Tribute to Jean-Michel Saive

Vor einigen Tagen hat Jean-Michel Saive angekündigt nach fast 33 Jahren Profitischtennis seinen Schläger an den Nagel zu hängen. Der Vize-Weltmeister von 1993 und Europameister von 1994 blickt auf eine erfolgreiche und lange Karriere zurück. Der 46-jährige äußerte sich folgendermaßen:

„Diesmal ist es wirklich so. 32 Jahre lang bin ich mit meinem Schläger um die Welt gereist. Während dieser Zeit habe ich alle Energie und Leidenschaft in diesen Sport gesteckt, meinen Sport, der mir alles gegeben hat. […] Ich wollte stets so lange weiterspielen, wie mir das Training und die Wettkämpfe Spaß machen, habe andere Sachen nebenher angefangen, bin z.B. technischer Direktor des französischsprachigen Verbands in Belgien und arbeite für das Belgische Olympische Komitee. […] Neben all diesen Aktivitäten habe ich nie aufgehört, zu trainieren und mich so gut wie möglich auf Wettkämpfe vorzubereiten. Diese Zeit, sie ist jetzt vorbei. […]“ Auf der Pressekonferenz erklärte der 46-Jährige: „Vor den European Games in Baku habe ich gedacht, dass ich meine Tätigkeiten und den Tischtennissport unter einen Hut bringen könnte. Mich für die Olympischen Spiele zu qualifizieren, hatte ich im Kopf, aber dann nach Baku und nach den folgenden World Tour-Turnieren bin ich wieder ins Grübeln gekommen. Wenn du nämlich bei den Olympischen Spielen mitspielen willst, musst du zu 200 Prozent bei der Sache sein, das geht nicht mit halber Kraft.“

Um den 25-fachen belgischen Meister zu ehren, hat die ITTF nun folgendes Video veröffentlicht:

7 Gedanken zu “Tribute to Jean-Michel Saive

  1. Kann man mit dem Sriver Fx gut Spin in den Ball bringen ?
    Ist der Tenergy 05fx schwer zu spielen und überwiegt die bessere kontrolle vom Tenergy 80 dem besseren spin vom 05fx?

    • Hallo Nick,

      puuh, gleich zwei Fragen auf einmal 😉 Aber ich gebe mein Bestes!

      Der Sriver FX ist ja ein klassischer weicher Belag. Daher können vor allem Anfänger, Allrounder und Spieler, die keine Frischklebebeläge spielen möchten, mit dem Sriver FX sehr gut spielen. Es ist auch sehr leicht ordentlichen Spin zu erzeugen. Allerdings sind die Spinmöglichkeiten lange nicht so groß wie mit Belägen neuerer Generation wie beispielsweise Tenergy-, Evolution- oder Bluefire-Belägen.

      Der Tenergy 05 FX ist durch den weicheren Schwamm für einen komplett anderen Spielertyp geeignet als der Tenergy 80. Wer einen spinnigen Softbelag sucht, der auch ein ordentliches Tempo besitzt, für den ist der Tenergy 05 FX genau richtig. Der Tenergy 80 ist ein schneller und harter Angriffsbelag. Das Tempo und die Spinmöglichkeiten sind für Spieler mit schnellem Armzug und ausgereifter Technik deutlich erhöht gegenüber dem Tenergy 05 FX. Wenn beim Tenergy 80 von den Allroundfähigkeiten und Kontrolle geredet wird, dann ist das in Bezug auf das kompromisslose Angriffsspiel gemeint, da sowohl weiche Topspin als auch harte Endschläge sehr sicher gespielt werden können.
      Wenn du also einen kontrollierten und spinnigen Belag suchst, dann ist wohl eher der Tenergy 05 FX in 1,7 oder 1,9mm besser geeignet.

      Hoffe das hilft dir weiter! 😀

      Viele Grüße,

      Marcel

  2. Vielen Dank Marcel ,
    es hat mir unglaublich meine Entscheidung zu treffen geholfen.
    Ich habe immer noch ein paar Fragen
    1. Hast du Erfahrungen mit dem Joola Samba bezüglich Spin?
    2. Also ist der Tenergy 05 fx auch Fehlerverzeihend?
    3.Ich habe jetzt in der engeren Auswahl den Tenergy 05fx, den Evolution mx-s, und den Bluefire m2. Ich würde mich bezeichnen als Vorhanddominaten Spieler, der mit spinreichen Topspins Punkten will, eine lange Topspin Bewegung hat. Desweiteren suche ich nicht immer direkt&schnell den Punkt. Welcher ist nun der nützlichste ?
    Vielen Dank 😀

    • Hi Nick,

      1. Der Joola Samba ist auch ein klassischer Belag, ähnlich wie der Sriver FX, nur noch weicher und etwas langsamer/kontrollierter. Und ja, der Belag hat verhältnismäßig viel Spin, ähnlich wie der Sriver FX, vielleicht sogar etwas mehr.
      2. Ja, aber es gibt gutmütigere weiche Beläge.
      3. Deine Auswahl kann ja fast unterschiedlicher kaum sein 😉 Ich denke der Evolution MX-S fällt schonmal raus, der Belag ist schnell und relativ hart und nur mit einem sehr schnellen Armzug zu gebrauchen.
      Rein vom Bauchgefühl würde ich dir zum Bluefire M2 oder vielleicht sogar zum Bluefire JP 02 (etwas kontrollierter als M2, dafür minimal weniger Spin) raten. Für einen vorhanddominantes Spiel fehlt dem Tenergy 05 FX einfach die Durchschlagskraft. Es sei denn du ziehst halt butterweich tausendmal an, um deine Punkte zu machen. Das kam jetzt nicht so rüber 😀 Der medium-weiche JP02 sollte da die Beste Lösung sein von der Balance in Sachen Spin, Speed und Kontrolle. Etwas gefährlicher und bissiger wie gesagt der M2.

      Gruß,

      Marcel

  3. Marcel,
    bist der beste 😉
    1.So in meiner Auswahl steht jetzt der Bluefire M2 und der Tenergy 05fx. Kannst du mal Unterschiede zwischen den beiden Belägen deutlich machen also am meisten in Sachen spin.
    2.Meine Befürchtung ist es nun da ich immer nur weiche Beläge gespielt habe (34-38°), da der Bluefire M2 nun härter ist (42.5°) das er mir eventuell zu hart ist. Oder spielt sich der m2 relativ weich sodass ich keine bedenken haben muss 😀

    Vielen Dank ,

    Nick

    • Hallo Nick,

      1) Der Unterschied ist, dass du bei sehr weichen bis weichen, langsameren Topspins mit dem Tenergy 05 FX mehr Spin in die Bälle bekommst. Beim schnelleren nach vorne ziehen mit dem M2.
      2) Wie schon erwähnt wäre der Bluefire JP 02 für den Übergang die bessere Lösung, da dieser etwas weicher ist als der M2, aber immer noch im medium-soft-Bereich. Wenn du hingegen weiche Beläge sowieso bevorzugst, dann sollte der Tenergy 05 FX für dich besser sein, mit all seinen Vor- und Nachteilen.

      Hoffe du triffst die richtige Entscheidung. Abnehmen kann ich dir diese leider nicht 😉

      Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch,

      Marcel

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: