Tibhar Evolution FX-P

Es ist bald soweit und die neuen Tibhar Evolution Beläge FX-S und EL-S erscheinen auf dem Markt. Davor möchte ich aber noch die Tests der restlichen Evolution Belagreihe abschließen. Bereits letzte Woche hatte ich den Tibhar Evolution EL-P vorgestellt. Nun möchte ich auch noch dem Tibhar Evolution FX-P einen ausführlichen Testbericht widmen.

Spieleigenschaften des Tibhar Evolution FX-P

Eigentlich ist der Tibhar Evolution FX-P ein Softbelag. Das darf aber nicht täuschen, verfügt dieser doch über eine sehr hohe Grundgeschwindigkeit. Der Katapult des Belags und auch dessen Dynamik in Endschlägen sind beachtlich, wenngleich nicht so gut wie bei harten Belägen. Natürlich kommt der FX-P nicht an seine großen Brüder, dem Evolution MX-P und EL-P heran, besitzt dafür jedoch individuelle Stärken, die die anderen Evolution Beläge nicht haben.

Im Konterspiel ist der Tibhar Evolution FX-P durch den weichen Schwamm einfach zu spielen und die Ballflugeigenschaften sind sehr konstant. Die Ballflugkurve ist sehr flach, bedingt durch den weichen Schwamm und dem hohen Tempo.

Die ersten Topspins gelingen mit dem FX-P auf Anhieb sehr gut. Es ist kaum eine Umstellung notwendig, wenn man von härteren Belägen kommt. Das Tempo liegt im oberen Mittelfeld des Belagspektrums. Zudem ist der Tibhar Evolution FX-P der schnellste Softbelag, den ich bisher getestet habe, dicht gefolgt vom Donic Bluefire M3 und dem Gewo Hype XT Pro 40.0.

Bei der Eröffnung auf Unterschnitt kann der Ball sehr exakt geführt werden und extrem viel Rotation erzeugt werden. Insgesamt ist ein mittelschneller Armzug notwendig, um den FX-P zu aktivieren.

Sowohl im Tischnahen Topspinspiel als auch aus der Halbdistanz sorgt der Evolution FX-P für eine gute Performance. Bei maximalem Tempo zeigt sich jedoch, dass ein weicher Belag auch irgendwo seine Grenzen hat. Die Ballflugkurve flacht doch dann sehr ab und es fehlt der letzte Druck hinter dem Schlag. Im Topspin-Topspinduell ist ein mittelhohes Tempo mit dem Fokus auf die Rotation die beste Lösung. Zwar können auch harte Endschläge gespielt werden, jedoch gibt es dafür bessere Beläge.

Im Aufschlag-Rückschlagspiel gefällt mit der Tibhar Evolution FX-P sehr gut. Aufschläge können mit viel Schnitt gespielt werden und sind einfach zu platzieren. Auch gefährliche Aufschlagvarianten sind möglich, was bei anderen Softbelägen eher schwierig ist. Im Rückschlagspiel zeigt sich, dass der FX-P zwar ein anspruchsvoller Belag ist, jedoch fehlerverzeihender ist als der MX-P und EL-P. Flips über dem Tisch können sowohl schnell als auch sehr spinnig gespielt werden.

Im Blockspiel besitzt der Tibhar Evolution FX-P doch eine gewisse Schnittanfälligkeit. Der ordentlich einsetzende Katapult und die flache Flugkurve helfen zwar, aber aktive Schlagbewegungen werden mit dem Belag besser unterstützt. Im aktiven Blockspiel zeigt der Belag hingegen kaum Schwächen, während der passive Block, ähnlich wie bei harten Belägen, sehr viel Übung und ein gutes Timing erfordert.

Im Schussspiel zeigt der Tibhar Evolution FX-P kaum Schwächen, aber auch kaum Stärken. Die Geschwindigkeit ist ordentlich, ohne zu glänzen. In der Ballonabwehr gefällt mir der Belag sehr gut, da zum einen ein sehr gutes Ballgefühl vorhanden ist und dennoch genug Präzision und Länge in die Schläge kommt. Auch Gegenangriffe sind möglich.

Tibhar Evolution Vergleich

#NAMERATINGPreisEinzelbewertungLINK
1

Tibhar Evolution EL-S

92.33
Testbericht lesen

44,90€

Spieleigenschaften
96
Qualität/Haltbarkeit
88
Preis-Leistungsverhältnis
93
Jetzt bestellen
2

Tibhar Evolution EL-P

89.00
Testbericht lesen

44,90€

Spieleigenschaften
92
Qualität/Haltbarkeit
87
Preis-Leistungsverhältnis
88
Jetzt bestellen
3

Tibhar Evolution FX-S

89.00
Testbericht lesen

44,90€

Spieleigenschaften
91
Qualität/Haltbarkeit
88
Preis-Leistungsverhältnis
88
Jetzt bestellen
4

Tibhar Evolution MX-S

89.00
Testbericht lesen

44,90€

Spieleigenschaften
93
Qualität/Haltbarkeit
86
Preis-Leistungsverhältnis
88
Jetzt bestellen
5

Tibhar Evolution MX-P

87.67
Testbericht lesen

44,90€

Spieleigenschaften
91
Qualität/Haltbarkeit
85
Preis-Leistungsverhältnis
87
Jetzt bestellen
6

Tibhar Evolution FX-P

87.33
Testbericht lesen

44,90€

Spieleigenschaften
90
Qualität/Haltbarkeit
85
Preis-Leistungsverhältnis
87
Jetzt bestellen

Fazit zum Tibhar Evolution FX-P

Der Tibhar Evolution FX-P ist der gefährlichste und anspruchsvollste Softbelag auf dem Markt. Im Vergleich zum MX-P und EL-P ist der Evolution FX-P zwar etwas entschärft, besitzt aber dennoch ein sehr ordentliches Tempo, Katapult und Rotation. Für Anfänger ist der Belag kaum zu empfehlen. Ich würde dem Belag Spielern empfehlen, die eine gute Technik besitzen und ein mittleres Trainingspensum aufweisen. Auch ist der FX-P interessant für Spieler, die zwar einen schnellen und rotationsreichen Belag suchen, aber nicht auf das Gefühl eines Softbelags verzichten wollen.

Wer den Tibhar Evolution FX-P mag, aber etwas mehr Härte im Schlag spüren möchte, der sollte auf den Tibhar Evolution FX-S warten, der einen etwas härteren Schwamm besitzt.

Tibhar Evolution FX-P

44,90€
Tibhar Evolution FX-P
87.3333333333

Spieleigenschaften

9/10

    Qualität/Haltbarkeit

    9/10

      Preis-Leistungsverhältnis

      9/10

        Pros

        • Topspineröffnung
        • Rotation
        • Weich und trotzdem schnell

        Cons

        • kein Anfängerbelag
        • Spinnanfällig im passiven Blockspiel
        • harte Endschläge

        7 Gedanken zu “Tibhar Evolution FX-P

        1. Hallo,
          danke für Dein Engagement!!!
          Auf welchem Holz würdest Du die FX-P Reihe spielen???
          Habe zwei neue in 1,7-1,8mm zu Hause und würde diese sehr gerne spielen.
          Hölzer aktuell vorhanden:

          – Nittaku Clout (67g oder 73g)
          – Tibhar Balsa Fibretec 75 (68g) => Da kommt bestimmt Power raus 🙂
          – Donic Burn Off (80g)
          – Donic Burn Carbotox (80g)
          – Donic Crest All+ (93g) Das wäre die schwerste Kombi, wahrscheinlich zu schwer

          Danke Dir im Voraus!!!

          • Hallo Sven,

            puuh, das ist eine schwere Frage! Prinzipiell funktioniert der FX-P besonders gut auf faserverstärkten Hölzern, aber eben auch auf steifen Vollhölzern.
            Auf dem Balsa Fibertec bekämst du wirklich viel Power, Dynamik und Katapult heraus 😉
            Ich würde den Belag wohl auf das Clout oder Carbotex kleben, einfach weil die Hölzer sehr steif sind, wodurch der FX-P nicht zu weich wird und eine gute Durchschlagskraft gegeben ist.

            Wäre aber nur meine Meinung 🙂

            Gruß,

            Marcel

        2. Spieleigenschaften

          0.00

          Qualität/Haltbarkeit

          9.40

          Preis-Leistungsverhältnis

          9.30

          Hallo Marcel,
          ich spiele den FX-P auf der Rückhand. Er ist in fast allen Spielsituationen sehr gut. (kurz-kurz, TS-Eröffnung auf Unterschnitt, Blocken etc.) Wenn ich allerdings hin und wieder voll durchziehe, macht sich der weiche Schwamm negativ bemerkbar. Meine Idealvorstellung wäre ein Belag der dem FX-P bzgl. Spin-Entfaltung, Geschwindigkeit und Katapult ähnelt aber einen härteren Schwamm hat. Ich befürchte der EL-P ist zu schnell und der FX-S zu Spinnanfällig. Alternativ habe ich auch schon über die beiden Fastarc C1 bzw. S1 nachgedacht. Welchen Belag würdest Du mir zum Testen empfehlen?
          Besten Dank und Gruß
          Martin

          • Hallo Martin,

            schwierig, dir da etwas zu empfehlen, was ein noch besseres Gesamtergebnis für dich bedeutet. Denn du kommst ja gut mit dem FX-P klar. Die wenigen Situationen, in denen du voll durchziehst, scheitern ja wahrscheinlich auch nicht alle.
            Vom Gefühl her würde ich dir raten beim FX-P zu bleiben, es sei denn, du möchtest in Zukunft noch aktiver auf der Rückhandseite agieren.
            In dem Fall rate ich dir den FX-S auszuprobieren. Vor der Spinanfälligkeit würde ich mal keine Angst haben. Man kann sich auf alles irgendwie einstellen.
            Wichtig ist, dass dir dein Rückhandbelag, welcher auch immer, eine große Unterstützung in deinem Spiel ist. Und jeder Belag hat halt auch seine Nachteile, die in Kauf genommen werden müssen für die vielen guten Eigenschaften.

            Viele Grüße,

            Marcel

            • Hallo Marcel,

              das habe ich befürchtet. 😉 Du hast natürlich recht. Ca. 60-70 % der voll durchgezogenen Bälle kommen und diese Angebote gibt es von meinen Gegnern auch nur hin und wieder. Aber gerade die Bälle zu vernichten tut mir in der Seele weh. 🙂
              Vielleicht probiere ich es mit dem FX-S, oder ich teste mal einen dickeren Schwamm beim FX-P.
              (momentan 1,7-1,8)

              Danke für die schnelle Antwort und viele Grüße
              Martin

                • Bei Hölzern habe ich von den Unterschieden im Gewicht und damit in der Geschwindigkeit schon gehört/gelesen. Bei Belägen wusste ich das bisher nicht.
                  Wieder etwas gelernt. 🙂

                  Vielen Dank nochmal und mach bitte weiter so.
                  Martin

        Schreibe einen Kommentar

        %d Bloggern gefällt das: