Tibhar Grass D.Tecs Preiserhöhung

Vor ein paar Monaten kam eine gute Nachricht für Noppenspieler. Der Klassiker Tibhar Grass D.Tecs hat zusätzliche Schwammstärken bekommen, wodurch nun wirklich jeder Materialspieler zufriedengestellt werden sollte. Auch wenn der Tibhar Grass D.Tecs durch Regeländerung in der Vergangenheit leicht angepasst werden musste, so ist dieser weiterhin ein sehr beliebter und gefährlicher Störbelag für das Abwehrspiel geblieben.

Die Preiserhöhung des Tibhar Grass D.Tecs

Leider kann diese positive Nachricht nicht über eines hinwegtäuschen. Die unverbindliche Preisempfehlung wurde deutlich angehoben. Von 36,90€ auf 39,90€ oder prozentual ausgedrückt um 8%. Die Mehrkosten für die Herstellung weiterer Varianten wurde damit einfach weitergegeben, um ein vielfaches.

Gerechtfertigt?

Zunächst einmal frage ich mich, sind denn 40€ gerechtfertigt für einen ganz normalen Noppenbelag? Wahrscheinlich nicht. Es gibt so viele andere gefährliche und gute Noppenbeläge, die dem Tibhar Grass D.Tecs die Stirn bieten können. Ich denke da an die Noppen der jungen Tischtennisfirmen Sauer&Tröger oder von Der Materialspezialist. Auch Dr. Neubauer bringt immer wieder sehr gute lange Noppen auf den Markt, wenn gleich die glorreichen Zeiten mit den glatten Noppen wie Super Block und Co. schon lange vorbei sind. Spinlord ist eine besonders gute Adresse für günstige und gute lange Noppen und Abwehrmaterial. Und natürlich darf man die unzähligen China-Noppen nicht vergessen. Bomb Talent fällt mir da prompt ein.

Doch leider passiert nicht das, was jeder jetzt vermutet. Anstatt dass Tibhar durch stark sinkende Verkaufszahlen gezwungen sein wird den Preis wieder herunter zu setzen werden die anderen TT-Firmen nachziehen. Zum einen da ein hoher Preis nicht immer etwas schlechtes darstellt, sondern auch für Qualität steht, und zum anderen da alle Firmen die Noppenbeläge in Fernost in den gleichen Fabriken produzieren lassen und keiner sich weniger Gewinn gönnt. Der wichtigste Grund ist allerdings, dass wir TT-Spieler kein Zeichen setzen und so eine unverschämte Preiserhöhung abstrafen.

Ich weiß noch als alle 2011 aufgestöhnt haben, als Butterfly Preiserhöhungen und Eigenvertrieb verkündet hat. Die am lautesten geschrien haben sind gerade die, die 200km weit zum nächsten Butterfly Store fahren, um sich auf ihr neues 350€ Zhang Jike Super ZLC brandneue Tenergy Beläge für je 56,90€ kleben lassen, obwohl die alten Beläge gerade 4 Wochen alt sind.

Mit so einer Einstellung kommen wir nicht weit. Den meisten ist es egal, da sowieso die Beläge nur alle 2-10 Jahre gewechselt werden. Andere denken, da es ja überall 20-25% Rabatt gibt ist alles gut. Ich weiß noch wie ein Vereinskollege letzthin vom TT-Shop zurück gekommen ist. Statt seiner Donic Baracuda Bigslam Beläge, mit denen er gut zurecht kommt, hat er sich die neuen Acuda Blue Beläge geholt mit der Begründung, dass er 30% Rabatt darauf bekommen hat. Schön, aber dass die Beläge 9€ UVP teurer sind und er so viel mehr Geld ausgegeben hat, obwohl das ganze völlig unnötig war, hat er nicht bedacht. Zu allem Überfluss kam er gar nicht mit diesen Belägen zurecht, aber das ist eine andere Geschichte.

Irgendwann geben uns die TT-Shops 50% oder 60% Rabatt auf 200€ teure Beläge und wir merken nicht oder wollen nicht wahrhaben, dass das ganze eine Frechheit ist. Nur wenn sich viele nachhaltig beschweren und solche Produkte meiden, dann kann etwas erreicht werden. Und ja, mir ist auch klar, dass alles teurer wird und in unserem Wirtschaftssytem teurer werden muss. Doch immer im Rahmen. Und nicht um 8%, schon gar nicht für einen Noppenbelag.

Eine Frage zum Schluss

Muss ich mich nun schämen, wenn ich doch gerne 350€ für ein Holz ausgebe oder 40€ für einen Noppenbelag, den ich auch mit fast identischen Spieleigenschaften für 15€ bekommen kann? Sicher nicht, nur beschweren darf man sich dann nicht.

 

%d Bloggern gefällt das: