Ding Ning ist Olympiasiegerin! Revanche gegen Li Xiaoxia geglückt

Ding Ning gewinnt die Olympische Goldmedallie im Einzel des Frauen-Tischtenniswettwerbs. Sie schlägt ihre Landsfrau Li Xiaoxia in einem spannenden und packenden Finale im Entscheidungssatz mit 4:3!

Ding Ning hat den besseren Start

Ding Ning legt los wie die Feuerwehr und geht sehr schnell mit 6:1 und dann mit 9:3 in Führung. Doch Li Xiaoxia kam nochmal heran. Durch eine starke Rückhand und nun aktiveres Spiel kann sie auf 9:7 verkürzen, indem sie fünf Punkte in Folge gewinnt. Es folgt einer der besten Ballwechsel des Abends, den Ding Ning durch einen Netzroller für sich entscheidet und mit 10:8 in Führung geht. Danach zeigt sie doch etwas Nerven mit einer Fehlangabe, kann aber den ersten Satz für sich gewinnen. Mit ein wenig Glück hat Ding Ning den Satz hinüber gerettet, gegen eine immer besser aufspielende Li Xiaoxia.

Hochklassiges Finale

Li Xiaoxia ist nun wacher und setzt Ding Ning mehr unter Druck durch ein aggressives und tischnahes Angriffsspiel. Im zweiten Satz dominiert sie dadurch und kann zum 1:1 ausgleichen.

In dem hochklassigen Finale ist nun wieder Ding Ning am Zug und baut im dritten Satz schnell eine vier Punkte Führung zum 7:3 aus. Doch wieder kommt Li Xiaoxia, genauso wie im ersten Satz, zurück und kann in der Folge sogar drei Satzbälle verbuchen, die Ding Ning allesamt abwehren kann und ihren ersten Satzball zum 14:12 nutzen kann.

Abwechselnde Dominanz


Phasenweise können beide Spielerinnen ihre Gegnerin dominieren, ohne sich komplett absetzen zu können. Den vierten Satz holt Li Xiaoxia knapp mit 11:9.

Im fünften Satz bekommt sie das Spiel von Ding Ning immer besser in den Griff. Allerdings baut sie Ding Ning wieder mental auf, nachdem sie beim Stande von 10:4 vier Satzbälle in Folge verschenkt, kann aber mit 11:8 den Satz sichern.

Der Entscheidungssatz muss es richten

Nach einem umkämpften sechsten Satz und dem Satzausgleich durch Ding Ning zum 3:3 muss es der Entscheidungssatz richten. Das Spiel zwischen den beiden Kontrahäntinen ist vollkommen ausgeglichen zu diesem Zeitpunkt.

Im Entscheidungssatz erwischt Ding Ning dann den besseren Start. Auch mit etwas Glück kann sie gegen Li Xiaoxia schnell mit 3:0 in Führung gehen, welche daraufhin eine Auszeit nimmt. Diese zeigt Wirkung und der 3:3 Ausgleich gelingt durch die dominate Rückhand der Olympiasiegerin von 2012.

Doch Ding Ning bleibt ruhig und gewinnt Punkt um Punkt. Letztendlich hat sie beim Stand von 10:5 Matchbälle. Nachdem zwei abgewehrt wurden und eine Auszeit her musste, konnte sie ihren dritten Matchball nutzen und ihre Revanche war geglückt.

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: