Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
2er Belag Sparsets
Allgemeines
Amateure
andro Beläge
Anfängertipps
Ausgenoppt
Bormi´s Blog
Butterfly Beläge
China FKE Beläge
Donic Beläge
Fertigschläger und Sets
Funny
Gewo Beläge
Japan FKE Beläge
Klassikerbeläge
Klassische Tischtennishölzer (Vollhölzer)
Kolumne
Legenden
Nittaku Beläge
Nittaku Fastarc
Produkt-News
Profi Tischtennisschläger
Profisport
Profisport
Prominente Tischtennisspieler
Spring Sponge Beläge
Tensorbeläge
Testberichte
Tibhar Aurus
Tibhar Beläge
Tibhar Evolution
Tischtennis Beläge
Tischtennis Marken
Tischtennis Material
Tischtennis News
Tischtennis Roboter
Tischtennis Schnäppchen
Tischtennis Vergleichstests
Tischtennis Videos
Tischtennisbälle
Tischtennishölzer
Tischtennishölzer mit Faserverstärkung
Tischtennisplatte
Tischtennisplatte
Tischtennisroboter
Tischtennisschläger
TTR Hunter
Webseiten-Report
Xiom Beläge
Xiom Vega

Kathrin Mühlbach – Profisportler, Unternehmer | neue Aufgabe 2018

Kathrin Mühlbach widmete ihr bisheriges Leben dem Tischtennis. Ihr Talent wurde bereits in jungen Jahren in dem Verein entdeckt, bei dem ich aktuell selbst spiele und das Kinder- und Jugendtraining leite: Dem Post SV Dippoldiswalde. In unserer Halle gibt Kathrin regelmäßig ihr Know How als A-Lizenz Trainerin weiter. Ich selbst habe bereits viel von ihr … Weiterlesen…

So habe ich auch mit 9 Jahren Tischtennis gespielt ;-)

 

Mal ehrlich. Was habe ich mit 9 Jahren alles gemacht. Die „Welt“ unserer Nachbarschaft erkundet, auf dem Bolzplatz gegen andere Jungs Fußball gespielt, gegen meine Geschwister bei Mario Kart gewonnen und hin und wieder bin ich zur Schule gegangen.

Was dieser Junge kann, ist mehr als bemerkenswert. Damit meine ich jetzt nicht, dass er irgendwann einmal Profi wird. Im Teenager Alter entdeckt er vielleicht andere Interessen als Tischtennis oder verletzt sich schwer. Dennoch sollte so eine Performance in diesem Alter entsprechend gewürdigt werden. Hut ab, mach weiter so!

Tribute to Jean-Michel Saive

Vor einigen Tagen hat Jean-Michel Saive angekündigt nach fast 33 Jahren Profitischtennis seinen Schläger an den Nagel zu hängen. Der Vize-Weltmeister von 1993 und Europameister von 1994 blickt auf eine erfolgreiche und lange Karriere zurück. Der 46-jährige äußerte sich folgendermaßen:

„Diesmal ist es wirklich so. 32 Jahre lang bin ich mit meinem Schläger um die Welt gereist. Während dieser Zeit habe ich alle Energie und Leidenschaft in diesen Sport gesteckt, meinen Sport, der mir alles gegeben hat. […] Ich wollte stets so lange weiterspielen, wie mir das Training und die Wettkämpfe Spaß machen, habe andere Sachen nebenher angefangen, bin z.B. technischer Direktor des französischsprachigen Verbands in Belgien und arbeite für das Belgische Olympische Komitee. […] Neben all diesen Aktivitäten habe ich nie aufgehört, zu trainieren und mich so gut wie möglich auf Wettkämpfe vorzubereiten. Diese Zeit, sie ist jetzt vorbei. […]“ Auf der Pressekonferenz erklärte der 46-Jährige: „Vor den European Games in Baku habe ich gedacht, dass ich meine Tätigkeiten und den Tischtennissport unter einen Hut bringen könnte. Mich für die Olympischen Spiele zu qualifizieren, hatte ich im Kopf, aber dann nach Baku und nach den folgenden World Tour-Turnieren bin ich wieder ins Grübeln gekommen. Wenn du nämlich bei den Olympischen Spielen mitspielen willst, musst du zu 200 Prozent bei der Sache sein, das geht nicht mit halber Kraft.“

Um den 25-fachen belgischen Meister zu ehren, hat die ITTF nun folgendes Video veröffentlicht:

Thomas Müller und Philipp Lahm beim Tischtennis

Die Fussball-Weltmeister Thomas Müller und Philipp Lahm vom FC Bayern München begeistern ihre chinesischen Fans im Trainingslager. Aber nicht wie gewohnt mit Fussball, sondern gegen die Tischtennis-Profis aus dem Reich der Mitte.

In China ist Tischtennis der Volkssport Nummer 1. Seit Jahren dominieren die Chinesen das Welttischtennis. Im Rahmen einer Promotion-Aktion durften die beiden Bayern-Stars Thomas Müller und Philipp Lahm ihr Können an der Tischtennisplatte nun zeigen. Und das gegen die besten chinesischen Tischtennisspieler. Dabei machten die beiden einen gute Figur.

Viele sehenswerte Ballwechsel lieferten sich die beiden Fußball Weltmeister gegen die Tischtennis Weltmeisterin Ding Ning, Weltmeister und Team-Olympiasieger Wang Hao sowie Chinas General-Cheftrainer, dem zweifachen Olaympiasieger Liu Guoliang. Und hatten dabei auch sehr viel Spaß.

Sogar einige Aufschläge der chinesischen Tischtennis Profis retounierten Thomas Müller und Philipp Lahm und konnten einige sehenswerte Ballwechsel an der Platte für sich gewinnen. Man merkte, dass sowohl Müller als auch Lahm keine blutigen Anfänger im Tischtennis sind und nach dem Fußball Training des öfteren Tischtennis-Matches bestreiten, da die Ballsicherheit und Grundtechnik bei beiden gegeben ist.

Beide Bayern-Profis konnten einiges aus dem Training mit den Tischtennis-Profis aus China mitnehmen. „Es ist schön zu sehen, dass man noch mehr Schnitt in den Ball reinlegen kann als man eigentlich gedacht hat“, resümierte Thomas Müller im Anschluss an das Tischtennis Training.

Täglich Tischtennis – über 1000 Tage

US-Amerikaner spielt bereits über 1000 Tage täglich Tischtennis – und macht immer weiter

Der US-Amerikaner Will Shortz am Beginn seiner täglichen Tischtennis Odyssee
Der US-Amerikaner Will Shortz am Beginn seiner täglichen Tischtennis Odyssee

Für einige wäre es ein Traum. Für andere eine Qual. Jeden Tag Tischtennis spielen. Jeden Tag das kleine Runde auf die große eckige Tischhälfte auf der anderen Seite des Netzes bringen. Für Will Shortz ist es ein Traum. Er hat es sich zum Ziel gesetzt täglich Tischtennis zu spielen. Der Kreuzworträtselautor der New York Times und Erfinder der Rätsel-Weltmeisterschaften spielt mittlerweile seit über 1000 Tagen jeden Tag Tischtennis. Doch wie kam es dazu?

Kreuzworträtsel halten das Gehirn fit – aber nur teilweise

Will Shortz war schon etwas enttäuscht, als er von einem Neurowissenschaftler erfuhr, dass seine Tätigkeit als Kreuzworträtsel-Autor nicht seine kompletten Gehirnpartien aktiviert. Schließlich sind Kreuzworträtsel im Allgemeinen bekannt dafür die Hirnaktivitäten anzuregen und die Gesundheit zu steigern. Jedoch erfuhr der Tischtennisverrückte auch, dass durch Tischtennis die fehlenden Teile des Gehirns angeregt werden. Um nun ein komplett aktiviertes Denkvermögen zu haben und Gesund zu bleiben, beschloss Shortz, der bereits bei den „Simpsons“ und „How I met your mother“ mitspielen durfte, täglich Tischtennis für ein ganzes Jahr zu spielen.

Bereits Tausend Tage Tischtennis

„Als ich anfing, wusste ich nicht, wie weit ich gehen würde“, erzählt Shortz in einem Interview mit der amerikanischen Presse. Aber warum aufhören? Aus dem einen Jahr wurde eine viel längere Reise an der Tischtennisplatte. Ans Aufhören denkt Shortz nicht. Der Besitzer des Westchester Table Tennis Centers machte am 1. Juli den 1001 Tag mit täglichem Tischtennis voll.

Shortz gab trotz Rückschläge nicht auf

Es wären heute bereits über drei Jahre absolviert, hätte ein Ausflug nach Kroatien nicht einen Strich durch die Rechnung gemacht. Es war einfach kein Club mit Tischtennisplatte zu finden. Seither plant er seine Reisen konsequenter und macht sich ein genaueres Bild über die Tischtennis-Angebote im Voraus. Bei langen Überseeflügen spielt Shortz schon vor dem Abflug eine Einheit und geht nach der Landung oftmals zuerst in eine Tischtennishalle anstatt des Hotels. Es ist die Leidenschaft, die den US-Amerikaner antreibt. Und natürlich sein gesundes Gehirn, welches ihm sehr dankbar sein wird.

Jan-Ove Waldner – Eine Dokumentation

JanOve Waldner - Aufschlag
JanOve Waldner – Aufschlag

Kaum ein anderer Tischtennisspieler hat die Tischtennisszene so sehr dominiert und geprägt wie er: Jan-Ove Waldner. Manchmal hatte man das Gefühl, wenn sein Spiel und seine Bewegungen betrachtet wurden, wie leicht und einfach Tischtennis sein muss.

In einer fast zweistündigen Dokumentation wird dieses Genie des Tischtennis und seine wichtigsten Karrierestationen begleitet, analysiert und reflektiert. Spannend sind auch seine Interviews und interessanten Kommentare. Das Video hat leider nur englische Untertitel, aber das meiste, besonders die unzähligen Matches und Ballwechsel, sind da selbsterklärend.

tttischeer99 – Tischtennis Youtube-Kanal

Dominik Tischer 2014 (Quelle: Facebook)
Dominik Tischer 2014 (Quelle: Facebook)

Ein interessanter Tischtennis Youtube-Kanal ist der von tttischeer99. Auf diesem stellt Dominik Tischer, ein 16-jähriger Tischtennisspieler vom DJK Blau-Weiß Münster, seine Videos ein. Dominik spielte in der Saison 2014/2015 in der Verbandsliga Süd eine Bilanz von 23:9 (15:7 vorne und 8:2 in der Mitte). Kein geringerer als Jörg Rosskopf ist einer seiner Teamkollegen. Mit seinem aktuellen TTR von 1964 Punkten wird er in der kommenden Saison in der Oberliga Hessen im hinteren Paarkreuz aufschlagen.

Sein Spielmaterial ist ein Timo Boll All+ mit einem andro Hexer in rot Max. auf der Vorhand und einem Hexer HD schwarz max. auf der Rückhand. Man sieht also, dass auch mit einem Allroundholz höherklassiges und gutes Tischtennis gespielt werden kann (was ich immer allen Predige, die in der Kreisklasse mit einem Mizutani und Co. ankommen und keinen Schupfball treffen ^^).

Hier mal eine kleine Auswahl von seinen Videos:

Weitere Videos und Informationen von Dominik findet ihr unter

https://www.youtube.com/user/99ttking/featured

oder auf

https://www.facebook.com/tttischeer99/info?tab=page_info