Das sagt andro zum Rasant-Aus

In der Tischtennisszene staunte man in den letzten Tagen nicht schlecht, als immer deutlicher wurde, dass die beliebte Belagserie andro Rasant aus dem Programm genommen wird. Viele rätselten nach dem Warum.

Nun habe ich die Marke andro selbst um ein offizielles Statement gebeten. Schnell und ausführlich wurden meine Fragen bezüglich des Rasant-Aus beantwortet. Dazu schrieb der Produktmanager, Björn Helbing, folgendes:

Warum wird die Rasant Belagreihe aus dem Programm genommen?

Getreu dem Motto „Das Bessere ist des Guten Feind“ haben wir uns dazu entschlossen, die Rasant-Serie durch die in Kürze verfügbare RASANTER-Belagreihe zu ersetzen.

Wir glauben, dass wir mit RASANTER eine Belagtechnologie entwickelt haben, die mindestens der gleichen Zielgruppe, die zuvor Rasant gespielt hat, in vielerlei Hinsicht Vorteile bringen wird.

Diese Vorteile, vor allem in Sachen Spin, Tempo und Performance, sind so gravierend, dass diese Entscheidung die einzig logische Konsequenz sein konnte.

Wir möchten aber auch darauf hinweisen, dass der Belag Rasant Chaos (lange Noppen außen) auch weiterhin erhältlich sein wird.

Wie lange reichen die Vorräte an Rasant Belägen noch?

Rasant ist eine international erfolgreiche Belagreihe, nach der eine stetige Nachfrage besteht.

Entsprechend ist es kaum möglich, diesbezüglich eine Aussage zu treffen.

Aktuell ist es so, dass bereits einzelne Farben/Stärken nicht mehr lieferbar sind, wobei die hauptsächlich nachgefragten Varianten noch erhältlich sind.

Wann werden die Beläge von der LARC Zulassungsliste verschwinden?

Auch hier wieder der Hinweis, dass es sich bei Rasant um eine international sehr erfolgreiche Belagreihe handelt.

Entsprechend gibt es erst einmal keine Pläne, die Beläge von der Liste zu streichen.

Welche Empfehlung haben Sie für bisherige andro Rasant Spieler?

Grundsätzlich gilt anzumerken, dass wir sechs Rasant-Beläge durch sechs RASANTER ersetzen werden.
Bei der Entwicklung haben wir darauf Wert gelegt, eine sinnvolle Struktur innerhalb der RASANTER-Serie hinsichtlich der Schwammhärten und der Oberflächen-Profile herzustellen.
Darüber hinaus ist RASANTER zwar als Neuentwicklung zu betrachten, besitzt jedoch ganz klar die DNA eines andro Rasant.
Kurzum: Wir sind überzeugt, dass jeder bisherige Rasant-Spieler auch in der RASANTER-Serie fündig werden wird und können nur empfehlen, sich die Neuheit andro RASANTER genau anzusehen.

Fazit

Ich finde, dass dies eine starke Aussage ist. Zumindest ich bin jetzt noch gespannter auf die neuen Rasanter Beläge, welche am 12.3.2017 in den Handel kommen.

Auch Spieler, die noch Rasants zu Hause herum liegen haben, müssen sich in naher Zukunft keine Gedanken machen, dass die Beläge plötzlich keine Zulassung mehr besitzen.

Ich werde zudem in meinen Tests und im Rasanter Vergleichstest immer versuchen, einen möglichen Ersatzbelag für die Vorgänger herauszusuchen. Das grundsätzliche Rasant-Spielgefühl soll ja erhalten bleiben, mit mehr Spin, Tempo und einer verbesserten Performance. Wir dürfen gespannt sein 😉

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: