Ma Long überrollt Zhang Jike zum Olympiasieg in Rio

Mit einer unfassbar starken Leistung holt sich Ma Long souverän den Olympiasieg im Herren-Tischtennis! Zhang Jike hat zu keiner Zeit den Hauch einer Chance und kann die 0:4 Niederlage nicht verhindern. Er verpasst somit auch die Titelverteidigung.

Ma Long mit einem starken Beginn


Den besseren Start in dieses mit Spannung erwartete Finale hat der Weltmeister, Ma Long. Mit seinen schnellen Angriffsbällen zwingt er Zhang Jike zu einigen Fehlern und geht mit 5:3 und 8:4 in Führung.

Doch Zhang Jike ist in den großen Finalspielen ein wahrer Kämpfer und fightet unglaublich. So kann er das Spiel drehen und kommt mit 9:8 in Front. Nun ist aber Ma Long wieder da und sichert sich einen Satzball, den er etwas ungeduldig mit einem schlechten Flip über dem Tisch vergibt.

Es folgt ein bisschen hin und her. Beide machen in dieser Phase des Spiels eher leichte Fehler. Mit einem unerwartet platzierten Rückschlag für Ma Long holt sich Zhang Jike erneut Satzball zum 12:11, aber auch diesen kann Ma Long abwehren. Es ist das spannende Spiel, welches wir erwarten konnten.

Letztendlich kann sich Ma Long den Satz mit 14:12 sichern.

Ma Long in Bestform

Nun liefern sich die beiden Hochgeschwindigkeitstischtennis vom aller feinsten, zunächst mit dem besseren Ende für Ma Long. Mitte des Satz kann er seine Führung auf 6:2 ausbauen.

Zhang Jike findet auch im zweiten Satz nur phasenweise Mittel gegen die überzeugende Vorstellung des Weltmeisters. So kommt ein eher einseitiger Satz zustande, den Ma Long, nach einigen sehenswerten Ballwechseln, mit 11:5 für sich entscheidet.

Zhang Jike steigert sich – Ma Long auch

Der Olympiasieger von 2012 muss etwas tun und zeigt einen verbesserten Eindruck zu Beginn des dritten Satzes. Beeindrucken kann er Ma Long damit nicht, der scheinbar die besseren Antworten parat hat. So muss Zhang nach einem passablen Beginn wieder, wie in den beiden vorherigen Sätzen, einem 4:8 Rückstand hinterher laufen.

Ma Long wirkt wie eine lebende Ballmaschine und lässt keinen Zweifel an seiner Überlegenheit offen. Dagegen wirkt Zhang Jike mit jedem spektakulärem Punktgewinn von Ma Long lethargischer. Auch dieser Satz geht deutlich an Ma Long.

0:3 hinten – War es das für Zhang Jike?

Kommt es noch zu einem Aufbäumen von Zhang Jike? Es ist fast zu bezweifeln. Der 0:3 Fehlstart im vierten Satz und die Auszeit von Zhang sprechen eine andere Sprache.

Nach zwei Punktgewinnen durch Zhang Jike fängt sich Ma Long wieder und führt mit 5:2. Ma Long will es einfach mehr wissen und das zeigt sich in jedem Ballwechsel.

In der Folge resigniert der Olympiasieger schon fast und es folgen sehr schnelle und einfache Punkte für Ma Long, der wie ein Expresszug an Zhang Jike vorbei zu rauschen scheint.

Der Olympiasieg ist nach dem 9:4 und 10:4 zum Greifen nahe. Mit einer sensationellen Vorhand beendet er das kurze Aufeinandertreffen.

Ma Long ist Olympiasieger! Und das in einer beeindruckenden Art und Weise. Es war eine Demonstration der Macht Chinas. Es war eine noch größere Vorstellung von Ma Long!

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: