Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Filter by Categories
Allgemeines
andro
andro Beläge
Anfängertipps
Ausgenoppt
Bormi´s Blog
Butterfly
Butterfly Bälle
Butterfly Beläge
Butterfly Hölzer
Butterfly Roboter
Butterfly Tischtennisschläger
China FKE Beläge
Donic
Donic Beläge
Donic Hölzer
Donic Roboter
Ernährung
Fitness & Sport
Fitness Training
Japan FKE Beläge
JOOLA
JOOLA Beläge
Klassikerbeläge
Klassische Tischtennishölzer (Vollhölzer)
Kolumne
Nittaku
Nittaku Beläge
Produkt-News
Spring Sponge Beläge
Stiga
Stiga Beläge
Tensorbeläge
Testberichte
Tibhar
Tibhar Bälle
Tibhar Beläge
Tibhar Hölzer
Tibhar Roboter
Tischtennis Beläge
Tischtennis Hölzer
Tischtennis Marken
Tischtennis Material
Tischtennis News
Tischtennis Roboter
Tischtennis Vergleichstests
Tischtennis Videos
Tischtennisbälle
Tischtennishölzer mit Faserverstärkung
Tischtennisplatte
Tischtennisschläger
Vergleichstests
Webseiten-Report
Xiom
Xiom Beläge
Xiom Hölzer
Yasaka
Yasaka Beläge
Trampolin Test

Trampolin Test bzw. Vergleich 2021 | Die besten Trampoline

Inhaltsverzeichnis Anzeigen

Entdecken Sie in unserem umfangreichen Trampolin Test bzw. Vergleich die besten Trampoline für Ihr Zuhause! Finden Sie in unserem Ratgeber Antworten auf Ihre Fragen rund um dieses Fitnessgerät, informieren Sie sich mit unserer Kaufberatung über die wichtigsten Kriterien und erhalten Sie wertvolle Tipps und Tricks, mit denen Sie Ihr Training verbessern können.

Bei Familien sind Gartentrampoline besonders beliebt. Diese sorgen für großen Spaß und halten die Kinder auf trap. Neben dem Einsatz im Garten entwickelt sich ein großer Trend zum Kauf eines Fitnesstrampolins. Mit Hilfe einer Griffstange lassen sich sowohl für Anfänger, als auch für Fortgeschrittene, abwechslungsreiche Fitnessübungen gestalten.

Trampolin Vergleichstabelle

TESTSIEGER
SONGMICS Trampolin Ø 305 cm, rundes Gartentrampolin mit Sicherheitsnetz, mit Leiter und gepolsterten Stangen, Sicherheitsabdeckung, TÜV Rheinland getestet, sicher, Outdoor, schwarz, blau STR10FT
BELIEBT
Hammer Fitness-Trampolin Cross Jump, 98 cm Sprungfläche, leistungsstark bis 130 kg Benutzergewicht
Ultrasport Gartentrampolin, Outdoor Trampolin, Kindertrampolin, 183-430cm, Sprungfedern oder innovatives Elastik Sprungssystem, inkl. Sicherheitsnetz, Witterungsbeständig, Belastbar 100-150 Kg
Monzana Trampolin Ø 305 cm TÜV SÜD GS Zertifiziert Komplettset inkl. Sicherheitsnetz, Leiter, Randabdeckung & Zubehör - Kindertrampolin Gartentrampolin
Messe-Neuheit 2021! Smart Fitness Trampolin, inkl. Pulsgurt, Trainings-Video, TÜV/GS, Sprungzähler & APP, klappbar, Haltegriff verstellbar, Handy- & Flaschenhalterung, HTX100 Indoor Jumping Workout
Modell
SONGMICS ‎STR10FT
Hammer Cross Jump
Ultrasport Trampolin
Monzana DBTP305-4W
Sportstech HTX100
Trampolinart
Gartentrampolin
Fitnesstrampolin
Gartentrampolin
Gartentrampolin
Fitnesstrampolin
Durchmesser
305 cm
130 cm (98 cm Sprungfläche)
305 cm
305 cm
137 cm (93 cm Sprungfläche)
Weitere Größen
180, 244, 251, 366, 430 cm
183, 244, 366, 427 cm
Rahmenhöhe
76 cm
34 cm
76 cm
60 cm
33,5 cm
Max. Belastung
150 kg
130 kg
160 kg
150 kg
120 kg
Gewicht
k.A.
11 kg
51 kg
k.A.
17 kg
Preis
209,99 EUR
139,90 EUR
269,99 EUR
199,95 EUR
169,99 EUR
TESTSIEGER
SONGMICS Trampolin Ø 305 cm, rundes Gartentrampolin mit Sicherheitsnetz, mit Leiter und gepolsterten Stangen, Sicherheitsabdeckung, TÜV Rheinland getestet, sicher, Outdoor, schwarz, blau STR10FT
Modell
SONGMICS ‎STR10FT
Trampolinart
Gartentrampolin
Durchmesser
305 cm
Weitere Größen
Rahmenhöhe
76 cm
Max. Belastung
150 kg
Gewicht
k.A.
Preis
209,99 EUR
BELIEBT
Hammer Fitness-Trampolin Cross Jump, 98 cm Sprungfläche, leistungsstark bis 130 kg Benutzergewicht
Modell
Hammer Cross Jump
Trampolinart
Fitnesstrampolin
Durchmesser
130 cm (98 cm Sprungfläche)
Weitere Größen
Rahmenhöhe
34 cm
Max. Belastung
130 kg
Gewicht
11 kg
Preis
139,90 EUR
Ultrasport Gartentrampolin, Outdoor Trampolin, Kindertrampolin, 183-430cm, Sprungfedern oder innovatives Elastik Sprungssystem, inkl. Sicherheitsnetz, Witterungsbeständig, Belastbar 100-150 Kg
Modell
Ultrasport Trampolin
Trampolinart
Gartentrampolin
Durchmesser
305 cm
Weitere Größen
180, 244, 251, 366, 430 cm
Rahmenhöhe
76 cm
Max. Belastung
160 kg
Gewicht
51 kg
Preis
269,99 EUR
Monzana Trampolin Ø 305 cm TÜV SÜD GS Zertifiziert Komplettset inkl. Sicherheitsnetz, Leiter, Randabdeckung & Zubehör - Kindertrampolin Gartentrampolin
Modell
Monzana DBTP305-4W
Trampolinart
Gartentrampolin
Durchmesser
305 cm
Weitere Größen
183, 244, 366, 427 cm
Rahmenhöhe
60 cm
Max. Belastung
150 kg
Gewicht
k.A.
Preis
199,95 EUR
Messe-Neuheit 2021! Smart Fitness Trampolin, inkl. Pulsgurt, Trainings-Video, TÜV/GS, Sprungzähler & APP, klappbar, Haltegriff verstellbar, Handy- & Flaschenhalterung, HTX100 Indoor Jumping Workout
Modell
Sportstech HTX100
Trampolinart
Fitnesstrampolin
Durchmesser
137 cm (93 cm Sprungfläche)
Weitere Größen
Rahmenhöhe
33,5 cm
Max. Belastung
120 kg
Gewicht
17 kg
Preis
169,99 EUR

Trampolin Test: Das Ranking der besten Trampoline

SONGMICS Trampolin

Platz 1: SONGMICS ‎STR10FT

209,99 EUR
Hammer Fitness-Trampolin Cross Jump

Platz 2: Hammer Cross Jump

139,90 EUR
Ultrasport Gartentrampolin

Platz 3: Ultrasport Trampolin

269,99 EUR
Monzana Trampolin

Platz 4: Monzana DBTP305-4W

199,95 EUR
Sportstech HTX100

Platz 5: Sportstech HTX100

169,99 EUR

Trampolin Bestseller

Bestseller Nr. 7 Kinetic Sports Gartentrampolin TUP1000, 305 cm, Black
Bestseller Nr. 10 Trampoline

Trampolin Marken

Ampel 24

Die Firma Ampel24 wurde 2005 in Flensburg gegründet. Ampel24 ist der Trampolin-Spezialist schlechthin. Daneben finden sich auch Gartenmöbel im Sortiment.

Egal ob Gartentrampoline, Deluxe-Trampoline oder Fitness-Trampoline: Bei Ampel24 wird jeder fündig. Der Hersteller überzeugt durch solide Qualität und die Möglichkeit, Ersatzteile nachzubestellen.

Hudora

Die Hudora GmbH ist ein deutsches Familienunternehmen mit Sitz in Remscheid. Vertrieben werden Sportgeräten in zahlreichen Ländern. Neben Trampolinen finden Sie bei Hudora auch Rollschuhe, Inlineskates, Schlittschuhe, Scooter, Skateboards und Sportgeräte wie Fußballtore und Bälle.

Ursprünglich wurde Hudora bereits 1919 von Hugo Dornseif als Schlittschuhfabrik gegründet. Bereits nach einigen Jahren konnte Hudora Schlittschuhe für den Profisport produzieren. Heute besitzt das Unternehmen ein breites Produktportfolio und führt Sportgeräte in vielen unterschiedlichen Bereichen.

Hammer

Hammer

Die Geschichte der Firma Hammer reicht bis in das 19. Jahrhundert zurück. Inzwischen hat sich das Familienunternehmen zum europaweit größten Hersteller von Fitnessgeräten entwickelt. Ursprünglich handelte es sich um ein Sägewerk, das später auch Schlitten, Leiterwagen und Skier anbot.

Heute stattet Hammer die besten Skifahrer und Skifahrerinnen der Welt mit hochwertigen Skiern aus. Auch der weltweit erste Ski aus Kunststoff stammte aus dem Hause Hammer.

SportPlus

Die Marke SportPlus gibt es seit dem Jahr 2000 und stammt aus Hamburg. Ob Trampoline, Ausdauertraining, Krafttraining, Outdoor, Skateboard, Scooter, kleinere Fitnessgeräte wie Massagerolle oder Massageliege – SportPlus lässt keine Wünsche bei Fitness offen. Kunden schätzen besonders den Service und die Möglichkeit, Ersatzteile unkompliziert zu beziehen.

Neben einer breiten Auswahl überzeugen die Fitnessgeräte selbst durch solide Qualität.

Kinetic Sports

Die Marke Kinetic Sports bietet ein attraktives und breites Angebot an Fitnessgeräten für Hobby- und Profisportler. Sowohl Anfänger, als auch Fortgeschrittene können mit den Sportgeräten von Kinetic Sports das Fitnessstudio nach Hause holen. Dabei reicht die Auwahl bis zu Fitness- und Garten-Trampolinen, mit der Sie besten Spaß drinnen und draußen haben können.

Ultrasport

In Deutschland gehört Ultrasport inzwischen zu einer etablierten Marke für qualitative Sportgeräte, Fitness und Camping. Das Unternehmen Summary entwickelt seit 2009 Produkte für den Freizeitgebrauch. Von der Idee, zur Umsetzung, bis hin zum Verkauf werden sämtliche Produkte eigens umgesetzt. Ultrasport ist als Marke sehr vielseitig. Die Sportartikel umfasen sowohl Indoor als auch Outdoor. Hochwertige Fitnessbikes, Trampoline und Stepper zählen zum Angebot bei Fitnessgeräten. Vor allem im Bereich kleinere Sportgeräte und -artikel hat Ultrasport eine große Auswahl vorzuweisen: Klimmzugstangen, Bauchroller, Hantelbänke, Yogamatten oder Boxhandschuhe und Sportbekleidung sind nur ein paar Beispiele. Für Outdoor wird sehr viel bei Ultrasport geboten: Ob Radsport, Laufen, Camping – bei Ultrasport wird man fündig.

Was dich zum Thema Trampolin interessieren könnte

Trampolin Ratgeber

Mit einem Trampolin erwerben Sie ein vielseitiges Sportgerät. Es gibt Trampoline für Erwachsene und Kinder. Sie können damit effektiv trainieren oder einfach nach Lust und Laune springen.

Gerade vor einer Kaufentscheidung ist es wichtig, sich ausführlich rund um ein Sportgerät zu informieren. In unserem umfassenden Ratgeber Ratgeber erfahren Sie die wichtigsten Basics rund um das Trampolin. Wir klären für Sie Fragen wie „Was ist ein Trampolin?“, „Woher stammt es?“, „Welche Arten von Trampolinen gibt es?“ und viele mehr.

Was ist ein Trampolin?

Das Trampolin ist in erster Linie ein Sportgerät. Mit dem Hüpfgerät können Sie Sprungübungen durchführen. Sie trainieren dadurch Ihre Beweglichkeit, Koordination und motorischen Fähigkeiten.

Die Vorläufer des heutigen Trampolins waren Sprungbretter, Polsterunterlagen oder Matratzen. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurden daraus die ersten Trampoline als Sportgerät entwickelt.

Geschichte Trampolinspringen und Trampolin als Sportgerät

Ursprünglich kommt das Trampolinspringen aus der Zirkusartistik. Im Zirkus hatte ein Fangnetz den Zweck, die Sicherheit während der Darbietung zu gewährleisten. Mit der Zeit wurden jedoch auf dem Netz, das trampolinähnliche Eigenschaften aufweist, Sprünge durchgeführt.

Das erste Trampolin seiner Art erbaute der Amerikaner George Nissen in den 1930er Jahren. Dieser stellte nach dieser Zeit professionelle Trampolingeräte her. In Amerika etablierte sich das Trampolin als Sportgerät in der Militärausbildung. Später bildeten sich immer mehr Trampolinvereine und erste Wettkämpfe in den 50ern wurden ausgetragen. So war die USA der Vorreiter in der Entwicklung des Trampolinturnens.

Nach Deutschland kam das Hüpfgerät erstmals 1958 zum Deutschen Turnfest. George Nissen stellte in diesem Rahmen seine Sportgeräte vor. 1964 wurde der Internationale Trampolinverband F.I.T. gegründet. Dieser trug wesentlich zur Anerkennung des Trampolinspringens als eigene Sportdisziplin bei. Als Olympische Sportart wurde das Trampolinspringen erstmals 2000 in Sydney ausgetragen.

Trampolinarten

Es gibt verschiedene Arten von Trampolinen. Doch egal welches Modell, jedes besteht aus einem stabilen Grundgerüst aus Metall. An diesem sind Standfüße angebracht, die einen Abstand zum Untergrund gewährleisten und das Gerüst sicher halten.

Auf der oberen Fläche des Gerüsts ist mit elastischen Seilen oder Federungen ein Sprungtuch aufgezogen. Dieses besteht meist aus strapazierfähigem Polyamid, Polypropylen oder anderer Kunstfaser. Die Festigkeit des Sprungtuches entscheidet darüber, ob Sie besonders hohe oder niedrige Sprünge und Saltos ausführen können. Die Seile bzw. die Federungen gewährleisten die Stabilität des Sprungtuchs und sorgen für ein gutes Sprungerlebnis.

Bei Trampolinen können Sie unter anderem aus folgenden Arten auswählen:

  • Fitness-Trampolin (Gymnastik-Trampolin oder Reha-Trampolin)
  • Wettkampf-Trampolin (Batude)
  • Kindertrampolin
  • Gartentrampolin
  • Mini-Trampolin
  • Doppel-Minitrampolin
  • Open-End-Trampolin
  • Bodentrampolin

Für wen ist ein Trampolin geeignet?

Es gibt viele verschiedene Arten von Sprunggeräten, so dass jeder auf seine Kosten kommt. Denn egal, wie alt Sie sind: Trampolinspringen macht Spaß. Sie können ein Trampolin entweder als Sportgerät für Ihr Fitness-Training verwenden oder als Spielgerät. Je nach Wunsch sollten Sie das passende Modell wählen. Denn gerade für Kinder bieten sich spezielle Trampoline an, die mehr Sicherheit beim Spielen gewährleisten.

Auch im Rehabilitationssport hat sich das Trampolin längst durchgesetzt. Und das nicht ohne Grund. Ob Senioren oder Menschen mit körperlichen Einschränkungen: Trampoline ermöglichen eine Vielzahl an krankengymnastischen Übungen.

Vorteile eines Trampolins

Ein Trampolin bietet zahlreiche Vorteile. Es ist ein Sportgerät, mit dem Sie viel Spaß haben und gleichzeitig etwas für Ihre Fitness und Gesundheit tun können. Zudem können sowohl Kinder als auch Erwachsene vom Trampolinspringen profitieren.

Gerade Kinder sitzen heute sehr viel. Ein Sprunggerät bietet eine gute Möglichkeit für Freude an der Bewegung. Kinder können auf Trampolinen spielend Ihre körperlichen Fähigkeiten austesten und einen guten Ausgleich für das Sitzen schaffen.

Regelmäßiges Sprungtraining auf dem Trampolin fördert Ihre Kraft und Ausdauer. Sie lernen, Bewegungen zu koordinieren und die Balance zu halten. Auf diese Weise verbessern Sie dauerhaft Ihre Körperhaltung und schaffen mehr Stabilität in der Rückenmuskulatur.

Das Hüpfen regt zudem den Stoffwechsel in Knochen, Knorpel und Bändern an. Vor allem die dämpfende Bewegung beim Aufkommen auf dem Sprungstuch stimuliert den Nährstoffaustausch. Dies liegt daran, dass der Körper gewissermaßen gestaucht und beim Absprung wieder entlastet wird. Dies sorgt beispielsweise bei den Bandscheiben für Bewegung der Gelenkflüssigkeit. Auf diese Weise kann der Knorpel besser mit Nährstoffen versorgt werden.

Zugleich ist das Springen auf Trampolinen äußerst gelenkschonend. Die Sprünge werden durch das Sprungtuch abgefedert. Beim Springen auf dem Boden ist dies nicht der Fall. Die Elastizität des Sprungstuchs sorgt für ein gutes Sprungerlebnis.

Auch das Lymphsystem wird durch Trampolinspringen angeregt. Die abwechselnde Belastung und Entlastung sorgt für den Abtransport von Schlacken und für den Transport von Nährstoffen innerhalb der Lymphe. Auf diese Weise wird das Immunsystem des Körpers gestärkt.

Trampolinspringen ist ein gutes Ausdauertraining. Dadurch hat es positive Effekte auf das Herz- und Kreislaufsystem. Zugleich können Sie damit Kalorien verbrennen und das Abnehmen unterstützen. Es ist ähnlich effektiv wie Joggen, aber deutlich gelenkschonender. Gleichzeitig bauen Sie Stress ab und bekommen den Kopf vom Alltag frei.

Kaufberatung Trampolin

Sie überlegen, sich ein Trampolin anzuschaffen? Sie wissen aber noch nicht, für welches Modell Sie sich entscheiden sollen? Kein Problem! In unserer ausfürlichen Kaufberatung zum Trampolin erfahren Sie alle wichtigen Kaufkriterien. Denn die Kaufentscheidung hängt letztendlich von Ihren individuellen Wünschen ab. Um einzuschätzen, was ein hochwertiges Hüpfgerät auszeichnet, stellen wir Ihnen entscheidende Aspekte vor. Informieren Sie sich auf dieser Basis zu Ihrem Favorit-Modell und Sie werden schnell sehen, ob dieses sein Geld wert ist.

Auf folgende Kaufkriterien sollten Sie achten:

  • Trampolin-Arten
  • Verpackung
  • Verarbeitung
  • Bedienungsanleitung
  • Montage
  • Stabilität
  • Zubehör
  • Abdeckungen
  • Verschleiß- und Abnutzungsneigung
  • Komfort bei der Benutzung
  • Preis
  • Standardgrößen
  • Hersteller und Marken

Trampolin-Arten - Was eignet sich für mich?

Fitness-Trampolin

Das Fitness-Trampolin, oft auch Gymnastik-Trampolin oder Reha-Trampolin genannt, ist kreisrund. Die Sprungfläche liegt horizontal und ist nicht höhenverstellbar. Sie finden auf dem Markt Durchmesser zwischen 90 und 130cm sowie Höhen zwischen 20 und 40cm. Aufgrund des geringen Durchmessers ist das Fitness-Trampolin sehr platzsparend und ideal für den Indoor-Gebrauch. Allerdings ist es aus demselben Grund nur für Übungen im Stehen geeignet. Salti lassen sich damit nicht durchführen. Vor allem für das allgemeine Fitness- und Gesundheitstraining sowie zum Abnehmen sind Fitness-Trampoline eine gute Wahl. Die Übungen werden als Rebounding bezeichnet und gelten als sehr gelenkschonend.

Wettkampf-Trampolin

Das Wettkampf-Trampolin wird auch Batude genannt und ist das klassische Trampolin. Das Sprungtuch besteht aus einem Netz mit vier bis sechs Millimeter breiten Nylonstreifen, die an bis zu 118 Stahlfedern aufgehängt sind. Die Sprungfläche ist rechteckig und doppelt so lang wie breit. Sie finden Größen zwischen 180cm mal 360cm und 215cm mal 430cm. Durch die Netzstruktur ist das Sprungtuch luftdurchlässig, wodurch die Bewegungen kaum gedämpft werden. So sind hohe Sprünge mit mehreren Salti möglich.

Kindertrampolin

Das Kindertrampolin ist meist ein aufblasbares Hüpfgerät. Es besteht aus einem aufblasbaren Corpus aus Vinylkunststoff, der stark belastbar ist. Dadurch gibt es keinen harten Metallrahmen, das Sprungtuch ist mit zwei Kordeln eingeflochten und die Stahlfedern entfallen. Das Verletzungsrisiko ist so für Kinder auf ein Minimum reduziert. Es ist mehr ein Spielgerät denn ein Sportgerät und nicht so stark belastbar.

Gartentrampolin

Das Gartentrampolin ist sehr beliebt unter den Trampolinen, sehr groß und als Allwetter-Modell für das ganze Jahr im Freien geeignet. Meist sind Gartentrampoline kreisrund und haben einen Durchmesser zwischen 240 und 490cm. Die Höhe der Sprungfläche liegt zwischen ca. 80 und 100cm. Sie können Gartentrampoline mit oder ohne Federn erwerben. Oft ist ein Sicherheitsnetz beim Modell integriert, welches das Herunterfallen der Springer verhindert. Obgleich die Gartentrampoline meist auch im Winter genutzt werden können, raten viele Hersteller dazu, das Gartentrampolin im Winter abzubauen, um das Material vor der Witterung zu schützen.

Mini-Trampolin

Das Mini-Trampolin oder Minitramp ist rechteckig oder quadratisch und hat eine kleine Sprungsfläche. Es ist an zwei Seiten unabhängig höhenverstellbar, wodurch es auch geneigt aufgestellt werden kann. Als Sportgerät wird das Mini-Trampolin eher seltener zum Training verwendet. Vielmehr dient es beim Gerätturnen als Sprungkraftverstärkung. So können Geräte überquert und schwierige Salti erlernt werden. Irritierenderweise wird die Bezeichnung Mini-Trampolin auch für Fitness-Trampoline verwendet, obwohl es sich um verschiedene Sportgeräte handelt.

Doppel-Minitrampolin

Das Doppel-Minitrampolin ist relativ unbekannt. Als Fitnessgerät ist es weniger geeignet. Sie verwenden ein Doppel-Minitrampolin als Sportgerät zum Trampolinturnen. Das Doppel-Minitrampolin besitzt ein Sprungtuch, das mit Stahlfedern an drei Metallbügeln aufgehängt ist. Es ist dreimal so lang wie breit. Die Einsprungfläche ist leicht geneigt und bietet so eine bessere Anlaufgeschwindigkeit für die Höhe. Der hintere Teil ist flach. Ungeübten ist ein Doppel-Minitrampolin nicht zu empfehlen.

Open-End-Trampolin

Das Open-End-Trampolin ist vergleichbar mit einem Minitrampolin. Der Unterschied liegt darin, dass der Rahmen am oberen und unteren Ende offen ist. Durch eine starke Wurfleistung sind schwierige Sprünge möglich.

Bodentrampolin

Ein Bodentrampolin liegt – wie der Name bereits sagt – mit der Sprungfläche ebenerdig. Das Bodentrampolin wird im Boden versenkt aufgestellt. Viele bevorzugen für den Garten dieses Modell unter den Trampolinen. Beim Springen gibt es keine Fallhöhe, wodurch das Verletzungsrisiko bei einem Sturz reduziert wird. Optisch fallen Bodentrampoline im Garten kaum auf. Sichtbar ist lediglich eine Sprungfläche auf dem Boden, das Metallgerüst ist nicht zu sehen.

Verpackung

Beim Kauf eines Trampolins kommt es auf eine geeignete Verpackung an. Das Sportgerät soll schadlos bei Ihnen zuhause ankommen. Risse und Löcher an der Verpackung deuten darauf hin, dass auch das Sprunggerät mit möglichen Beschädigungen bei Ihnen angekommen ist.

Kontrollieren Sie Ihr Gerät auf Vollständigkeit. Es sollte die Bedienungsanleitung neben sämtlichen Schrauben und Einzelteilen in der gelieferten Verpackung vorhanden sein.

Verarbeitung

Eine solide Verarbeitung ist ein Anzeichen für gute Qualität des Trampolins. Das Fitnessgerät besteht unter anderem aus Sprungtuch, Sprungsmatte, Federung, Sicherheitsnetz, Seilen, Standfüßen, Schrauben, etc. Sämtliche Teile sollten gut verarbeitet sein, damit das Trampolin lange im Einsatz sein kann. Zudem garantiert eine gute Verarbeitung der Einzelteile eine hohe Standfestigkeit und Sicherheit. Auch günstigere Trampoline sollten dieses Kaufkriterium erfüllen.

Bedienungsanleitung

Bevor Sie Ihr Trampolin benutzen können, müssen Sie dieses aufbauen. Hierfür benötigen Sie eine übersichtliche und leicht verständliche Bedienungsanleitung. Diese sollte Auskunft zur gesamten Montage liefern. Zudem sollte die Montage gut selbständig als Laie umsetzbar sein. Die Montage sollte korrekt ausführbar sein, um die Sicherheit bei der Benutzung des Trampolins zu gewährleisten.

Die Bedienungsanleitung sollte einen Überblick darüber geben, wie Sie mit dem Fitnessgerät richtig trainieren. Gefahrenpotenziale sollten ausgewiesen sein.

Montage

Ihr Trampolin kommt nicht fertig aufgebaut bei Ihnen zuhause an. Aus diesem Grund müssen Sie zunächst das Gerät aufbauen. Die Montage sollte dabei möglichst einfach ohne einen Handwerker durchführbar sein. Eine gute Materialqualität, gute Verbundstücke und Bauteile sorgen für einen reibungslosen, zügigen Aufbau. Sollte dieser länger dauern und schwer durchführbar sein, kann dies ein Indiz für schlechte Qualität des Trampolins sein. Auch viele kleine Einzelteile sowie viel Zubehör erschwert die Montage. Vermeiden Sie Ärger bei der Montage und investieren Sie in gute Qualität.

Stabilität

Stabilität ist bei Trampolinen ein Muss. Nur durch Stabiliät hält das Gerät den Sprüngen stand. Verminderte Stabilität erzeugt ein erhöhtes Verletzungsrisiko. Sowohl bei Kindertrampolinen als auch bei Fitness-Trampolinen muss das Sportgerät einen guten, sicheren Stand haben. Bei normalem Gebrauch sollten die Standfüße nicht verrutschen, einzelne Teile des Trampolins sollten sich nicht verbiegen.

Zubehör

Bei vielen Trampolin-Modellen ist Zubehör im Lieferumfang mit enthalten. Dieses sollte genauso wie das Sportgerät wertig, stabil und gut verarbeitet sein. Zu viel Zubehör erschwert die Montage.

Achten Sie beim Kauf eines Trampolins darauf, dass Sie Zubehör beim Hersteller eventuell nachbestellen können. So können Sie bei Bedarf einzelne Teile austauschen.

Abdeckungen

Gerade Gartentrampoline sind durch die Witterung einem starken Verschleiß ausgesetzt. Durch passende Abdeckungen können Sie die Langlebigkeit Ihres Outdoor-Sportgeräts erhöhen. So setzen Hitze, Kälte, Regen und Schnee dem Sportgerät nicht so stark zu. Gerade das Metallgestell, das für die Standfestigkeit des Trampolins sorgt, wird so geschont. Sparen Sie beim Kauf Ihres Trampolins deshalb nicht bei Abdeckungen.

Verschleiß- und Abnutzungsneigung

Jedes Trampolin ist ein Gebrauchsgegenstand. Aus diesem Grund neigen die Bauteile bei regelmäßiger Nutzung zu Verschleiß. Gerade bei Trampolinen ist dies von entscheidender Bedeutung. Denn nur wenn Ihr Fitnessgerät gänzlich intakt ist, kann die Sicherheit bei der Benutzung gewährleistet sein. Hohe Sprünge und der Abstand zum Boden erhöhen das Verletzungsrisiko bei verschlissenen Bauteilen.

Qualitativ hergestellte Trampoline neigen langsamer zu Verschleiß und Abnutzung. Die Haltbarkeit Ihres Sportgeräts ist jedoch auch von einer korrekten Montage und normalen Benutzung abhängig. Achten Sie deshalb darauf, nicht nur ein Top-Gerät zu kaufen, sondern dieses auch sachgemäß zu verwenden.

Komfort bei der Benutzung

Bei der Wahl des passenden Trampolins spielt der Komfort bei der Benutzung eine wichtige Rolle. Wenn Sie sich für ein Trampolin zuhause entscheiden, möchten Sie bestes Training und Spaß beim Springen. Aus diesem Grund sollte das Exemplar einige Kriterien erfüllen.

So sollte das Sprungtuch eine hohe Flexibilität bieten. Ein elastisches, ergonomisches Sprungtuch schont Ihre Sprunggelenke und sorgt für den größten Spaßfaktor beim Springen auf dem Trampolin. Auch das Sicherheitsnetz sollte leicht montierbar sein und höchsten Halt bei einem missglücktem Sprung bieten. Das Trampolingestell sollte fest auf dem Boden stehen und beim Springen nicht verrutschen oder verbiegen. Auch eine mitgelieferte Leiter steigert den Komfort bei der Benutzung.

Preis

Sie möchten ein Trampolin für den Heimgebrauch kaufen? Dann ist der Preis ein entscheidender Kauffaktor. Sie erhalten Trampoline in sämtlichen Preissegmenten. Dabei spielt vor allem die Trampolin-Art eine wesentliche Rolle für den Preis.

Das Fitness-Trampolin erhalten Sie schon für 30 Euro. Im höheren Preissegment zahlen Sie bis zu 200 Euro.

Wettkamptrampoline sind teurer. Der hohe Preis rührt daher, dass Sie für den professionellen Gebrauch vorgesehen sind. Hier finden Sie deshalb Preise ab 3000 Euro.

Im Gegensatz dazu ist ein Kindertrampolin preislich sehr erschwinglich. Die Preise liegen im Mittel bei ca. 40 Euro.

Ein Gartentrampolin ist eine beliebte Anschaffung für die ganze Familie. Die Größe entscheidet über den Preis. So sind Modelle schon für 60 Euro erhältlich. Große und qualitativ hochwertige Gartentrampoline finden Sie für 300 Euro.

Auch beim Bodentrampolin hängt der Preis vom Durchmesser der Sprungfläche ab. Für 150 bis 350 Euro können Sie solch ein Sportgerät für Ihren Garten erwerben.

Hier sehen Sie die Preise für Trampoline nochmals im Überblick:

  • Fitness-Trampolin: 30-200 Euro
  • Wettkampf-Trampolin: ab ca. 3000 Euro
  • Kindertrampolin: ca. 40 Euro
  • Gartentrampolin: 60-300 Euro oder mehr
  • Bodentrampolin: 150-350 Euro

Trampolin Standardgrößen

Ob Fitness-Trampolin, Kindertrampolin, Gartentrampolin oder Bodentrampolin: Das Trampolin für den Heimgebrauch ist rund. Je nach Modell fällt der Durchmesser für ein Trampolin ungefähr von 1 Meter bis zu 5 Meter aus. Je größer der Durchmesser ist, desto höher liegt in der Regel auch der Preis.

Achten Sie beim Kauf Ihres Trampolins auch auf die Angabe des Durchmessers für die Sprungfläche. Diese fällt etwas kleiner als der Gesamtdurchmesser aus. Zwischen Gestell und Sprungtuch befinden sich Gestänge und Federn, die oft zum Durchmesser dazugezählt werden. Sollten Sie keine Angabe zum Durchmesser der Sprungfläche finden, können Sie etwa 30cm vom Gesamtdurchmesser abziehen, um eine ungefähre Angabe zu erhalten.

Die rechteckigen Trampoline gehören in das professionelle Segment. Hierzu zählen Wettkampf-Trampoline, die Minitramps, Doppel-Minitramps und Open-End-Trampoline. Eher seltener werden rechteckige Trampoline für den Hobby-Gebrauch angeboten. Die Maße variieren hierbei. Eine häufig anzutreffende Maßeinheit für die Sprungfläche sind 244 auf 366cm. Hinzu kommt noch jeweils die Fläche für das Gestell.

Hersteller und Marken Trampolin

Die Auswahl bei Trampolinen ist sehr groß. Entsprechend gibt es sehr viele Hersteller. In unserer Kaufberatung geben wir Ihnen deshalb einen ersten Überblick über namhafte Trampolin-Hersteller. Auf dem Markt finden Sie unter anderem Trampoline folgender Hersteller, die wir Ihnen im Folgenden kurz vorstellen:

  • Hudora
  • Ultrasport
  • SixBros. Sport
  • Advendise
  • Monz
  • Bellicon
  • Heymans Trimilin
  • Ampel 24
  • Springfree
  • BERG

Hudora

Das Unternehmen Hudora gibt es seit über 90 Jahren. In Remscheid ansässig produzierte Hudora ursprünglich Schlittschuhe. Heute bietet dieser Hersteller eine breite Palette an Produkten an. Dazu gehören nicht nur Sportartikel, sondern auch Accessoires und vieles mehr.

Die Trampoline von Hudora bestechen durch attraktive Preise und eine solide Verarbeitung. Von den gängigen Trampolin-Arten bis zu ausgefallenen Farben, Formen und Größen hat Hudora einiges im Sortiment. Somit kommt jeder auf seine Kosten.

Ultrasport

Eine gute Qualität und breite Auswahl zeichnet Ultrasport aus. Vor allem der Aufbau eines Trampolins von Ultrasport geht leicht von der Hand. Auch Ersatzteile können nachbestellt werden.

SixBros. Sport

Die Marke SixBros. Sport steht für besondere Qualität und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Der Hersteller führt nicht nur Sportartikel, sondern auch Möbel, Garten- und Hausprodukte.

Die Trampoline der Marke SixBros. Sport sind gut verarbeitet und funktional. Neben einer hohen Wertigkeit überzeugen die Trampoline durch optimale Sicherheit.

Advendise

Die Marke Advendise bietet preislich attraktive Outdoor-Produkte, darunter auch Trampoline. Ob Sie ein Fitness-Trampolin oder ein Kinder-Trampolin erwerben möchten: Bei Advendise werden Sie fündig.

Monz

Der Hersteller Monz ist seit über 85 Jahren tätig. Bei Nähmaschinen, Fahrrädern und Motorrädern angefangen hat das Unternehmen sein Produktsortiment modernisiert und weiterentwickelt. Von hochwertigen Kinder-Trampolinen bis Gartentrampolinen oder Fitness-Trampolinen werden Sie hier fündig.

Bellicon

Bellicon ist ein deutsches Unternehmen mit Sitz in Köln. Das Unternehmen ist Spezialist in Sachen Trampolin. Das Angebot an hochwertigen Trampolinen ist groß, es werden zahlreiche Informationen zur Trampolin-Fitness geliefert und Trainingstipps bereitgestellt. Fitness-Trampoline von Bellicon sind besonders beliebt.

Heymans Trimilin

Der Hersteller Heymans Trimilin hat 1979 das Mini-Trampolin in Europa eingeführt. Der Gründer Joachim Heymans ist noch heute Inhaber des Familienunternehmens. Die Produktpalette reicht vom Gartentrampolin über das Mini-Trampolin und Reha-Trampolin bis hin zu Gymnastik- und Gesundheitsprodukten.

Ampel 24

Der Hersteller Ampel 24 ist ein weiterer Trampolin-Spezialist. Die Firma sitzt in Flensburg und hat eine breite Auswahl an Trampolinen zu bieten. Der große Pluspunkt: Sämtliche Einzelteile sind auswechselbar und Ersatzteile sowie Zusatzteile können einfach erworben werden.

Springfree

Springfree vertreibt Trampoline auf der ganzen Welt. Anstelle von Federn werden elastische Fieberglas-Stäbe zum Schwingen des Sprungtuchs verbaut. Der Hersteller wirbt mit der hohen Sicherheit der Springfree-Trampoline. Ein Nachteil besteht im Preis: Die Trampoline von Springfree sind etwa doppelt so teuer wie Trampoline mit Federn anderer Hersteller.

BERG

BERG ist ein Unternehmen aus Holland, das neben Trampolinen auch Go-Karts vertreibt. Der Hersteller wirbt mit dem Umwelt-Aspekt. So sind viele Materialien recycelt. Dabei hat BERG 30 Jahre Erfahrung. Bei den Trampolinen wird eine breite Produktpalette geboten. Sowohl bei Fitness-Trampolinen, als auch bei Garten- und Kindertrampolinen werden Sie hier fündig.

Tipps und Wissenswertes rund ums Trampolin

Mit einem Trampolin holen Sie sich den ultimativen Spaßfaktor in Ihr Zuhause. Denn Springen ist beste Unterhaltung und Bewegung für die ganze Familie. Wer springt nicht gerne darauf herum?

Dennoch gilt es auch beim Hüpfgerät wie bei jedem anderen Sportgerät einige Dinge zu beachten. Denn ein Sportgerät macht nur solange Spaß, wie auch höchste Sicherheit gewährleistet ist. Gerade wenn Kinder Trampoline benutzen, sollten Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden.

Mit einem Sprunggerät können Sie auch viel in Sachen Fitness für Ihren Körper tun. Springen Sie auf dem Trampolin und schauen Sie zu, wie die Pfunde purzeln! Denn Trampolinspringen ist höchst effektiv, bietet zahlreiche gesundheitliche Vorteile und macht großen Spaß.

Wir haben für Sie beste Tipps und Wissenswertes rund ums Trampolin zusammengestellt. So können Sie viel Freude an Ihrem Fitnessgerät zuhause haben und beste Fitness-Ergebnisse erzielen. Denn ein Trampolin möchten Sie nicht nur kaufen. Sie möchten es auch sachgemäß verwenden. Lesen Sie im Folgenden interessante Tipps und lassen Sie sich für Ihr Sportgerät in den eigenen vier Wänden oder im Garten inspirieren.

Grundsätzliches

Je nach Modell ist ein Trampolin ein Spielzeug oder ein Sportgerät. Allerdings sind die Übergänge fließend. Aus diesem Grund ist große Sorgfalt im Umgang geboten. Denn unsachgemäße Handhabung führt nicht nur zu frühem Materialverschleiß, sondern kann auch Ihre Gesundheit gefährden und hohes Verletzungsrisiko erzeugen.

Aus diesem Grund gilt: Verwenden Sie Ihr erworbenes Trampolin ausschließlich so, wie die Benutzung vom Hersteller vorgegeben ist. So ist beispielsweise ein Kindertrampolin nur bedingt für Erwachsene geeignet. Dies liegt an der maximalen Tragkraft des Sprungtuchs. Überlegen Sie bereits vor dem Kauf, wie Sie das Trampolin verwenden möchten. Ist es ausschließlich für Ihre Kinder gedacht? Oder möchten auch Sie selbst mitspringen? Oder streben Sie effektives Fitness-Training mit dem Trampolin an? Je nach Ziel wird Ihre Kaufentscheidung anders ausfallen. Lassen Sie sich nicht dazu verleiten, das erworbene Trampolin unsachgemäß zu gebrauchen. Investieren Sie zugunsten Ihrer Sicherheit in ein anderes Gerät, sofern sich Ihre Wünsche ändern.

Gern erwerben Eltern für Ihre Kinder ein Trampolin. Lassen Sie Ihre Kinder beim Spielen niemals unbeaufsichtigt! Ein Betreuer sollte stets bei der Sprungfläche anwesend sein.

Halten Sie sich auch an die Vorgaben zur Anzahl der Personen. Ein Trampolin ist in der Regel nicht für das Springen von mehr als einer Person geeignet. Gerade Fitness-Trampolinen sind auf den Gebrauch für eine einzelne Person ausgelegt.

Auch die Montage des Trampolins sollte nach Anleitung des Herstellers erfolgen. Wenn Sie sich unsicher sind, ob Sie das Trampolin richtig aufgebaut haben, wenden Sie sich an den Support des Herstellers.

Sicherheit

Der Aspekt Sicherheit ist bei einem Trampolin nicht unerheblich. Tatsächlich sollten Sie die Sicherheitsvorschriften des Herstellers beachten, um beste Sicherheit beim Trampolinspringen zu haben.

Gerade Kinder haben vermehrt Unfälle beim hobbymäßigen Trampolinspringen. Aber auch Erwachsene lassen sich vom Spaß beim Hüpfen und dem Gefühl der Schwerelosigkeit zu waghalsigen Sprungmanövern verleiten. Dabei resultieren die meisten Unfälle beim Trampolinspringen aus der Kollision mit anderen Personen auf größeren Geräten. Aber auch eine falsche Landung nach einem Stunt oder Trick gehört zu den häufigsten Ursachen von Trampolinunfällen. Zudem besteht eine weitere häufig vorkommende Gefahr im Herausfallen aus dem Trampolinbereich.

Sämtliche dieser Situationen lassen sich durch Vorkehrungen auf ein Minimum reduzieren. Durch die Aufsicht von Erwachsenen können Unfälle reduziert werden. Schreiten Sie gegebenfalls ein, wenn Sie sehen, dass sich Gefahrensituationen ergeben. Es sollte stets nur eine Person auf dem Trampolin springen. Zudem sollte darauf ausschließlich gesprungen und nicht etwa Purzelbäume geschlagen werden. Hier besteht die Gefahr für Rückenverletzungen. Achten Sie zudem bei der Anschaffung auf die Altersvorgabe für Kinder.

Sicherheit schaffen Sie zudem, wenn Sie von waghalsigen Sprüngen absehen. Das Springen sollte ausschließlich auf dem Trampolin erfolgen, das heißt Startpunkt und Ziel der Landung sein. Sprünge von anderen Objekten auf das Trampolin oder vom Trampolin auf andere Objekte erhöht das Verletzungsrisiko.

Das Verletzungsrisiko können Sie durch grundsätzliche Vorkehrungen weiter reduzieren. Ein Sicherheitsnetz kann relativ einfach an einem Trampolin angebracht werden und ist zum Teil im Lieferumfang inbegriffen. Dieses sorgt für Sicherheit, sobald jemand beim Sprung außerhalb des Trampolinbereichs kommt. Desweiteren kann eine gute Polsterung bei Trampolinen Verletzungen reduzieren. 

Setzen Sie beim Kauf Ihres Trampolins auf gute Qualität. Das Material sollte solide verarbeitet sein und dem normalen Gebrauch des Trampolins standhalten. Zudem sollten Sie das Material des Trampolins regelmäßig auf Verschleiß und Abnutzung überprüfen. Gerade das Sprungtuch und Sicherheitsnetz sollte keine Löcher aufweisen und die Sprungfeder sowie das Gestell sollten intakt sein. 

Beim Aufbau sind die Vorgaben des Herstellers einzuhalten. Dazu gehört beispielsweise auch ausreichend Abstand des Trampolins zu umliegenden Objekten. Im Haus können dies Möbelstücke, im Garten zum Beispiel Bäume sein. Testen Sie die Neuanschaffung ausreichend auf Stabilität und Sicherheit, bevor Sie dieses in Betrieb nehmen.

Aufbau Trampolin

Der richtige Aufbau gehört beim Trampolin notwendig dazu. Dabei gibt es einige Dinge zu beachten, die gerade Anfänger im Trampolinspringen übersehen.

Das Trampolin sollten Sie mit ausreichendem Abstand zu anderen Gegenständen positionieren. Bei Gartentrampolinen sollten sich keine Bäume, Gartenhäuschen, Zäune oder Hausmauern in unmittelbarer Nähe befinden. Das Gerät benötigt einen Spielradius, damit man beim Springen nicht mit diesen Objekten kollidiert. Achten Sie hierbei auf die Vorgaben des Herstellers.

Auch sollten Sie das Sprunggerät ausschließlich auf ebenem Boden platzieren. Ist Ihr Rasen im Garten uneben oder abschüssig, so ist dieser nicht geeignet. Beachten Sie zudem, dass die Platzierung auf gepflasteter oder geteerter Fläche ein höheres Verletzungsrisiko bei einem möglichen Aufprall mit sich bringt als auf der Wiese.

Das Trampolin besteht aus dem Sprungtuch und einer harten, oft ungepolsterten Außenfläche. Polstern Sie diese zusätzlich aus, um mehr Sicherheit beim Springen zu haben.

Montieren Sie an Ihrem Hüpfgerät ein Sicherheitsnetz. Dieses kann ein Herausfallen aus dem Trampolinbereich verhindern. Kontrollieren Sie in regelmäßigen Abständen, ob das Sicherheitsnetz intakt ist.

Sicherheitsnetz

Das Sicherheitsnetz bei einem Trampolin hat den Zweck, einen Springenden gegebenenfalls aufzufangen. Es verhindert, von der Trampolinkante nach unten zu fallen.

Montieren Sie das Sicherheitsnetz nach den Vorgaben des Herstellers. Bringen Sie keine Pflanzen, Gartengeräte oder andere Gegenstände am Sicherheitsnetz an. Dies kann die Sicherheit des Netzes beeinträchtigen.

Das Sicherheitsnetz muss vor dem Betreten des Trampolins geöffnet werden. Achten Sie darauf, vor dem Springen das Sicherheitsnetz wieder zu schließen. Während des Springens sollte das Sicherheitsnetz stets geschlossen sein.

Ein Risikofaktor ist die Kleidung der Springenden. Diese kann sich gegebenenfalls im Sicherheitsnetz verhaken. Achten Sie darauf, dass die Springenden keine Schals, Schmuck oder andere Gegenstände tragen, die eventuell im Netz hängen bleiben können.

Fitnesstraining mit dem Trampolin

Mit einem Trampolin können Sie bestes Fitness-Training zuhause betreiben. Das Trampolinspringen zählt derzeit zu den beliebtesten Trendsportarten. Und das nicht ohne Grund. Sie trainieren mit einem Trampolin Ihre Kondition, Koordination und kurbeln Ihren Stoffwechsel an. Mit Trampolinspringen können Sie mehr Kalorien als beim Joggen verbrennen. Bis zu 1000 Kalorien sind pro Stunde drin! Für das Fitnesstraining ist am besten ein Fitness-Trampolin geeignet.

Wie bei jedem anderen Sport kommt es auf effektive Fitnessübungen an. Dabei ist viel mehr als bloß Springen möglich! In der Grundstellung stehen Sie etwa hüftbreit auf dem Trampolin. Die Haltung ist gerade, der Körper gespannt. Lassen Sie die Schultern locker und schauen Sie geradeaus. Von der Grundstellung aus können Sie folgende Fitness-Übungen in Sätzen von etwa 15 Wiederholungen durchführen:

  1. Stellen Sie sich mit beiden Füßen auf die Zehenspitzen. Halten Sie kurz und gehen Sie anschließend wieder herunter in die Ausgangsposition.
  2. Nehmen Sie beide Hände auf die Hüfte und halten Sie den Ellbogen seitlich vom Körper nach außen. Heben Sie ein Bein nach oben, so dass sich Hüfte und Knie jeweils im 90 Grad Winkel befinden. Drehen Sie den Oberschenkel aus der Hüfte zur Seite, ohne den Winkel zu verändern. Das Standbein ist dabei stets leicht gebeugt. Setzen Sie das Bein auf dem Sprungtuch ab und kehren Sie in die Grundstellung zurück. Wiederholen Sie die Übungen bis zu 15 mal und fahren Sie anschließend mit dem anderen Bein fort.
  3. Strecken Sie die Arme gerade nach oben über den Kopf und schwingen Sie die Beine gleichzeitig seitlich nach außen auf 3 und 9 Uhr. Schwingen Sie zurück in die Mitte und nehmen Sie gleichzeitig die Arme zurück nach unten.
  4. Schwingen Sie beide Beine nach außen auf 3 und 9 Uhr. Strecken Sie dabei nur einen Arm nach oben und lassen Sie den anderen nach unten gestreckt seitlich am Körper. Schwingen Sie zurück in die Grundstellung. Wiederholen Sie die Übung und nehmen Sie diesmal den anderen Arm nach oben. Wechseln Sie ab.
  5. Machen Sie mit den Beinen Wechselschritte, indem Sie die Beine abwechselnd nach vorne und hinten auseinanderschwingen. Nehmen Sie dabei die Arme jeweils nach hinten und vorne mit. Intensivieren Sie Ihr Training mit größeren Wechselschritten und indem Sie die Arme bis zur Senkrechte nach oben nehmen.
  6. Sie machen einen Wechselschritt. Dabei ziehen Sie beide gestreckten Arme gleichzeitig und parallel von unten nach oben. Mit einem Schritt führen Sie die Arme kraftvoll nach oben, mit dem anderen wiederum nach unten.
  7. Stellen Sie Ihre Füße eng zusammen. Springen Sie aus der Mitte der Matte nach vorn und wieder zurück. Versuchen Sie, das Training zu intensivieren, indem Sie von einem Rand der Sprungmatte zur anderen Springen. Ziehen Sie dabei die Arme beim Sprung nach vorn mit und umgekehrt beim Sprung nach hinten.

Trampolin für Kinder

Es gibt sehr viele Eltern, die das perfekte Kinder-Trampolin suchen. Besonders beliebt bei Kindern sind Garten-Trampoline oder Kinder-Trampoline. Dabei sollten Sie verschiedene Aspekte bei Ihrer Kaufentscheidung mit einbeziehen.

Informieren Sie sich beim Kauf, ab welchem Alter das Trampolin geeignet ist. So gibt es auf dem Markt Trampoline, die laut Hersteller bereits für Kinder ab 3 Jahren geeignet sind. Diese sind aus medizinischen Gründen kaum zu empfehlen. Erst Kinder ab 6 Jahren sollten auf dem Trampolin springen.

Das Springen belastet den Körper. Von kleinen Kindern können Sprünge nicht gleichermaßen gut abgefedert werden. So kommt es zu einer starken Belastung der Knochen der Kinder. Auf diese Weise können Mikrobrüche entstehen. Dies führt bei Kindern zu Schmerzen in den Beinen. Kinder sind zudem anfälliger für Kopfverletzungen. Denn der Kopf eines Kindes ist relativ groß im Verhältnis zum Körper. So muss ein Kind den Kopf beim Springen stärker stabilisieren. Gelingt dies nicht, kann es zu Kopfverletzungen kommen.

Weiterhin gilt es, die Altersklasse für ein Kindertrampolin zu beachten. Empfehlungen werden über ein Maximalgewicht vom Hersteller gegeben. Bis zu 30 Kilogramm entspricht ungefähr Kindern bis 8 Jahre. Ab 9 Jahren ist ein Trampolin von 35 Kilogramm zu empfehlen. Möchten Sie das Trampolin auch für Ihre Kinder im Jugendalter verwenden, sind Kinder-Trampoline mit bis zu 50 Kilogramm Maximalgewicht empfehlenswert.

Trampolin für Erwachsene

Auch große Kinder, nämlich Erwachsene haben Spaß an einem Trampolin. Dabei erfüllt das Trampolin für Erwachsene besonders den Zweck als Sportgerät für das Fitness-Training. Die Jumping-Fitness ist der Trend schlechthin. Denn Springen macht viel Spaß. Und ganz nebenbei können die Pfunde purzeln.

Das Fitness-Trampolin – fälschlicherweise oft auch Mini-Trampolin genannt – ist auf den Heimgebrauch als Fitnessgerät ausgelegt. Mit dem Fitness-Trampolin können Sie Sprungübungen und Koordinationstraining sowie leichte Kräftigungsübungen durchführen. Es ist das ideale Trampolin für Erwachsene im Indoor-Bereich.

Beim Trampolin-Kauf sollten Sie auf das Maximalgewicht achten. Dieses beträgt bei den gängigen Modellen 100 Kilogramm.

Trampolin richtig überwintern

Gartentrampoline und Bodentrampoline stehen im Freien und sind damit Wind und Wetter ausgesetzt. Wenn Sie Ihr Trampolin richtig überwintern, können Sie die Lebensdauer Ihres Sport- und Hobbygerätes enorm verlängern. Es gibt Trampolin-Modelle, die dem Winter durchaus standhalten und winterfest sind. Dennoch können auch diese Geräte von einem Winterschutz profitieren.

Gerade die Stoffteile eines Trampolins profitieren von einem trockenen Winterquartier. Dazu gehören Sprungtuch, Rahmenabdeckung sowie das Sicherheitsnetz. Achten Sie beim Kauf Ihres Gartentrampolins darauf, dass Gestell und Federn rostfrei sind. Dann können Sie dieses im Winter draußen stehen lassen.

Wenn Sie Ihr Gartentrampolin über den Winter zumindest teilweise abmontieren möchten, können einige Tipps für Sie hilfreich sein. Wählen Sie für Ihre Aktion einen sonnigen und trockenen Herbsttag. Kontrollieren Sie bei dieser Gelegenheit die Einzelteile des Trampolins und tauschen Sie diese gegebenenfalls gegen Ersatzteile aus. Schaffen Sie die abgebauten Teile trocken in das Winterquartier. Dieses sollte ebenfalls trocken sein, etwa Keller, Schuppen oder Garage. Falls das Sprungtuch noch feucht ist, sollten Sie dieses zunächst trocknen lassen, bevor Sie es verstauen. Ansonsten können sich Stockflecken bilden.

Empfehlenswert ist desweiteren eine passende Abdeckung für das Gartentrampolin. Eine Trampolin-Abdeckplane schützt vor der Witterung und erhöht die Lebensdauer.

Fazit zum Trampolin Test bzw. Vergleich 2021

Neben unserem ausführlichen Trampolin Test haben wir Ihnen einen informativen Ratgeber, Kaufberatung sowie viele Tipps rund um das Trampolin gegeben. Fest steht: Trampolinspringen begeistert Groß und Klein. Jeder kommt mit so einem abwechslungsreichen Trainingsgeräts auf seinen Geschmack.

Dabei gibt es eine breite Auswahl an Trampolin-Arten. Vom Fitness-Trampolin für Erwachsene über Kindertrampolin, Gartentrampolin und Bodentrampolin gibt es noch Trampoline für den professionellen Gebrauch wie das Wettkampf-Trampolin, Mini-Trampolin, Doppel-Minitrampolin sowie Open-Ende-Trampolin. Ihre Wünsche und Ziele sind entscheidend über die Wahl des Trampolins beim Kauf.

Gerade der Faktor Sicherheit ist bei der Nutzung eines Trampolins nicht zu unterschätzen. Achten Sie darauf, die Herstellerhinweise korrekt umzusetzen. Die Montage sollte nach Gebrauchsanleitung erfolgen und das Trampolin sollte ausschließlich sachgemäß benutzt werden. So vermeiden Sie Unfälle.

Das Trampolin ist ein effektives Sportgerät. Mit Trampolinspringen können Sie viele Kalorien verbrennen, Ihre Kondition und Koordination trainieren und Ihre allgemeine Gesundheit fördern. Dabei ist aber nicht nur Springen möglich. Übungen mit Schwung schulen das Gleichgewichtsgefühl und geben den Extra-Fitnesskick.

Probieren Sie es am besten selbst aus! Der Kauf eines Trampolins für zuhause, egal ob für drinnen oder draußen zahlt sich aus. Mithilfe unseres Kaufratgebers wissen Sie nun, worauf Sie achten müssen. So haben Sie lange Freude an Ihrem Sportgerät.

Hat dir der Artikel gefallen?

Dann gib deine Bewertung ab

Durchschnittliche Bewertung 4.9 / 5. Anzahl der Bewertungen 35

Es gibt noch keine Bewertung. Sei der Erste!

Das könnte dich auch interessieren
Anzeige
SONGMICS Trampolin
SONGMICS ‎STR10FT
209,99 EUR