Tibhar Aurus Sound

Die Softversionen

Beinahe jede Belagserie hat eine weiche Softversion im Angebot. Und das auch aus einem guten Grund, denn viele Tischtennisspieler bevorzugen weiche Tischtennisbeläge gegenüber den harten Pendants. Die Vorteile, welche weiche Beläge aufweisen, habe ich im Artikel Der Tischtennisbelag: Hart vs. Weich bereits zusammengefasst.

Ein Butterfly Tenergy 05 hat seinen Tenergy 05 FX. Ein Donic Bluefire M1 seinen Bluefire M3. Ein Tibhar Genius hat seinen Genius Sound. Und eben der Tibhar Aurus hat den Aurus Sound als das weiche Gegenstück.

Bei allen genannten Belagserien liegt der Unterschied zwischen der normalen und der weichen Version lediglich im Austausch des Schwammes, wohingegen die Obergummis identisch sind. Beim Aurus ist sogar nur ein Obergummi zugelassen, wodurch die Unterscheidung nur anhand der Schwammfarbe getroffen werden kann.

Natürlich gibt es andere Beispiele, bei denen die Softversionen innerhalb einer Belagserie auch ein verändertes Obergummi aufweisen. So wurde beispielsweise bei der zweiten Tibhar Evolution Belagreihe das Obergummi des weicheren Tibhar Evolution FX-S, welches identisch mit dem des EL-S ist, komplett überarbeitet im Vergleich zum großen Bruder, dem MX-S.

Tibhar Aurus Belagreihe

Schon mit guten Tests abgeschnitten haben der Tibhar Aurus und der Tibhar Aurus Soft. Während der normale Aurus ein durchschlagskrätiger und spinniger Angriffsbelag ist, ist der Aurus Soft schon etwas weicher ausgelegt und mischt den Medium bis Medium-Soft Belagmarkt auf. Das Markenzeichen der Aurusse ist das vergleichsweise harte und straffe Obergummi, welches sich gegenüber dem Trend hin zu immer weicheren und flexibleren Obergummis abhebt.

Unter solchen Voraussetzungen ist ein Test des Aurus Sound mehr als nur interessant. Man darf gespannt sein, ob auch die weichste Version vollends überzeugen kann.

Spieleigenschaften des Tibhar Aurus Sound

Das Einspielen gelingt mühelos. Durch den weichen Schwamm wird ein angenehmes Spielgefühl und eine gute Ballkontrolle vermittelt. Der gute Katapult tut seinen Rest. Die Grundgeschwindigkeit bewegt sich im gemäßigten offensiven Bereich. Zudem kommt mit dem Tibhar Aurus Sound das typische Aurus Spielgefühl, bedingt durch das straffe, griffige Obergummi, voll zur Geltung.

Das Topspinspiel

Die Topspineröffnung ist die Stärke des Aurus Sound. Ähnlich dem Butterfly Tenergy 05 FX kann sehr sicher und mit einer enormen Rotation auf Unterschnitt angezogen werden. Die Ballflugkurve ist aber etwas flacher und der Tenergy 05 FX erzeugt auch etwas mehr Spin. Das Spielgefühl ist dennoch vergleichbar, denn bei beiden Belägen wirkt das Obergummi auf den weichen Schwämmen als straff und kompakt.

Im offenen Spiel in Tischnähe funktioniert der Tibhar Aurus Sound sehr gut. Es kann mit einer hohen Quote und Sicherheit im Spinspiel agiert werden. Endschläge fallen zwar schwer, wenngleich die rotationsstarken Angriffsschläge die Gegner zu vielen Fehlern zwingen.

Belagvergleich und Halbdistanzspiel

Im Vergleich der Geschwindigkeiten liegt der Aurus Sound hinter den TOP-Softies wie Tenergy 05 FX, Tibhar Evolution FX-P oder Donic Bluefire M3 und vor dem Tibhar Genius Sound oder andro Rasant Powersponge. Im Spinvergleich aber vor dem FX-P und Rasant Powersponge und somit im Mittelfeld der modernen Softbeläge.

Aus der Halbdistanz hilft die etwas flachere Ballflugkurve, sodass die Gegner weniger Druck auf die gefährlichen Spinbälle ausüben können. Dadurch wirkt der Tibhar Aurus Sound auch bei den langsamen Gegentopspins sehr giftig und gefährlich. Die Oberfläche der Aurus-Reihe allgemein lässt kaum das oft beklagte Durchrutschen zu, wodurch auch extreme Rotationswinkel spielbar sind.

Aufschlag, Rückschlag, Block und Schuss

Im Aufschlagspiel sorgt das Obergummi für eine scharfe Rotationsentwicklung. Durch den Softschwamm können auch weniger geübte Spieler vergleichsweise gute Aufschläge sicher gestalten.

Über dem Tisch ist der Aurus Sound sehr gefühlvoll und fehlerverzeihend, wenngleich durch die Griffigkeit eine gute Portion Spin angenommen wird. Diese Mischung sorgt vor allem als Rückhandbelag für ein optimales Spielgefühl, da zum einen Fehler ausgeglichen werden, aber dennoch mit spinnigen Schupfbällen und Flips agiert werden kann.

Beim Blocken hilft der Katapult ein sicheres Blockspiel aufzuziehen. Passiv ist der Belag sehr einfach zu beherrschen. Der Ballabsprung ist im Blockspiel relativ flach und giftig. Das Schlägerblatt muss nicht so stark geschlossen werden. Aktive Spinblocks wirken am besten. Allgemein ist der Aurus Sound gut steuerbar und nicht so flummihaft wie manch andere Softbeläge.

Das Schussspiel geht sehr sicher und mit einer lobenswerten Präzision. Bis zu einer mittleren Schlaghärte unterstützt das straffe Obergummi die Platzierung des Balles sehr gut. Natürlich hat der Softschwamm seine Grenzen, wird mit voller Kraft geschossen. In der Ballonabwehr konnte ich mich gut eingraben. Allerdings muss immer etwas mitgekurbelt werden, will man nicht durch zu kurze Bälle von der Platte geschossen werden.

Tibhar Aurus Vergleich

#NAMERATINGPreisEinzelbewertungLINK
1

Tibhar Aurus Prime

91.67
Testbericht lesen

44,90€

Spieleigenschaften
95
Qualität/Haltbarkeit
88
Preis-Leistungsverhältnis
92
Jetzt bestellen
2

Tibhar Aurus

89.67
Testbericht lesen

38,90€

Spieleigenschaften
88
Qualität/Haltbarkeit
89
Preis-Leistungsverhältnis
92
Jetzt bestellen
3

Tibhar Aurus Soft

89.00
Testbericht lesen

38,90€

Spieleigenschaften
87
Qualität/Haltbarkeit
90
Preis-Leistungsverhältnis
90
Jetzt bestellen
4

Tibhar Aurus Select

87.33
Testbericht lesen

44,90€

Spieleigenschaften
88
Qualität/Haltbarkeit
88
Preis-Leistungsverhältnis
86
Jetzt bestellen
5

Tibhar Aurus Sound

87.33
Testbericht lesen

38,90€

Spieleigenschaften
85
Qualität/Haltbarkeit
90
Preis-Leistungsverhältnis
87
Jetzt bestellen

Fazit zum Tibhar Aurus Sound

Mit dem Tibhar Aurus Sound ist ein Softbelag auf dem Markt, der hauptsächlich durch sein straffes Obergummi heraussticht. Dadurch können spinnige Topspins mit einer guten Stabilität und einem enormen Spin gezogen werden.

Im Vergleich zu den anderen Softies schlägt sich der Aurus Sound gut. Am ehesten ist ein Vergleich zum Tenergy 05 FX machbar, da ein ähnliches Spielgefühl aufkommt. Generell eignet sich der Belag für Liebhaber von Softbelägen, die ein nicht ganz so weiches Spielgefühl, trotz des Softschwammes, haben möchten.

Den Tibhar Aurus Sound kann ich für Spinspieler aller Klassen empfehlen, die eine günstige und giftige Alternative im Softbelagbereich suchen.

Tibhar Aurus Sound

38,90€
Tibhar Aurus Sound
8.7

Spieleigenschaften

9/10

Qualität/Haltbarkeit

9/10

Preis-Leistungsverhältnis

9/10

Pros

  • Spinnige Eröffnung
  • Spinerzeugung beim Aufschlag
  • Passiver Block
  • Sicheres Spinspiel

Cons

  • mangelnde Durchschlagskraft
  • Nicht so kontrolliert wie andere Softbeläge

4 Gedanken zu “Tibhar Aurus Sound

  1. Hi Marcel,

    mal wieder ein klasse Bericht der meine „Belag-Testeritis“ wieder zum Leben erweckt hat. Ich habe jedoch noch ein Paar Fragen dazu.

    Seit gut drei Jahren spiele ich den Tenergy 05fx sehr zufrieden und erfolgreich auf einem Zhang Jike ALC. Für kurze Zeit hatte ich diesen mal durch den Tenergy 80 ersetzt, der mir damals jedoch noch etwas zu schnell war.

    Du schreibst, dass der Aurus Sound vom Spielgefühl her mit dem T05fx vergleichbar ist – also ein weicher Schwamm kombiniert mit einem straffen Obergummi, genau wie beim Tenergy 05fx. Das klingt interessant, denn mittlerweile sind mir die ganzen ESN-Obergummis zu weich.

    Wenn der Aurus Sound dem Tenergy 05fx ähnelt, kann ich dann davon ausgehen, dass der Aurus Soft einem Tenergy 80 nahe kommt?

    Wie groß ist der Gewichtsunterschied zwischen den Aurus und den Tenergy´s?

    • Hallo Marco,

      der Aurus Soft ist schon etwas weicher als der T80, aber als kontrollierbarere Alternative gar nicht so verkehrt.

      Bei den Gewichten kann dir leider keine verlässliche Auskunft geben. Ich meine aber, dass der normale Aurus etwas schwerer als der T05 war und der Sound ähnlich wie der T05-FX ist. Der Aurus Soft ist auf jeden Fall leichter als der T80.

      Gruß,

      Marcel

  2. Hallo Marcel,
    ich spiele aktuell den Tibhar Aurus Sound in 2,1mm auf der Vorhand.
    Nicht zuletzt aufgrund der Umstellung auf den Plastikball suche ich eine Belag,
    der erstens mindestens so spinfreundig ist wie der Aurus Sound, aber Dynamik
    hat, mit den ich eben mehr Druck erzeugen kann.
    Dies bei ähnlich gefühlvollen, weichen und kontrollierten Spielgefühl wie beim Aurus Sound.
    Der Aurus Sound besitzt ja ein ziemlich hartes, straffes OG und einen 35° weichen Schwamm.
    Vom Aufbau her könnte doch der Donic Bluefire M3, mit einem ebenfalls recht straffen und 37,5° weichen
    Schwamm doch passen.
    Was meinst Du dazu?

    • Hallo Mathias,

      stimme mit dir bei deinen Überlegungen überein. Sehe den Bluefire M3 auch als ein schnelleres und dynamischeres Update zum Aurus Sound. Natürlich ist der M3 auf der anderen Seite auch schwerer zu kontrollieren. Da du aber zumindest die verlorene Geschwindigkeit ausgleichen möchtest, ist so ein Schritt vertretbar.
      Leider haben die Neuheiten mit extradickem Schwamm keine Softvariante, die ein straffes Obergummi einsetzt. Ansonsten wären diese Beläge auch eine Überlegung wert gewesen.

      2,0mm sollte etwas schneller sein, wohingegen Max. deutlich mehr Tempo hat.

      Viele Grüße,

      Marcel

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: