Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Filter by Categories
Allgemeines
andro
andro Beläge
Anfängertipps
Ausgenoppt
Bormi´s Blog
Butterfly
Butterfly Bälle
Butterfly Beläge
Butterfly Hölzer
Butterfly Roboter
Butterfly Tischtennisschläger
China FKE Beläge
Donic
Donic Beläge
Donic Hölzer
Donic Roboter
Ernährung
Fitness & Sport
Fitness Training
Japan FKE Beläge
JOOLA
JOOLA Beläge
Klassikerbeläge
Klassische Tischtennishölzer (Vollhölzer)
Kolumne
Nittaku
Nittaku Beläge
Produkt-News
Spring Sponge Beläge
Stiga
Stiga Beläge
Tensorbeläge
Testberichte
Tibhar
Tibhar Bälle
Tibhar Beläge
Tibhar Hölzer
Tibhar Roboter
Tischtennis Beläge
Tischtennis Hölzer
Tischtennis Marken
Tischtennis Material
Tischtennis News
Tischtennis Roboter
Tischtennis Vergleichstests
Tischtennis Videos
Tischtennisbälle
Tischtennishölzer mit Faserverstärkung
Tischtennisplatte
Tischtennisschläger
Vergleichstests
Webseiten-Report
Xiom
Xiom Beläge
Xiom Hölzer
Yasaka
Yasaka Beläge

Spring Sponge Beläge

Butterfly Dignics 09C Test

Butterfly Dignics 09C

Der Butterfly Dignics 09C ist gelungener, harter Spinbelag, der in tischnähe und bei entsprechendem Armzug zündet. Zudem ist eine Kombination mit schnellen Carbonhölzern erforderlich, um das volle Potential des Belags nutzbar zu machen.

Im schnellen Angriffsspiel macht der D09C dem Dignics 05 in seiner Gefährlichkeit sehr große Konkurrenz. Es ist schwierig, einen perfekten Vergleichbelag zu finden, da der Belag Stärken von China- bzw. ESN-Hybriden, wie auch der Dignics Serie, in sich vereint und somit einzigartig zu spielen ist.

Butterfly Tenergy 19 Test

Butterfly Tenergy 19

Mit dem Butterfly Tenergy 19 setzt Butterfly seine Erfolgsserie fort. Durch eine neuartige Noppenstruktur versucht das japanische Traditionsunternehmen, den Tenergys eine moderne Alternative zu Seite zu schnellen.

Für variable Topspinspieler steht nun eine sehr gute Alternative zur Verfügung, die mehr Vorteile mit sich bringt als der Butterfly Tenergy 80 und vor allem die Topspineröffnung sehr einfach macht. An das Spinnivea der T05 oder die Endgeschwindigkeit des T64 kommt der Belag jedoch nicht heran.

Butterfly Tenergy 05 Hard Test

Butterfly Tenergy 05 Hard

Der Butterfly Tenergy 05 Hard soll dem Breitensportler eine Belagversion bieten, die den härteren Profibelägen nahe kommt. Aber auch Belagtuner, die die normale Version als zu weich empfinden, kommen auf ihre Kosten. Grundsätzlich stellt der T05 Hard allerdings keine Neuerung dar.

Butterfly Dignics 64 Test

Butterfly Dignics 64

Der Butterfly Dignics 64 ist die dritte Variante der neuen Dignics Belagserie. Damit gibt es für Dignics 05 und Dignics 80 eine hausinterne Alternative, die meiner Meinung nach für viele Tischtennisspieler interessant ist. Der 50° Powerschwamm und die veränderte Noppenstruktur versprechen vor allem Speed und Katapult im Spiel.

Butterfly Dignics 80 Test

Butterfly Dignics 80

Der Butterfly Dignics 80 ist eine weitere Variante der neuen Flagschiff-Belagserie aus dem Hause Butterfly. Durch die spezielle Noppenanordnung ist der D80 der ausgeglichenste Belag unter den Dignics Belägen. Somit herrscht eine optimale Balance zwischen Spin & Speed, wobei alle Dignics-Beläge eine hohes Maß an Technik und Spielvermögen erfordern.

