Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
2er Belag Sparsets
Allgemeines
Amateure
andro Beläge
Anfängertipps
Ausgenoppt
Bormi´s Blog
Butterfly Beläge
China FKE Beläge
Donic Beläge
Fertigschläger und Sets
Funny
Gewo Beläge
Japan FKE Beläge
Klassikerbeläge
Klassische Tischtennishölzer (Vollhölzer)
Kolumne
Legenden
Nittaku Beläge
Nittaku Fastarc
Produkt-News
Profi Tischtennisschläger
Profisport
Profisport
Prominente Tischtennisspieler
Spring Sponge Beläge
Tensorbeläge
Testberichte
Tibhar Aurus
Tibhar Beläge
Tibhar Evolution
Tischtennis Beläge
Tischtennis Marken
Tischtennis Material
Tischtennis News
Tischtennis Roboter
Tischtennis Schnäppchen
Tischtennis Vergleichstests
Tischtennis Videos
Tischtennisbälle
Tischtennishölzer
Tischtennishölzer mit Faserverstärkung
Tischtennisplatte
Tischtennisplatte
Tischtennisroboter
Tischtennisschläger
TTR Hunter
Webseiten-Report
Xiom Beläge
Xiom Vega

Butterfly Tenergy 64

Während ich im ersten Artikel über die Tenergy-Familie den Tenergy 05 genauer unter die Lupe genommen habe, geht es heute um den Butterfly Tenergy 64.

Der Tenergy 64 ist für mich ein ganz besonderer Belag. Nach dem Frischklebeverbot und einer Tischtennispause war der Butterfly Tenergy 64 der erste Belag, den ich auf meinem Schläger hatte. Mich überzeugte die unglaubliche Dynamik des Belages. Leider musste ich mit der Zeit feststellen, dass obwohl der Tenergy 64 wirklich herausragende Eigenschaften mit sich bringt, dieser für mein Spiel eher ungeeignet ist. Was ich damit meine erklärt sich von selbst, wenn ich näher auf die Spieleigenschaften eingehe und erörtere, für welchen Spielertyp ein Butterfly Tenergy 64 am Besten geeignet ist.

Spieleigenschaften des Butterfly Tenergy 64

Flugkurven im Vergleich
Flugkurven im Vergleich

Wie schon Eingangs beschrieben besitzt der Tenergy 64 eine unglaublich hohe Dynamik. Das Tempo ist genauso eine große Stärke des Butterfly Tenergy 64. Diese Eigenschaften sind hauptsächlich auf die einzigartige Noppengeometrie des Obergummis zurückzuführen. Oder besser gesagt setzt diese zusammen mit dem Tenergy-Schwamm sehr viel Energy und Power frei. Zwar haben alle Tenergy Beläge den gleichen Schwamm, aber die Noppengeometrie bestimmt die Flugrichtung des Balles. Und diese ist eben durch die längeren und dünneren Noppen mehr nach vorne gerichtet. In der Grafik wird das unterschiedliche Flugverhalten der Tenergy Beläge klar aufgezeigt. Die Thematik über die Auswirkungen der Ballflugkurve auf die Spieleigenschaften wurde bereits im Artikel Tischtennismaterial und Ballflugkurve ausführlich diskutiert.

In der Konsequenz ergeben sich dann verschiedene Vor-und Nachteile. Die flachere, aber weitere Flugbahn und das höhere Tempo sorgen dafür, dass der Tenergy 64 vor allem aus der Halbdistanz seine vollen Stärken entfalten kann. Auch unterstützt der Belag ein schnelles und kompromissloses Angriffsspiel. Auf der anderen Seite kann mit einem Tenergy 64 auch weniger Spin produziert werden als mit seinen Pendants.

Passiv ist der Butterfly Tenergy 64 eher schwer zu kontrollieren. Dennoch zeigt sich im Blockspiel durch den erhöhten Katapult, dass der Tenergy 64 im geradlinigen Spiel viele Vorteile hat.

Warum ich den Tenergy 64 solange gespielt habe?

Die Frage kam in letzter Zeit oft in meinen Sinn. Denn ich bin ein Spieler, der Spin und Kurve braucht. Und im Spiel ziehe ich meine Topspins und auch Gegentopspins meistens aus der Kurz und Mitteldistanz. Halbdistanz kann ich zwar auch spielen, doch dazu kommt es meistens nicht, da ich mich nicht zurück drängen lasse.

Die Antwort liegt wohl in einem Fehler, den viele machen. Beim Einspielen wirken sich die Eigenschaften positiv auf mein Spiel aus. Gutes, sicheres Einkontern, Topspin-Topspinduelle aus der Halbdistanz. Schnelle Blockbälle auf den schnellen Einspieltopspin. Das alles kann ich mit dem Butterfly Tenergy 64 sehr gut. Doch im Spiel nützen mir diese Schläge kaum etwas. Da setze ich mehr auf Rotation, Tempowechsel und tischnahes Angreifen nach dem Aufschlag. Und dafür gibt es eben bessere Beläge.

Fazit

Der Butterfly Tenergy 64 ist ein schneller, dynamischer Belag für das schnelle Topspinspiel. Vor allem in der Halbdistanz ist der Belag erste Wahl. Für Spieler geeignet, die mehr im Tempo als in der Rotation ihr Glück suchen. Dennoch hat auch ein Tenergy 64 viel Spin, aber nicht so viel wie ein Tenergy 05.

 

Weitere Tenergy Beläge im Test:

Tenergy 05

Tenergy 80

Tenergy 05 FX vs. Tenergy 80 FX

 

 

Butterfly Tenergy 64

56,90€
Butterfly Tenergy 64
8.7

Spieleigenschaften

9/10

Qualität/Haltbarkeit

9/10

Preis-Leistungsverhältnis

8/10

Pros

  • enormes Tempo
  • Topspins aus Halbdistanz

Cons

  • hoher Preis
  • schwer zu kontrollieren

7 Gedanken zu “Butterfly Tenergy 64

  1. Spieleigenschaften

    9.70

    Qualität/Haltbarkeit

    9.70

    Preis-Leistungsverhältnis

    8.10

    Absoluter Traumbelag, super viel spin, mega tempo und perfekt für rückhand topspin.

    • Hallo Dominik,

      der Tenergy 64 ist schon deutlich härter. Als Ersatz für die genannten Beläge kommen vom Härtegrad her eher die FX-Version der Tenergy Serie in Frage.

      Gruß,

      Marcel

  2. Hallo,

    lässt sich der 64iger denn irgendwie mit dem Mx-p vergleichen? Meistens ließt man ja nur Mx-p vs 05er. Spiele den Mx-p nämlich seit 3 Jahren auf der Vorhand und schaue mich momentan ein bisschen nach Alternativen um. Finde ihn im geraden Spiel total super, allerdings bleibt mir mancher TS auf Unterschnitt (vor allem wenn ich nicht optimal stehe) im Netz hängen. Suche also etwas mit einer bisschen höherer Flugkurve (evtl auch bisschen weicher, muss aber nicht sein), was sich im geraden Spiel aber trotzdem ähnlich spielt.

    T05 hab ich schon probiert und liegt mir gar nicht. Da geht mir einfach viel zu wenig nach vorne weiter. Wäre der 64ger da vl ein Test wert, oder ist der T80 die bessere Wahl in der Tenergy Familie für mich? Bzw. welcher anderer Belag käme evtl noch in Frage?

    LG Christoph

    • Hallo Christoph,

      definitiv. Denn beide Beläge sind schneller als der Tenergy 05 und haben eine flachere Ballflugkurve. Rotation ist meiner Meinung nach ähnlich, vielleicht leichte Vorteile beim MX-P.

      Der größte Unterschied liegt in der Art des Katapults und der Geschwindigkeitsentwicklung. Beim MX-P kommt die Power und Katapultwirkung hauptsächlich aus dem großporigen Schwamm und entwickelt eine unglaubliche, manchmal unlineare, Dynamik.

      Der Tenergy 64 hingegen holt seinen Katapult aus dem Obergummi, welches eine flexibel ausgerichtete Noppenstrukur hat. Bei harten Schlägen kommt der Schwamm mehr zur Geltung, wodurch Geschwindigkeit entsteht. Insgesamt ist die Katapultentwicklung linearer und gemäß der eigenen Dosierung ansteigend.

      Also insgesamt sehe ich auch mehr parallelen zwischen T64 und MX-P als zum T05. Daher ist ein Test in deinem Fall logisch.
      Andere Alternativen wären auch der neue Donic Bluestrom Z1 oder Aurus Prime. Aber dazu einfach die Berichte durchlesen 😉

      Gruß,
      Marcel

  3. Hallo,
    ich spiele aktuell einen Tenergy 25FX in der Rückhand. Ich bin ein relativ kompromissloser Am-Tisch-Angreifer… in der RH spiele ich fast gar nicht aus der Halbdistanz. Wenn ich noch eine Spur direkter in der RH spielen möchte, würdest Du mir eher zum Tenergy 80FX oder zum Bluestrom Z1 raten?

    Grüsse, Hartmut

    • Hallo Hartmut,

      der Tenergy 80FX ist weicher, aber flexibler einsetzbar als der T25FX. Die Ballflugkurve ist auch flacher. Um direkter spielen zu können, müsstest du aber eher auf einen härteren Belag umsteigen.
      Allerdings ist der Sprung zum Bluestorm Z1 schon sehr groß, was Härte und Geschwindigkeit angehen.

      Gruß,

      Marcel

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: