adidas r-classic vs. Xiom Musa

adidas r-classic vs. Xiom Musa

Der adidas Belag r-classic ist der erste Belag von adidas ohne eingebauten Frischklebeeffekt. Weiterhin ist der Belag made in Germany und liegt mit einer UVP von 29,95€ im günstigen Klassiker-Bereich. Zum Vergleich wurde der Xiom Belag Musa gewählt, der ebenfalls ein moderner Belag ohne eingebauten Frischklebeeffekt ist.

Beim Auspacken fiel sofort der großporige Schwamm auf. Traditionelle Klassiker wie der Mark V und Donic Coppa besitzen einen Schwamm ohne Poren. Der Musa ist feinporiger.

Die Schwammhärte beider Beläge ist fast identisch (45 Grad). Ein leichter, aber nicht unerheblicher Unterschied ist im Obergummi zu finden. Aufgrund anderer Noppenstruktur und anderer Gummimischung ist der Musa etwas flexibler als der adidas r-classic. Die Oberfläche des r-classic scheint auch grundsätzlich etwas griffiger zu sein.

Spieleigenschaften

Beim ersten Kontern war der Unterschied zwischen beiden Belägen kaum zu erkennen. Bei dann härter getroffenen Bällen hatte der r-classic mehr Power und Geschwindigkeit. Beide Beläge sind dennoch sehr kontrolliert zu spielen.

Die größeren Unterschiede sind im Spinspiel feststellbar. Der adidas r-Classic entwickelt eine für Klassiker hohe Flugkurve mit viel Spin beim Topspin. Der Belag greift den Ball sehr gut. Sowohl am Tisch als auch aus der Halbdistanz besitzt der r-classic überraschend viel Power. Der Topspin auf Unterschnitt ist flacher als bei Tensorbelägen, entwickelt dennoch auf den ersten Topspin genügend Spin. Der Musa hingegen hat etwas mehr Katapult, aber weniger Power und Spin. Aus der Halbdistanz gingen viele Bälle ins Netz oder waren ungefährlicher als mit dem r-classic.

Auf der Rückhandseite gefiel mir trotzdem der Musa besser. Grund hierfür ist, dass dieser weniger spinanfällig ist. Besonders beim Block war dies mit dem Musa kontrollierter. Mit dem r-classic musste das Schlägerblatt mehr geschlossen werden.

Beim Aufschlag/Rückschlag setzte sich dieses Gesamtbild fort. Mehr Spin konnte mit dem r-Classic produziert werden. Mit dem Musa war die Aufschlagannahme sehr einfach und platziert.

Beim Schussspiel auf Ballonabwehr musste ich immer auf den r-Classic drehen, da mir ansonsten die Power gefehlt hat. Mit dem Musa den Ball zu töten war extrem schwer.

Fazit

Der adidas r-classic ist ein sehr interessanter Klassiker. Während der Musa eher als Allzweckwaffe dient, welche sehr kontrolliert und einfach zu spielen ist, ist der r-classic für Spieler von klassischen Belägen gedacht, die den Fokus auf das Spin-Spiel setzen. Besonders der Topspin war sehr gut zu spielen. Interessant wäre noch ein direkter Vergleich zum Yasaka Mark V, welcher eventuell noch folgen wird. Der adidas r-classic ist jedenfalls ein Belag mit sehr guten Spieleigenschaften zu einem sehr guten Preis.

%d Bloggern gefällt das: