Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
2er Belag Sparsets
Allgemeines
Amateure
andro Beläge
Anfängertipps
Ausgenoppt
Bormi´s Blog
Butterfly Beläge
China FKE Beläge
Donic Beläge
Fertigschläger und Sets
Funny
Gewo Beläge
Japan FKE Beläge
Klassikerbeläge
Klassische Tischtennishölzer (Vollhölzer)
Kolumne
Legenden
Nittaku Beläge
Nittaku Fastarc
Produkt-News
Profi Tischtennisschläger
Profisport
Profisport
Prominente Tischtennisspieler
Spring Sponge Beläge
Tensorbeläge
Testberichte
Tibhar Aurus
Tibhar Beläge
Tibhar Evolution
Tischtennis Beläge
Tischtennis Marken
Tischtennis Material
Tischtennis News
Tischtennis Roboter
Tischtennis Schnäppchen
Tischtennis Vergleichstests
Tischtennis Videos
Tischtennisbälle
Tischtennishölzer
Tischtennishölzer mit Faserverstärkung
Tischtennisplatte
Tischtennisplatte
Tischtennisroboter
Tischtennisschläger
TTR Hunter
Webseiten-Report
Xiom Beläge
Xiom Vega

TTX Table Tennis und der Plan der ITTF

Für gestern, den 4.August 2016, hat die ITTF eine Revolution im Tischtennis angekündigt. Daher war ich natürlich gespannt und habe die Ankündigung verfolgt. Es handelt sich dabei um Table Tennis X oder kurz TTX.

Direkt vor der Eröffnung der Olympischen Spiele in Rio 2016 wurde also ein neuer Ableger des Tischtennis vorgestellt. TTX soll als neuer Trendsport vor allem Freizeit- und Hobbyspieler ansprechen.

Gespielt werden kann TTX überall: Auf dem Dach eines Gebäudes, am Strand, in der Innenstadt, in einem Nachtclub oder irgendwo, wo eine Tischtennisplatte zu finden ist. Der Sport soll so mehr Jugendliche begeistern und auf diese zugegangen werden.

Die Regeln von TTX

Die Regeln von TTX sind, gegenüber dem Wettkampfsport, abgewandelt worden. Der TTX Ball ist größer und schwerer, um auch in der Outdoor Umgebung besser angepasst zu sein. Die Schläger sind vereinfacht und produzieren weniger Spin. Also eine Art Mischung aus Clickball bzw. Hardbat und dem normalem Tischtennis.

Die Sätze werden nicht mehr bis 11 gespielt, sondern werden zeitlich begrenzt und dauern 2 Minuten. Wohl einfach das Smartphone lässig daneben legen und den Countdown stellen 😉 Die Anzahl der Sätze ist egal.

Interessant finde ich, dass es keine konkreten Aufschlagregeln gibt. Der Ball muss nur von deiner Seite der Tischtennisplatte über das Netz auf die andere kommen. Ich konnte nichts über Netzroller lesen, wodurch diese auch zählen.

Man bekommt auch weiterhin einen Punkt bei einem Fehlaufschlag des Gegners oder wenn dieser den Ball nicht retournieren kann. Zusätzlich gibt aber noch weitere Möglichkeiten Extrapunkte zu verdienen:

  • WILDCARD: Jeder Spieler kann einmal pro Satz eine Wildcard einsetzen. Wenn der Punkt danach gewonnen wird, bekommt der Spieler 2 statt nur einem Punkt. Das kenne ich ja auch schon vom Clickball, allerdings ist dies dort nur einmal pro Spiel erlaubt
  • WINNER: Wenn der Gegner deinen Schlag erst gar nicht berührt und du somit den vom Tennis berüchtigten „Winner“ schlägst, erhälst du 2 statt bisher einen Punkt. Offensiv spielen und Risiko gehen wird also bei TTX belohnt
  • WILDCARD X WINNER: Wenn du beim Einsatz deiner Wildcard einen Winner schlägst, erhälst du 4 Punkte.

Das Ziel ist es, mehr Spannung zu erzeugen und die Lücke zwischen guten und schlechten Spielern zu schließen, indem nicht vorhersebare Möglichkeiten ins Spiel einfließen.

Ich denke, wir werden demnächst wohl mehr schreiende Kinder erleben, die wie verrückt und hektisch an der Platte im Park herumrennen. Hat das ganze einen Einfluss auf das aktuelle Geschehen für Wettkampfspieler? Klare Antwort: Nein. Ich kann mir nur vorstellen, am Ende des regulären TT-Trainings eine runde TTX einzustreuen. Ob das so gut bei meinen Jugendlichen ankommt, wage ich zu bezweifeln.

Warum führt die ITTF überhaupt TTX ein?

Tischtennis hat den Ruf ein Freizeitsport zu sein. Mit TTX ändert sich das ganze eher nicht. Es soll allerdings der Zugang zu Tischtennis erleichtert werden und die komplizierten Regeln für Jedermann begreiflich machen. Es sollen mehr Jugendliche angesprochen werden und der Tischtennissport soll einen modernen Look erhalten.

Zunächst hört sich das ganze nach einer coolen Sache an. Mich, als Vereinssportler, betrifft TTX eher weniger. Aber eine Initiative, egal in welche Richtung, Tischtennis einem breiteren Publikum zugänglich zu machen, kann ich voll unterstützen und zeigt, dass die ITTF aus ihrer Lethargie aufwacht und etwas tun möchte. Es wird einige Events für TTX in der nahen Zukunft geben. Wir dürfen gespannt sein.

Die Revolution von unten – Der eigentliche Plan der ITTF

Nun muss ich aber auch ein paar kritische Worte verlieren. Die ITTF reagiert mit der Einführung von TTX auch auf die anhaltende Kritik an den Regeländerungen der letzten Jahre. Im konkreten sagte ITTF Präsident Weikert folgendes dazu:

“It was also a perfect moment for our sport which has been internally criticized for too many changes in recent years. Here we can do many new things, experiment with cool new ideas and at the same time, allow some time for our professional game to adapt to the recent changes.

Ich habe mal den entscheidenden Teil seiner Aussage markiert. Für mich sagt dies nichts anderes aus, als dass Table Tennis X als Sprungbrett für weitere Regeländerungen dient.

Der Plan ist wohl, wie er gesagt hat, viele neue Änderungen einzuführen wie zb. größere Bälle, höhere Netze, größere Platten. So etwas kommt momentan bei der breiten Masse an Tischtennisspielern nicht gut an und findet selbst in den ITTF Gremien keine Mehrheit.

Wenn aber eine Genereration von TTX Spielern herangezogen wird, und nichts anderes möchte die ITTF, so können solche Regeländerungen mit der Zeit etabliert werden und langsam Einzug in den Wettkampfsport erhalten.

Dann kann keiner mehr sagen, dass so etwas nicht funktionieren würde oder keinen Rückhalt hätte. Die Tür für Veränderungen wäre aufgestoßen und auch nicht durch die Breitensportler aufzuhalten.

Fazit zu TTX

Vielleicht sehe ich das etwas überkritisch. Table Tennis X scheint ja eine ganze interessante und moderne Form des Tischtennis zu sein, die den jugendlichen Geist und Drang, sich in einem Wettkampf zu messen und neue Herausforderungen zu suchen, weckt.

Aber für alle Bewahrer des Tischtennissports und Nostalgiker sollten die Alarmglocken jetzt schon läuten. Keiner kann dann, nach der Einführung von weiteren entscheidenden Regeln, sagen, dass niemand sie gewarnt hätte.

Weitere Infos zu TTX unter http://www.ttx.world/

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: