Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Filter by Categories
Allgemeines
andro
andro Beläge
Anfängertipps
Ausgenoppt
Bormi´s Blog
Butterfly
Butterfly Bälle
Butterfly Beläge
Butterfly Hölzer
Butterfly Roboter
Butterfly Tischtennisschläger
China FKE Beläge
Crosstrainer
Donic
Donic Beläge
Donic Hölzer
Donic Roboter
Ernährung
Fitness & Sport
Fitness Training
Fitnessgeräte
Japan FKE Beläge
JOOLA
JOOLA Beläge
Klassikerbeläge
Klassische Tischtennishölzer (Vollhölzer)
Kolumne
Nittaku
Nittaku Beläge
Produkt-News
Spring Sponge Beläge
Stiga
Stiga Beläge
Tensorbeläge
Testberichte
Tibhar
Tibhar Bälle
Tibhar Beläge
Tibhar Hölzer
Tibhar Roboter
Tischtennis Beläge
Tischtennis Hölzer
Tischtennis Marken
Tischtennis Material
Tischtennis News
Tischtennis Roboter
Tischtennis Vergleichstests
Tischtennis Videos
Tischtennisbälle
Tischtennishölzer mit Faserverstärkung
Tischtennisplatte
Tischtennisschläger
Vergleichstests
Webseiten-Report
Xiom
Xiom Beläge
Xiom Hölzer
Yasaka
Yasaka Beläge
Butterfly Timo Boll Black

Butterfly Timo Boll Black

Der Butterfly Tischtennisschläger Timo Boll Black ist für ambitionierte Hobbyspieler und Vereinsanfänger geeignet. Das sehr moderate Tempo und die hohen Kontrollwerte helfen, das Tischtennisspielen zu erlernen. 

Im Vergleich zu Profi Tischtennisschlägern fehlt dem Timo Boll Black allerdings etwas Tempo und Rotation. Daher ist der Schläger nur für den Übergang zum Vereinssport sinnvoll einsetzbar. Sollte ein Jugendlicher oder Erwachsener dauerhaft Tischtennis im Vereinsbereich spielen wollen, ist ein Wechsel auf besseres Material unausweichlich. 

Jetzt aktuellen Preis prüfen auf
Affiliate-Werbelink*
Details zum Butterfly Timo Boll Black
TT-SPIN Bewertung
Tempo 70%
Kontrolle 90%
Spin 75%
Qualität 75%
Gewicht / Handling 80%
Gesamteindruck 80%
BEWERTUNG VON TT-SPIN80/100
TT-Shop Tischtennisschläger3
Affiliate-Werbelink*
Butterfly Timo Boll Black Test

Butterfly Timo Boll Black Test

Mit dem Butterfly Timo Boll Black konnte ich das Flaggschiff der Butterfly Hobbyschläger testen. Der Bestseller im Bereich der Fertigschläger wird natürlich allein schon von seinem Namensgeber, dem deutschen Tischtennisprofi Timo Boll, der bereits Legendenstatus genießen darf, in den Verkaufscharts nach oben gepuscht. 

Einzig der Tischtennisschläger JOOLA Carbon Pro, welcher aber deutlich günstiger angeboten wird, kann mit dem Schläger mithalten. 

Die Schlägerserie besteht im Kern aus fünf TT-Schlägern, die nach und nach in Sachen Tempo und Rotation gesteigert werden. Den Anfang macht der absolute Einsteigerschläger Butterfly Timo Boll Bronze, gefolgt vom Butterfly Timo Boll Silver und Butterfly Timo Boll Gold. Mit dem Butterfly Timo Boll Platin kann die Vorstufe zur Black-Version erworben werden.

Kein Profi Tischtennisschläger, aber dennoch hochwertig

Die Suche nach einem passenden Tischtennisschläger kann sehr verwirrend sein. Denn es gibt sehr viele Exemplare auf dem Markt, die teilweise sehr viel Geld kosten. Jeder Hersteller bezeichnet sein Material als das beste und vergibt freigiebig Höchstwerte für die leicht verständlichen, aber irreführenden, Angaben um Tempo, Kontrolle und Spin.

Ein sehr wichtiger Punkt bei der Betrachtung von Tischtennisschlägern ist die Zusammenstellung der einzelnen Komponenten. Hochwertige TT-Schläger bestehen aus einem Marken Tischtennisholz und Marken Tischtennisbelägen, welche es einzeln zu kaufen gibt. 

Im Fall des Butterfly Timo Boll Black gibt es weder das Holz, noch die Beläge einzeln zu kaufen. Als erfahrener Tischtennisspieler kann ich aber sagen, dass es sich beim Schlägerholz um eine erprobte Furnierkombination handelt, die auf der Vorstufe zu einem Profi Allroundholz liegt. Das betrifft sowohl die Furnierselektion, als auch die Verarbeitung. 

Ähnlich verhält es sich beim Butterfly Wakaba Belag. Ich würde diesen als Anfängerbelag einstufen. Im Verhältnis wäre ein Einzelverkaufspreis von 15 Euro gerechtfertigt. Klassische Tischtennisbeläge beginnen bei ca. 30€ und besitzen schlicht eine hochwertigere Gummimischung. Zudem ist das Tempo und die Rotationsentwicklung gedrosselt, während dies natürlich viel Kontrolle verspricht. 

Lohnt sich also der Kauf eines Timo Boll Black im Generellen? Kann dieser überhaupt mit dem Profi Material mithalten? Für wen eignet sich so ein TT-Schläger? Auf alle diese Fragen gehe ich im Test ein.

Technische Eigenschaften des Butterfly Timo Boll Black

Beim Betrachten des Butterfly Timo Boll Black sticht zunächst das schöne Design hervor. Denke dieses ist zeitlos gehalten und ansprechend. 

Das Holz macht einen guten Eindruck. Der konkave Griff liegt gut in der Hand. Die Ecken sind nicht extrem scharfkantig und allgemein liegt die Verarbeitungsqualität im erwarteten Rahmen. 

Das Obergummi des Belags weist eine mittlere Griffigkeit auf. Die Gesamthärte liegt im Bereich weichen Softbereich. Beim Dotztest wirkt der Schläger sehr kontrolliert und besitzt einen weichen Anschlag.

Gut finde ich das Gesamthandling des Schlägers. Dieser wirkt gut ausbalanciert. Der Hersteller gibt das Gesamtgewicht mit 165g an. Mein Testexemplar wiegt 167,51g, was voll in Ordnung ist. Schwankungen von +/- 10g sind normal. 

Butterfly Timo Boll Black Vergleich

Spieleigenschaften des Butterfly Timo Boll Black

Die ersten Bälle mit dem Butterfly Timo Boll Black lassen sich sehr sicher und kontrolliert spielen. Das Grundtempo des Tischtennisschlägers liegt im kontrollierten Allroundbereich, aber leicht unterhalb der Profi Allroundschläger.

Hervorheben möchte ich das außerordentliche Ballgefühl. Man erhält eine sehr klare Ballrückmeldung. Fehler werden gut verziehen. Trotz des geringen Tempos lassen sich Konterschläge gut spielen. Auf jeden Fall kann ein Tischtennis Anfänger mit dem Schläger umgehen.

Topspinspiel

Eine der wichtigsten Schlagarten im Tischtennis Sport ist der Topspin. Beim Eröffnungstopspins auf leichten Unterschnitt kann mit dem Butterfly Timo Boll Black ein moderater Spin erzeugt werden. Die Ballflugkurve ist relativ flach und kurz, aber ausreichend, um über das Netz zu gelangen.

Gerade wenn eine langsame, sichere Schlagbewegung ausgeführt wird, erhalten die Schläge eine gute Qualität. Das Tempo ist bei allen Topspins sehr stark gedrosselt. 

Beim Versuch, schnelle Topspins zu ziehen, kann der Butterfly Timo Boll Black nur im gewissen Maße mitgehen. Beim extremen Umreißen der Bälle kommt es vor, dass nicht die komplette Schlagbewegung honoriert wird. Man muss das Schlägerblatt weit öffnen und einen direkten Balltreffpunkt wählen, um einigermaßen Tempo auf die Platte zu bekommen. 

Daher würde ich sagen, dass selbst fortgeschrittene Anfänger, die schon den einen oder anderen Angriffsschlag gut spielen können, schnell an die Grenzen des Timo Boll Black stoßen werden. Dagegen verzeiht der Schläger gerade für reine Anfänger, die erste Schlagansätze zeigen, sehr viele Fehler und hilft beim Lernen der Schläge gut aus. 

Endschläge & Halbdistanzspiel

Durch seine moderaten Tempoeigenschaften sind Endschläge mit dem Butterfly Timo Boll Black eher ungefährlich. Spielt der Gegner den Ball etwas höher, kann trotzdem mit vollem Körpereinsatz ein Schuss zum Punkt führen.

Weiter weg von der Platte aus der Halbdistanz muss sehr stark gegen den Ball gearbeitet werden. Weiterhin sind anspruchsvolle Schläge wie Gegentopspins oder extreme Schlagspins kaum spielbar.

Was gut funktioniert, ist das sichere Hineinheben des Balles. Geraden wenn die Gegner viel Tempo und Druck machen, bremst der Tischtennisschläger die gegnerischen Schläge gekonnt aus. Manchmal verhungern solche Schläge aber und bleiben im Netz hängen

Butterfly Timo Boll Black Griff

Vergleiche

Zuallererst möchte ich den Butterfly Timo Boll Black mit den anderen Timo Boll Tischtennisschlägern vergleichen. Die Black-Version ist dabei am schnellsten und besitzt den meisten Spin.

Der Unterschied zu den anderen guten Anfängerschlägern wie dem Timo Boll Gold oder dem Timo Boll Platin liegt am besseren Tischtennisbelag. Der Wakaba Belag ist gegenüber dem Pan Asia griffiger und robuster, was mehr Spin und Tempo zur Folge hat. 

Ein Hauptkonkurrent am Markt der hochwertigen Fertigschläger ist der JOOLA Carbon Pro. Gegenüber diesem besitzt der Schläger etwas mehr Tempo, Spin und Ballgefühl. Darüber hinaus ist das Handling einfacher. Der JOOLA Schläger wiegt einfach mal 10-15g mehr und wirkt deutlich kopflastiger. Zwar wird beim Schlägerholz eine Carbonschicht verwendet, welche aber keine spielerischen Vorteile mit sich bringt.

Im Vergleich zu dem Profi Tischtennisschläger Allround oder dem Allround Premium Spin, welche von unserem Shop-Partner als Anfänger-Profischläger angeboten werden, fehlt des dem Boll Black deutlich an Tempo, Zugfestigkeit, Spin und Haltbarkeit.

Gerade wenn jemand ernsthaft mit dem Tischtennis anfangen möchte, sollte gleich das Profimaterial im Allroundbereich gespielt werden. Der leicht höhere Preis wird schnell durch eine bessere Haltbarkeit und die besseren Spieleigenschaften egalisiert. 

Aufschlag, Rückschlag & Schupfspiel

Das Aufschlagen mit dem Timo Boll Black gelingt grundsolide. Mit guter Kontrolle und schönem Ballgefühl lassen sich moderate Schnittvariationen erzeugen. Gut gefällt mir das hohe Maß an Präzision und gleichzeitiger Einfachheit, wodurch selbst Anfänger den Ball sicher anbringen können.

Gleiches gilt für den Rückschlag. Der ankommende Ball wird schön gebremst und mit einer stabilen Kontrolle über das Netz zur zur gegnerischen Platte bugsiert. Die Schnittanfälligkeit ist sehr gering. 

Eine besondere Stärke sind die langen Schupfduelle, die mit einem Höchstmaß an Sicherheit bestritten werden können. Gerade beim Unterschnitt zeigt der Tischtennisschläger seine höchsten Spinwerte auf, was den Gegnern die Topspineröffnung erschwert.

Blockspiel & Schuss

Das Blockspiel wird durch viel Kontrolle und Ballgefühl geprägt. Besonders beim passiven Block wirkt der Butterfly Tischtennisschläger Timo Boll Black extrem sicher. Am Tisch stehend werden kaum Fehler produziert. Das Tempo, mit dem der Ball zurück gespielt wird, ist sehr niedrig. Leider erleichtert es dem Gegner, die Bälle nachzuziehen.

Für das aktive Blockspiel fehlt einfach Tempo, Härte und Durchschlagskraft. Zwar kommen härtere Blockbälle an, aber besitzen kaum mehr Geschwindigkeit als beim passiven Block. Außerdem muss der Schläger weit geöffnet werden, da ansonsten viele Bälle im Netz landen.

Für die Schlagtechnik kann sich das Angewöhnen einer derartigen Schlagausführung die Weiterentwicklung des Spielers erschweren. Es zeigt sich auch hier, dass der Preis einer extrem hohen Kontrolle, die Anfängern absolut weiterhilft, für Fortgeschrittene hinderlich sein kann. 

Im Schussspiel kann sicher, aber kaum durchschlagskräftig agiert werden. Demnach würde ich sagen, dass brachiale Schläge, die zu Punktgewinnen führen, eher selten von Erfolg gekrönt sind.

Butterfly Timo Boll Black Tischtennisschläger

Fazit zum Butterfly Timo Boll Black

Im Grunde hat mir der Test des Butterfly Timo Boll Black zugesagt. Der Schläger besitzt eine sehr gute Ballkontrolle und das Mindestmaß an guten Spieleigenschaften, um Tischtennis Anfängern einen Mehrwert zu bieten. Die Stärke liegt im sicheren Block- und Schupfspiel, sowie bei ganz gefühlvollen, kontrollierten Angriffsschlägen.

Allerdings werden schnell die Grenzen des Tischtennisschlägers aufgezeigt, wenn es um anspruchsvolle Schlagtechniken geht. Dabei kann der Timo Boll Black Schläger nur im gewissen Maße mit Profi Tischtennisschlägern mithalten. Im Umfeld der Fertigschläger, auch gegenüber Beststellern wie dem JOOLA Carbon Pro, kann dieser aber absolut mithalten und bietet ein akzeptables Preis-Leistungsverhältnis.

Wer gerade mit dem Tischtennis anfängt, kann sich diesen TT-Schläger bedenkenlos kaufen. Jedoch muss bedacht werden, dass Spieler, die ernsthafter im Tischtennis Fortschritte machen wollen, besser mit einem Profi Tischtennisschläger beraten sind. Solche Schläger und vieles weitere habe ich in meinem Tischtennisschläger Test ausführlich getestet.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Das könnte dich auch interessieren