Butterfly Tiago Apolonia ZLC Blade Review!

In dem Tiago Apolonia ZLC Blade Review von tabletennisdaily konnte Dan zusammen mit Tiago Apolonia sein neues Holz testen.

Grundsätzlich ist das Tiago Apolonia ZLC ähnlich aufgebaut wie die schon bekannte Innerforce Serie. Die Faserverstärkung liegt direkt auf dem Kernfurnier. Als Außenfurnier wurde Limba eingesetzt, welches mit einem Limba Sperrfurnier ergänzt wurde. Dadurch ist das Spielgefühl nicht so direkt und ähnlicher an normale Vollhölzer angelegt.

Im Test wurde besonders die verlängerte Ballkontaktzeit gegenüber anderen faserverstärkten Hölzern herausgestellt. Dadurch kann sehr viel Rotation erzeugt werden.

Im passiven Spiel ist das Holz wohl auch fehlerverzeihender als vergleichbare Hölzer. Dennoch muss beim Block das Schlägerblatt wegen des höheren Absprungwinkels, wie man sehen konnte, geschlossen werden.

Bei einem sehr frühen Balltreffpunkt kann mit dem Apolonia ZLC sehr viel Tempo und Rotation erzeugt werden. Besonders in der Eröffnung auf Unterschnitt ist das Spinpotential enorm.

Dan berichtet weiterhin, dass das Holz sich durch eine hohe Genauigkeit, auch bei Reaktionsschlägen, auszeichnet und einen großen Sweet Spot besitzt. Es ist laut Tiago Apolonia schneller als das Liu Shiwen Holz, welches er bisher gespielt hat, aber dennoch weicher und langsamer als die anderen Carbon Hölzer von Butterfly, wie z.B. das Zhang Jike ZLC. Daher sei es für ihn eine perfekte Mischung aus Spin, Speed und Kontrolle