Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Filter by Categories
Allgemeines
andro
andro Beläge
Anfängertipps
Ausgenoppt
Bormi´s Blog
Butterfly
Butterfly Bälle
Butterfly Beläge
Butterfly Hölzer
Butterfly Roboter
Butterfly Tischtennisschläger
China FKE Beläge
Donic
Donic Beläge
Ernährung
Fitness & Sport
Fitness Training
Japan FKE Beläge
JOOLA
JOOLA Beläge
Klassikerbeläge
Klassische Tischtennishölzer (Vollhölzer)
Kolumne
Produkt-News
Spring Sponge Beläge
Stiga
Stiga Beläge
Tensorbeläge
Testberichte
Tibhar
Tibhar Beläge
Tischtennis Beläge
Tischtennis Hölzer
Tischtennis Marken
Tischtennis Material
Tischtennis News
Tischtennis Roboter
Tischtennis Vergleichstests
Tischtennis Videos
Tischtennisbälle
Tischtennishölzer mit Faserverstärkung
Tischtennisplatte
Tischtennisschläger
Vergleichstests
Webseiten-Report
Xiom
Xiom Beläge
Butterfly Tenergy 19 Cover

Butterfly Tenergy 19

Mit dem Butterfly Tenergy 19 setzt Butterfly seine Erfolgsserie fort. Durch eine neuartige Noppenstruktur versucht das japanische Traditionsunternehmen, den Tenergys eine moderne Alternative zu Seite zu schnellen.

Für variable Topspinspieler steht nun eine sehr gute Alternative zur Verfügung, die mehr Vorteile mit sich bringt als der Butterfly Tenergy 80 und vor allem die Topspineröffnung sehr einfach macht. An das Spinnivea der T05 oder die Endgeschwindigkeit des T64 kommt der Belag jedoch nicht heran.

Weitere Infos & Bestellmöglichkeit auf
Details zum Butterfly Tenergy 19
TT-SPIN Bewertung
Tempo 92.5%
Spin 93%
Kontrolle 87%
Haltbarkeit 90%
Gewicht 87%
Gesamteindruck 91%
BEWERTUNG VON TT-SPIN91/100
TT-Shop Tischtennisschläger3
Affiliate-Werbelink*
Butterfly Tenergy 19 Test

Butterfly Tenergy 19 Test

Nicht noch ein Tenergy! Mit diesem Gedanken habe ich mir die Ankündigung der Tischtennismarke Butterfly angesehen, eine weitere Version ihrer beliebten Belagreihe auf dem Markt zu werfen. Nun soll dieses mal der Butterfly Tenergy 19 die Tischtenniswelt erobern.

Und natürlich ist der Belag besser als das bisherige Flaggschiff der Serie, der Butterfly Tenergy 05. Mehr Spin, mehr Speed, moderner und besser für den Plastikball ausgerichtet. Ein Obergummi, dass noch besser mit dem Schwamm harmoniert. Wahrscheinlich auch noch mit eingebauter Selbstspielfunktion. Ok, jetzt übertriebe ich etwas 😀

Was ich aber gar nicht verstehen kann, ist, dass der T19 mit veralteter Schwammtechnologie produziert wird. Genau diesen Schwamm gibt es schon seit 2008. Das sind immerhin 13 Jahre. Die Nachfolgetechnologie, Spring Sponge X, ist bekanntlicherweise bei den Dignics Belägen im Einsatz. Ich kann verstehen, dass ein Hersteller ein möglichst schlankes Portfolio haben möchte. Es würde aber nicht Schaden, wenn es mehr als zwei Tenergy Schwämme gäbe (Normal & FX; Ausnahme: Tenergy 05 Hard). Aber wahrscheinlich kommen die schon jetzt durcheinander. Daher kann ich das verstehen. Wäre auch zu kompliziert. (Satire aus!).

Butterfly Tenergy 19 Tischtennisbelag

Wie ihr seht komme nicht ohne zynische Spitzen gegen diese Belagneuheit aus. Für was braucht es noch einen Tenergy? Reichen denn nicht T05, T64, T80 und T25 mit samt ihren jeweiligen FX Versionen aus? Und kann es da mal eine andere Schwammhärte geben? Wie wäre es denn mit einem Schwamm zwischen den beiden bisherigen? Als ein Medium-Schwamm. Das wäre mal eine innovative Idee…

Nun gut. Ich bemühe mich bei meinem Test so objektiv wie möglich zu bleiben. Wenn ich mal abdrifte, dann nehmt es mir bitte nicht übel. Ich werde knallhart die Fakten auf den Tisch legen. Wenn eine Marke wie Butterfly meint mit einer veralteten Belagtechnologie den weiteren Marken überlegen zu sein, dann nehme ich das sehr ernst. Das ist genauso wie bei Stiga, zehn Jahre zu spät auf Tensoren umzusteigen und dann zu glauben, man würde den Markt dominieren.

Vor allem beim Thema „mehr Spin als der Tenergy 05“ kann ich einfach nur den Kopf schütteln. Das ist aber meine Messlatte. Ich versuche möglichst vergleichbare Beläge außerhalb der Tenergy-Welt zu finden. Ich denke aber die meisten Gegenüberstellungen finden innerhalb der Serie statt.

Technische Eigenschaften des Butterfly Tenergy 19

Butterfly Tenergy 19 Vergleich

Beim Auspacken kann ich keine sonderlichen Auffälligkeiten beim Butterfly Tenergy 19 feststellen. Ich habe schon sehr, sehr viele Tenergy Beläge ausgepackt. Von der Optik, vom Geruch und auch von dem ersten Eindruck her ein typischer Tenergy.

Der gleiche Schwamm wird bei allen Tenergy Belägen verklebt. Dazu möchte ich eigentlich nur noch sagen, dass die Porigkeit im Vergleich zu manch modernem Tensorbelag eher fein wirkt. Beim Drucktest wirkt der Belag vergleichsweise elastisch. Das Obergummi besitzt sehr schmale, eng angeordnete Noppen. Die Oberfläche ist gewohnt griffig.

Das Gewicht mit Verpackung beträgt 94,75g. Der ungeschnittene Belag (rot, 2,1mm) bringt 69,84g auf die Waage. Geschnitten auf mein Viscaria verbleiben 45,60g. Meine T05er wiegen normalerweise 46-47g. Ergo ist der Belag vielleicht einen Tick leichter.

Spieleigenschaften des Butterfly Tenergy 19

Das Einkontern verlief sehr vielversprechend. Der Tenergy 19 besitzt einen leichten Katapult und einen ausgewogenen Touch. Durch das gute Feedback kann man jeden Schlag gut spüren und steuern. Das Grundtempo ist hoch. Sogleich hatte ich nie das Gefühl, die Kontrolle über den Ball zu verlieren.

Butterfly Tenergy 19 Schwamm

Topspineröffnung, Nachspielen & Halbdistanz

Bei Eröffnungstopspins und weich gezogenen Spinbällen ist der Butterfly Tenergy 19 ein Traum. Kein anderer Tenergy harmoniert besser bei sanften, kontrollierten Angriffsschlägen. Gehe ich etwas fester in den Ball, kommt eine gute Dynamik durch. Auch schnelle Topspins lassen sich sehr leicht spielen. Leider besitzt der Belag bei harten, extrem umrissenen Topspins nicht die notwendige Direktheit, um das Spinniveau halten zu können.

Beim Nachziehen und im offenen Spiel wirkt der Belag sehr flexibel einsetzbar. Spinnige, schnelle, langsame oder intuitive Schläge kann der Belag allesamt sehr gut. Bei Endschlägen ist sehr viel Tempo vorhanden. Der Belag wirkt manchmal sehr elastisch, was ebenso einen direkten Druckpunkt vermissen lässt.

Aus der Halbdistanz kann über Dynamik und Katapult einiges erreicht werden. In Gegentopspinduellen ist der Butterfly Tenergy 19 sehr dominant. Es kann sowohl mit viel Spin, als auch mit gutem Druck agiert werden. Der Belag gibt einem eine schönen Sound und greift den Ball nach belieben.

Butterfly Tenergy 19 Obergummi

Vergleiche

Im Vergleich zu den anderen Tenergy Belägen ist der T19 der am einfachsten zu spielende Belag. Durch das weichere Spielgefühl und dem vermeiden von extremer Geschwindigkeit ist mehr Kontrolle vorhanden. Gegenüber dem Tenergy 05 kann leichter Spin produziert werden. Im offenen Spiel besitzt der Belag mehr Variabilität. Im Spinvergleich verliert der Tenergy 19 mehr und mehr an Boden, je fester und schneller man in den Ball geht. Das weiche Obergummi gibt zu stark nach, um dem maximalen Armzug vollends Tribut zu zollen.

Durch das Aufkommen von viel Elastizität und Dynamik erhält man eine sehr weite Spinkurve, die deutlich höher als beim Tenergy 64 ist. Aber höher als beim Tenergy 05 ist diese nicht. Der Belag ordnet sich vom Spinniveau her zwischen T05 und T80 ein. Bei der Geschwindigkeit und Dynamik zwischen T80 und T64. Im Vergleich zum Tenergy 64 besitzt der Belag eine viel harmonischere Katapultentwicklung. Bei weich gezogenen Topspins wirkt der T64 manchmal ein bisschen Platt, bis man durch einen härteren, schnelleren Schlag die volle Dynamik des Belags aktiviert. Der T19 entiwckelt vom ersten Kontakt bis zum finalen Druckpunkt einen konstante, starke Spindynamik, die ihre Grenzen in der weichen Auslegung findet.

Im Gegensatz zum T80 kommt der T19 nicht mit einer „Nichts halbes, nichts ganzes“ Mentalität daher, sondern verspricht seine ganz eigenen Stärken. Im reinen Spinspiel würde ich weiterhin dem Tenergy 05 den Vorzug geben. Für absolute Tempospieler ist der Tenergy 64 die beste Option. Aber wer einen flexiblen, variablen und spindynamschen Angriffsbelag sucht, kann mit dem Butterfly Tenergy 19 mehr anfangen als mit dem T80.

Ganz spontan fallen mir der Nittaku Fastarc P-1 ein oder der Gewo Hype KR Pro ein, die eine ähnliche Zielgruppe ansprechen. Auch mein Belag, der TSP Super Ventus oder der andro Hexer Powergrip sind gute Kandidaten, wenn nach ähnlichen Belägen ausschau gehalten wird. Was die Tensoren dem Butterfly Tenergy 19 nochmal voraus haben, ist ein dynamischerer und katapultigerer Schwamm. Im Endeffekt hätte der T19 einen Spring Sponge X Schwamm in der gleichen Härte verdient. Das Obergummi ist eine sehr gute Neuentwicklung und haucht der Tenergy Serie eine frische ein, die für das Spielen mit den Plastikbällen gut ist. Leider fehlt das beim Schwamm vollständig.

Butterfly Tenergy 19 Noppenstruktur

Aufschlag & Rückschlag

Beim Aufschlagen kann mit dem Tenergy 19 sehr einfach ein sehr guter Spin produziert werden. Das Obergummi greift den Ball optimal und gibt eine saftige Portion weiter. Besonders gut gefällt mir dabei die Möglichkeit, sehr kurze Aufschläge zu spielen. Das ist mit so manchen anderen Belag nicht so leicht.

Beim Rückschlagspiel kommt sehr viel Ballgefühl durch. Mit dem guten Touch lassen sich Kurz gelegte Bälle einfach wiederholen. Auf den ankommenden Spin reagiert der Belag sehr stark, aber immer noch im Rahmen. Intuitiv kann man das jedoch sehr gut ausgleichen. Bei aktiven Flips und Eröffnungen über dem Tisch stehen dem Spieler eine große Bandbreite an Möglichkeiten offen. Während mir mit der Vorhand die schnellen Flips sehr gefallen haben, konnte ich mit der Rückhand sehr giftige Bananenflips spielen.

Butterfly Tenergy 19 Obergummi Schwamm

Block & Schuss

Beim Blocken besitzt der Butterfly Tenergy 19 mehr Stärken als Schwächen. Die schnellen Blockbälle lassen sich mit einer hohen Sicherheit und Präzision spielen. Auch Tempoverschärfungen und vorbereitende Konterschläge gelingen konstant gut. Beim passiven Block verfügt der Belag über einen guten Touch. Auch späte Blocks oder Notschläge können gut gespielt werden. Allerdings macht hin und wieder die Spinanfälligkeit Probleme. Der Druckpunkt ist das entscheidende dabei. Einfach weich hinhalten geht leider nicht und hätte mich auch gewundert.

Im Schussspiel gefällt mir der T19 sehr gut. Schnell, genau und einfach lassen sich alle Gegner von der Platte fern halten. Die Quote ist überragend. Eingebunkert in der Ballonabwehr kann sehr variabel reagiert werden. Besonders mit eigenem Spin versehen wird die hohe Abwehr zum Problem für die Gegner. Gegenangriffe sind schnell und spindynamisch spielbar.

Butterfly Tenergy 19 Belag

Fazit zum Butterfly Tenergy 19

Der Test des Butterfly Tenergy 19 hat mir mal wieder gezeigt, wie gut die Entwicklung der Tenergy Beläge für den Tischtennissport war. Das diese, damals revolutionäre, Entwicklung auch jetzt noch gut spielbar ist, spricht wahrlich für sich. Doch sogleich muss ich sagen, dass die Uhr nicht stehen gebleiben ist. Ich könnte so viele Tensorbeläge nennen, die „genauso“ gut sind. Und eben bei der Schwammentwicklung im Vergleich die Nase vorne haben. Dass Butterfly selbst seine Technologie weiter entwickelt hat und diese hier nicht zum Einsatz kommt, ist mehr als tragisch.

Als Belag ist der T19 ein sehr spinniger, variabler Topspinbelag. Besonders der weiche Eröffnungsspin gelingt unglaublich gut. Im Nachspielen liegt jede Menge Qualität in den Schlägen. Als massentauglichster Tenergy der härteren Schwämme übertrifft dieser den Tenergy 80 deutlich. An den Spin des T05 oder das Tempo des T64 kommt der Belag nicht heran.

Zwei Aspekte würde ich als Schwachstelle ansehen. Das durch die Noppenstruktur weich konzipierte Obergummi lässt bei härteren Schlägen die Giftigkeit so manch anderer Beläge vermissen. Zusätzlich ist der Belag zwar recht gefühlvoll, zeigt aber dennoch eine hohe Spinanfälligkeit auf, die nicht immer, aber manchmal stört.

Insgesamt hat Butterfly einen guten Belag für variable Topspinspieler kreiert, der aber in seiner letzten Konsequenz nicht an die Dynamik und Power anderer moderner Tischtennisbeläge heran kommt.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
12 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Das könnte dich auch interessieren