruch an. Möchte ich einen Tempomaximierten Belag, der noch genügend Rotation hat oder einen Spinmaximierten Belag, der auch ein gutes Tempo bietet. Oder eben etwas dazwischen. Bei allen Varianten kann, gemäß den Ansprüchen eines Spielers, von einem ausgewogenen Verhältnis gesprochen werden.

      Gruß,

      Marcel

  11. Hallo Marcel!
    Deine Seite gefällt mir sehr gut.
    Bei den Bewertungen solltest Du m. E. das Punktesysten beibehalten, weil es auf Anhieb aussagekräftig ist. Lediglich die Preis-Leistungs-Relation könnte aus meiner Sicht entfallen. Zun Einen steht der genaue Preis (außer bei Butterfly) selten fest, weil es unterschiedliche Rabatte oder Sonderangebote gibt. Zum Anderen ist es individuell sehr verschieden, ob ich bereit bin, ggf. auch 20 € mehr für einen Belag auszugeben.
    Nun habe ich natürlich auch eine Frage und freute mich, wenn Du Zeit fändest, sie zu beantworten.
    Ich mußte mich leider vom adidas P7 als VH-Belag verabschieden und bin auf der Suche nach einem anderen. Kriterien: Ich lege Wert auf Spin und Platzierung (speziell für die Aufschläge), streue aber auch Unterschnittbälle ein, so daß nicht zu viel Katapult vorhanden sein darf und der Belag durchaus kontrolliert sein sollte.
    Ich spiele Kreisklasse, bei ca. 1400 TTR-Punkten.
    Als Holz spiele ich ein , Yinhe Kiso 5, AR, Hinoki).
    Derzeit habe ich einen DHS Skyline 3-60 (2,1 mm) aufgeklebt und bin durchaus zufrieden. Aber vielleicht weißt Du noch etwas Besseres (Gewo Hype XT 40, Evolution FX-S, Xiom Sigmma II Europe – Schwammstärke?).
    Ich danke Dir sschon im Voraus und wünsche Dir für Deine Projekte viel Erfolg.

    Viele Grüße

    Bernd

    • Hallo Bernd,

      ich denke ich bleibe auch bei dem Punktesystem. Aber mal schauen 😉

      Zu deiner Frage: Direkte Alternativen für den adidas P7 wären der andro Hexer oder der Tibhar Genius. Bei Beläge besitzen ähnlich viel Rotation, sind katapultarm im passiven Spiel und haben einen ähnlich harten Schwamm.
      Von den Evolutions würde am ehesten der EL-S passen, halt ein etwas weicherer Schwamm. FX-P oder XT Pro 40.0 wären schon viel weicher als der P7.
      Auf der anderen Seite scheinst du ja mit dem Skyline zufrieden zu sein. Naja, deine Entscheidung. Also Hexer oder Genius oder auch der Donic Baracuda wäre mein Rat an dich in Sachen Ersatz für den P7.

      Gruß,

      Marcel

  12. Hallo,
    macht es Sinn von einem Hexer Duro 2,1 auf den neuen Plaxon 450 oder 525 in 2,0 oder einen Aurus umzusteigen ? Auf der VH.

    Vorab Danke für die Info

    • Hallo Matthias,

      die Plaxons spielen sich schon deutlich anders und sind eher für das Konter-Schussspiel zu gebrauchen.
      Ich habe schön öfter den Aurus Soft als schnellere und giftigere Alternative für den Hexer Duro empfohlen. Die Frage ist jetzt nur, suchst du nach sowas? 😉
      Gruß,
      Marcel

  13. Ich werde den Aurus Soft mal ausprobieren. Mit dem Hexer Duro komm ich eigentlich super klar weil alles irgendwie einfach funktioniert, aber etwas mehr Power / Gift wünsche ich mir schon manchmal. Einen Tenergy 64 1,9 hab ich zuletzt probiert. Ist mir etwas zu kompliziert zu spielen.

    Danke Gruß

    • Ja, den Tenergy 64 hätte ich dir auch nicht empfohlen, da der Sprung vom Duro schon sehr groß ist.
      Es halt immer die Frage, ob mehr Tempo/Geschwindigkeit überhaupt wichtig für dein Spiel ist. Das musst du entscheiden. In jedem Fall wäre der Aurus Soft ein Upgrade in diese Richtung.

      Gruß,

      Marcel

  14. Hallo zusammen,

    ich habe mal eine Fachfrage an euch, da ich Überhaupt keine Ahnung vom TT habe!
    Mein Sohn ist 11 Jahre alt und hat vor ca. 2 Monaten mit dem TT angefangen. Bisher hatte er einen Schläger vom Verein genutzt. Nun möchte er gerne einen eigenen haben.
    Er hat sich diesen ausgesucht:

    „Stiga Schläger Classic Allround mit Mendo und Nano S/control“

    Was haltet ihr von dem, oder braucht er eher etwas ganz anderes. Er soll ihn zu Weihnachten bekommen…

    Vielen Dank im voraus.

    MfG
    SaschaF.

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.