Butterfly Dignics 05

Butterfly Dignics 05

Butterfly Dignics 05 Der Butterfly Dignics 05 ist eine Offensivwaffe, die mehr Tempo, Dynamik und Rotation ins Spiel bringt. Für Powerspins und Gegentopspins einer der besten Tischtennis Beläge. Allerdings führen die hohen Ansprüche und der Mondpreis dazu, dass der Belag nichts für den Tischtennis-Normalo ist. UVP: 79,90€ Jetzt online bestellen bei Details zum Buttefly Dignics

Butterfly Tenergy 25

Butterfly Tenergy 25

Butterfly Tenergy 25 Der Butterfly Tenergy 25 wurde mit einer speziellen Noppenstruktur ausgestattet. Die extrabreiten, kurzen Noppen sorgen in Verbindung mit dem Spring Sponge Schwamm für eine enorme Rotationsentwicklung. Besonders zur Geltung kommt der T25 im tischnahen Spinspiel. Spinstarke Topspin- und Unterschnittvarianten sind möglich. Während der Tenergy 05 den modernen Topspinspieler anspricht, unterstützt der Tenergy

Butterfly Rozena

Butterfly Rozena Der Butterfly Rozena wurde ein Belag entwickelt, der auf der Vorstufe zu den High-End Belägen wie Tenergy oder Dignics steht. Zugleich bietet der Belag dem Spieler alle Möglichkeiten des modernen Tischtennis. Als variabler Angriffsbelag sind vor allem Jugendliche mit guter, aber noch nicht ausgereifter Schlagtechnik die Zielgruppe. Genauso kann der Rozena beim gefühlvollen

Butterfly Tenergy 80

Butterfly Tenergy 80

Butterfly Tenergy 80 Der Butterfly Tenergy 80 ist ein gut ausbalancierter Angriffsbelag, der sowohl viel Spin, als auch guten Speed verspricht. Der Belag ordnet sich zwischen dem Tenergy 05 und Tenergy 64 ein.  Auch wenn hier von einer guten Balance gesprochen wird, so ist der Belag keinesfalls für Allrounder gedacht. Vielmehr werden Angriffsspieler angesprochen, die

Butterfly Tenergy 64

Butterfly Tenergy 64

Butterfly Tenergy 64 Der Butterfly Tenergy 64 ist der schnellste Belag der Tenergy Serie. Im Gegensatz zum Tenergy 05, der im tischnahen Spiel voll zur Geltung kommt, zeigt der T64 seine Stärken aus der Halbdistanz. Im Vergleich der Tenergy Beläge besitzt der Belag die längste Noppenstruktur, wodurch die enorme Dynamik zustande kommt. Das geht zu

Butterfly Tenergy 05

Butterfly Tenergy 05

Butterfly Tenergy 05 Der Butterfly Tenergy 05 ist spinnigste Tenergy Belag. Mit seiner extrem hohen Ballflugkurve spricht der Belag Topspinspieler an, die nahe am Tisch den meisten Spin herausholen wollen. Dem T05 folgten viele Beläge, die an dessen einzigartige Spieleigenschaften herankommen möchten. Die besten Alternativen sind der Nittaku Fastarc G-1 oder der Xiom Vega Pro.

Butterfly Tenergy 80 FX vs. Butterfly Tenergy 05 FX – Ein Vergleich

Im heutigen Test geht es um den Vergleich zwischen dem neuen Tenergy 80 FX und dem Tenergy 05 FX. Beide Beläge wurden in Farbe rot, Stärke 2,1mm gewählt. Ungeschnitten wiegen beide Beläge 65gr, geschnitten auf dem Stiga AR Classic Carbon macht das je 42-43gr. Was zunächst auffält ist die Oberfläche der beiden Beläge. Beide Beläge