Klassikerwochen auf tt-spin.de

Die Klassiker sind doch immer die besten. So zumindest ist es oft in Musik, Film oder Theater. Im Tischtennis ist es etwas anders.

Wer eine Definition von Klassiker sucht, der identifiziert den Begriff schnell mit einer Person bzw. einem Künstler. Aber auch wissenschaftliche Werke mit Vorbildcharakter oder ein Buch, welches über eine lange Zeit gelesen wurde, gelten als Klassiker.

Klassiker im Tischtennis können demnach sehr alte Tischtennisbeläge oder Tischtennishölzer sein.

Klassische Tischtennisbeläge gibt es einige – Sriver, Coppa, Mark V oder Vari Spin, um ein paar zu nennen. Die Gemeinsamkeit besteht in der über lange Zeit immer gleichen Herstellungsweise und Spieleigenschaften.

Eine weitere Gemeinsamkeit ist, dass eigentlich jeder Tischtennisspieler so einen Klassiker mal gespielt hat. Zu Frischklebezeiten wurden Legenden wie Jan-Ove Waldner Weltmeister mit klassischen Belägen.

Heute spielen meistens nur noch Jugendliche, Tischtennisanfänger und Allrounder mit den Klassikern.

Klassische Tischtennishölzer hingegen sind noch weiter verbreitet. Eigentlich alle Tischtennishölzer mit dem klassischen 5-schichtigen Vollholzaufbau können als Klassiker gelten.

Aber lediglich einige Hölzer haben sich so einen Titel verdient. Das Stiga Allround Classic, laut Stiga schon über eine Millionen mal verkauft, muss in diesem Atemzug genannt werden.

Neu sind die modernen, klassischen Tischtennisbeläge um Xiom Musa, Joola Zack oder andro Good. Diese Beläge grenzen sich von den modernen Tensoren und Frischklebebelägen ab, da einfach kein FKE eingebaut wurde.

Was erwartet euch in den Klassikerwochen?

In nächster Zeit werde ich eine lange Liste von klassischen Tischtennisbelägen testen. Einige ausgewählte klassische Tischtennishölzer werden die Tests begleiten.

Ich werde einige Themengebiete rund um die klassischen Tischtennisbelägen abarbeiten. Aber euch auch die Chance geben, Fragen zu stellen. Dadurch ändert sich vielleicht der eine oder andere Beitrag noch. Spätestens im letzten Artikel nehme ich Stellung zu den FAQ und gehe näher darauf ein. Hier eine Übersicht der geplanten Artikelserie:

  1. Klassikerwochen auf tt-spin.de
  2. Klassische Tischtennisbeläge und deren Bedeutung
  3. Das meistverkaufte Tischtennisholz: Stiga Allround Classic im Test
  4. Vorteile von klassischen Tischtennishölzern
  5. Sriver, Mark V oder Coppa? – Auf der Suche nach dem besten klassischen Tischtennisbelag
  6. Die modernen klassischen Tischtennisbeläge
  7. Der große Klassiker Belagtest
  8. Butterfly Primorac im Wandel der Zeiten
  9. Klassische Tischtennisschläger für Einsteiger, Jugendliche und Allrounder
  10. Klassiker vs. Chinabelag
  11. FAQ und Fazit zu den Klassikern

Eure Meinung ist gefragt!

Wichtig ist mir vor allem euer Feedback. Deshalb stellt Fragen, die euch bezüglich der klassischen Tischtennisbeläge und Tischtennishölzer interessieren. Auch nehmt an der Umfrage teil, welcher Klassiker euer Liebling ist. Ich freue mich auf eure Antworten 😉

Welcher Klassiker ist dein Favorit?

  • Yasaka Mark V (17%, 22 Votes)
  • Butterfly Sriver (13%, 17 Votes)
  • Andere (9%, 12 Votes)
  • Donic Coppa (9%, 12 Votes)
  • Butterfly Sriver FX (7%, 9 Votes)
  • Tibhar Vari Spin (6%, 8 Votes)
  • Joola Samba (5%, 7 Votes)
  • Klassische Chinabeläge (Friendship etc.) (5%, 6 Votes)
  • Donic Vario Soft (4%, 5 Votes)
  • Donic Vario (4%, 5 Votes)
  • Palio CJ8000 Extreme Spin (4%, 5 Votes)
  • Donic Quattro (3%, 4 Votes)
  • Nittaku Magic Carbon (2%, 3 Votes)
  • Yasaka Mark V GPS (2%, 3 Votes)
  • Tibhar Speedy Spin FX Premium (2%, 2 Votes)
  • Tibhar Speedy Spin (2%, 2 Votes)
  • Stiga Neos Tacky (2%, 2 Votes)
  • andro Good (2%, 2 Votes)
  • Xiom Musa (1%, 1 Votes)
  • Donic Coppa Tenero (1%, 1 Votes)
  • Tibhar Rapid (1%, 1 Votes)
  • Stiga Innova Ultra Light (1%, 1 Votes)
  • Joola Zack (0%, 0 Votes)
  • Stiga Mendo Energy (0%, 0 Votes)
  • Stiga Mendo (0%, 0 Votes)
  • Tibhar Rapid Soft (0%, 0 Votes)

Teilnehmer insgesamt: 130

Loading ... Loading ...

15 Gedanken zu “Klassikerwochen auf tt-spin.de

  1. Schade….

    Im Artikel schreibst Mark V und in der Umfrage ist der nicht dabei

    Für mich war es der beste Belag früher.

  2. Ja, schade dass der Mark V nicht dabei ist. Ich habe ihn bis vor kurzem noch auf der Rückhand gespielt und ihn dann durch den Hexer Duro ersetzt.

  3. Schön, dass es auch mal so etwas gibt. Klassiker werden heutzutage viel zu schnell abgeschrieben. Gerade in den Kreisklassen sind Klassiker meist viel effektiver als Tensorbeläge. Dummerweise verspricht die Werbeprosa göttliches Gelingen mit den neuen Top-Belägen … das wir (2.KK), oder sagen wir vielen von uns gar nicht die Technik und Schnelligkeit für diese Beläge haben, das wollen viele meiner TT-Kollegen nicht wahrhaben. Ich wollte das auch lange nicht … und im Laden „um die Ecke“ wird einem dann auch noch der neuste Belag empfohlen … meiner Meinung nach nur, weil es da mehr zu Verdienen gibt. Ich hab sie alle versucht, die Tenergys, die Bluefires, die Evolutions … na, zumindeste viele davon … am Ende bin ich beim Klassiker gelandet. Überraschenderweise mit ebenso viel Spin, dafür aber bedeutend mehr Kontrolle …
    Leider sind auch Deine tollen Testberichte für mich oftmals schwierig, da Du 500-600 TTR mehr hast als ich, muss ich immer Abstriche machen. Da ist es schon schön zu lesen, wenn Du mal mit links testest oder Beläge Deinen Jugendlichen empfiehlst. Ich bin sehr gespannt, was jetzt bei den Klassikern rauskommt. So oder so liest es sich immer gut!

    • Bin auch selbst sehr gespannt. Die Beläge kommen bald. Mal sehen, was ich danach alles zu berichten habe 🙂

      Auf jeden Fall sind Klassiker eine gute Alternative, wenn Kontrolle gesucht wird.

      Werde auf jeden Fall die Klassiker versuchen einzuordnen und zu erklären, für welche Spielertypen diese geeignet sind 😉

      Viele Grüße,
      Marcel

  4. Hallo Marcel,

    ich habe vor rund einem halben Jahr meinen (laut Stempel auf dem Holz!) 1980 geklebten Schläger aus der Versenkung geholt um wieder mit dem Spielen anzufangen. VH Mark V, RH Tibhar Vari Spin (beide noch schwarz und immer noch gut spielbar).
    Nachdem ich die beiden Beläge dann erneuert hatte (VH rot, RH schwarz), empfand ich sie auf dem Holz von damals und mit den Bällen von heute etwas langsam.
    Also umgeklebt auf ein Yasaka Ma Lin Extra Offensive und weiterhin Klassik-Spieler.
    Ich bin deshalb auf deine Tests und Berichte gespannt und freue mich riesig.

    Viele Grüße
    Michael

    P.S. Da ich das alte Holz (Marke nicht zu entnehmen) aber nicht vernichten will, weil es genial in der Hand liegt, werde ich mal ein paar Versuche mit Tensor-Kombination machen. Diese Woche sollten noch die beiden bestellten XIOM Vega (VH Europe, RH Elite) kommen. Auch da bin ich extrem auf das Ergebnis gespannt.

    • Hallo Michael,

      ja, bei entsprechender Lagerung halten die Beläge ewig 🙂

      Ein altes Holz plus moderne Tensorbeläge? Das kann nur gut werden 😉

      Wenn du mir ein oder zwei Fotos vom Holz schickst, dann kann ich diese hier einstellen. Entweder ich oder die alten Tischtennisromantiker werden es schon wiedererkennen 😀

      Gruß,

      Marcel

  5. Super – freue mich riesig. Vor allem auf die Empfehlungen. Hoffentlich kommt der Friendship mit in den Vergleich.

    • Hallo Lars,

      leider nein. Es gibt einfach zu viele verschiedene Friendship Beläge/ Chinabeläge. Allein vom beliebten Friendship 729 Super FX gibt es zwei unterschiedliche Schwammversionen (Blau und orange). Im Artikel Klassiker vs. Chinabelag werde ich aber was zu den Belägen schreiben. Zudem ist der Palio CJ8000 Extreme Spin vertreten, sowie der Neos Tacky.

      Gruß,

      Marcel

    • Kommt natürlich noch. Ich würde die Berichte auch lieber schneller veröffentlichen, aber Beruf und Privates gehen halt vor…
      Werde so alle 2-3 Tage einen Klassikerbericht nach dem anderen heraus bringen.

      Viele Grüße,

      Marcel

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: