Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Allgemeines
Anfängertipps
Ausgenoppt
Bormi´s Blog
Butterfly
Butterfly Bälle
Butterfly Beläge
Butterfly Hölzer
Butterfly Roboter
Butterfly Tischtennisschläger
China FKE Beläge
Donic
Donic Beläge
Japan FKE Beläge
JOOLA
JOOLA Beläge
Klassikerbeläge
Klassische Tischtennishölzer (Vollhölzer)
Kolumne
Produkt-News
Spring Sponge Beläge
Stiga
Stiga Beläge
Tensorbeläge
Testberichte
Tibhar
Tibhar Beläge
Tischtennis Beläge
Tischtennis Hölzer
Tischtennis Marken
Tischtennis Material
Tischtennis News
Tischtennis Roboter
Tischtennis Vergleichstests
Tischtennis Videos
Tischtennisbälle
Tischtennishölzer mit Faserverstärkung
Tischtennisplatte
Tischtennisschläger
Webseiten-Report
Xiom
Xiom Beläge
Butterfly Tenergy 25

Butterfly Tenergy 25

Der Butterfly Tenergy 25 wurde mit einer speziellen Noppenstruktur ausgestattet. Die extrabreiten, kurzen Noppen sorgen in Verbindung mit dem Spring Sponge Schwamm für eine enorme Rotationsentwicklung.  

Besonders zur Geltung kommt der T25 im tischnahen Spinspiel. Spinstarke Topspin- und Unterschnittvarianten sind möglich. Während der Tenergy 05 den modernen Topspinspieler anspricht, unterstützt der Tenergy 25 eine deutlich extremere Schlagtechnik zur Spinerzeugung.

UVP: 59,90€
Jetzt online bestellen bei
Details zum Butterfly Tenergy 25
SpielstilOFF
MarkeButterfly
BelagtechnologieHigh Tension / Spring Sponge
Schwammstärken1,7 / 1,9 / 2,1 mm
Schwammhärteca. 47,5° Medium
Erscheinungsjahr2009
TT-SPIN Bewertung
8.9
Tempo
9.5
Spin
7.7
Kontrolle
9.2
Haltbarkeit
8.1
Gewicht
9
Gesamteindruck
Bewertung von TT-SPIN 9.0 / 10
TT-Shop Tischtennisschläger3
Affiliate-Werbelink*

Butterfly Tenergy 25 Test

Ein Grund, warum die Tenergy Beläge so erfolgreich wurden, ist nachvollziehbare Konzept, welches mit der Entwicklung der Beläge verfolgt wurde. Durch Variation der Noppenstruktur und gezielte Änderungen werden Spinspieler (T05) und Halbdistanzspieler (T64), wie auch variable Angreifer (T80) gleichermaßen angesprochen. 

Etwas aus der Reihe fällt aber der Butterfly Tenergy 25. Der besondere Belag spricht nicht die breite Masse an. Auch werden nicht per se Rückschlüsse auf die anderen Beläge der Serie möglich gemacht. Vielmehr handelt es sich beim T25 um einen eher eigenständigen, um nicht vielmehr zusagen, merkwürdigen Tischtennisbelag, der extremste Stärken und Schwächen ins sich vereint. Deshalb sollte nicht allzusehr darauf geachtet werden, aus welcher Serie der Belag stammt. Vielmehr ist eine Einzelbetrachtung notwendig, die ebenso sehr freidenkende Vergleiche zulässt.

Spieleigenschaften des Butterfly Tenergy 25

Beim Einspielen wird sofort deutlich, dass der Tenergy 25 sehr widersprüchlich ist. Grundsätzlich merkt man, dass es sich um einen modernen Tischtennis Belag mit Tenergy Spielgefühl handelt. Dennoch reagiert der Belag ähnlich wie ein China-Hybrid-Belag. Minimalste, tangentiale Bewegungen lösen unmittelbar eine ordentliche Grundrotation aus.

Der Ballabsprung ist extrem steil aus dem Belag. Und zwar so steil, dass man den Ball möglichst früh treffen sollte. Langsamen Schlagbewegungen folgt der Ball sehr exakt. Die komplette Dynamik muss hingegen aus dem eigenen Armzug hervorgerufen werden. 

Das führt dazu, dass eine komplett gegensätzliche Spieltaktik möglich ist. Zum einen sehr langsame Sicherheitschläge, die aber nur über den Spin gefährlich werden. Zum anderen brachiale Endschläge mit extremer Ballflugkurve und Spinmöglichkeiten. 

Am besten funktioniert das frühe, direkte und kompromisslose Angreifen. Tischnah sind alle Angriffsschläge extrem gefährlich und für den Gegner unberechenbar. Allerdings ist ein gutes Timing zwingend erforderlich. Der Butterfly Tenergy 25 ist derart spinanfällig, dass dies nur dadurch überwunden wird, stets gut auf den gegnerischen Schnitt zu antworten und am besten mitzunehmen bzw. zu verstärken.

Aus der Halbdistanz gefällt mir der T25 gar nicht. Kaum Beschleunigung oder Dynamik kann auf den Ball gebracht werden. Ich habe jedes Mal das Gefühl, dass meine Topspins aus der Halbdistanz mit einem Klassiker einfacher gehen würden. Da hilft eigentlich nur der Schritt nach vorne. Zurückfallen ist nicht zu empfehlen, wenn Druck aufgebaut werden soll.

Total interessant ist das Spiel um Aufschlag und Rückschlag. Besonders extreme Unterschnitt oder Sidespin Aufschläge lassen sich hervorragend spielen. Beim Ablegen oder Schupfen kann eine Menge Schnitt zurück gegeben werden. Besonders gefällt mir die lange Hacke Richtung Grundlinie der gegnerischen Plattenseite. Da landen so manche gegnerische Topspins im Netz.

Beim Blocken am Tisch sollte stets in den Ball gegangen werden. Passive Blocks sind nur mit absolut korrektem Schlägerwinkel einigermaßen spielbar. 

Interessant ist der Tenergy 25 beim Schussspiel. Ohne viel Aufwand werden die Schüsse schnell zu Schlagspins mit gefährlicher Rotation. Wer immer den Ball in der steigenden Phase nehmen kann, wird aus allen Lagen zum direkten Punkt kommen können.

Eine absolute Stärke ist die lange Abwehr. Starke Unterschnittbälle oder mit dem Handgelenk umwickelte Ballon-Abwehrschläge bringen so manchen Gegner zum Verzweifeln. Wird dieser passiver, kann durch Aufrücken nach vorne der schnelle, direkte Endschlag effektiv eingesetzt werden.

Fazit zum Butterfly Tenergy 25

Der Butterfly Tenergy 25 tanzt etwas aus der Reihe. Und das ist auch gut so. Absolute Spinspieler, mit dem Hang zur Extreme, werden im tischnahen Spiel eine moderne Waffe finden. Der Belag bietet mehr Möglichkeiten, als es beispielsweise China-Hybriden ohne Belagtuning tun. 

Allerdings weist der Belag auch enorme Schwächen auf. Das geht von der Spinanfälligkeit bis zur mangelnden Dynamik, vor allem aus der Halbdistanz. Wer mit Spin gut umgehen kann, am Tisch schnell zum Punkt kommen möchte oder den Gegner aggressiv ausblockt, ausschupft oder ausspinnt, wird den Tenergy 25 lieben lernen. Oder auch nicht! Denn der Belag ist nicht für jedermann. 

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren